Frage von bea17, 131

Brauchen moderne Waschmaschinen Calgon?

Brauchen neue und moderne Waschmaschinen wirklich etwas wie Calgon oder ähnliches. Setzt sich Kalk so schnell ab? Die Werbung sagt ja bei jeder Wäscheladung (klar die wollen nur verkaufen)

Expertenantwort
von HobbyTfz, Community-Experte für Waschmaschine, 91

Hallo bea17

Ob man Calgon (oder einen anderen Enthärter) braucht hängt nicht von der Waschmaschine, sondern von der Wasserhärte, die vor Ort herrscht, ab.

Die Wasserhärte kann man beim Wasserwerk  erfahren.  Auf  den Waschmittelpackungen  steht  wie viel  du  bei  der  jeweiligen Wasserhärte  dosieren  sollst.  Bei einer Wasserhärte  die  über dem  Bereich  1  liegt solltest  du  einen separaten  Enthärter  verwenden und das Waschmittel für den Härtebereich 1 dosieren. Wenn du statt einem zusätzlichen Enthärter das Waschmittel höher dosierst, dann hast du auch alle anderen Wirkstoffe in größerer Menge in der Maschine. Das könnte zum Überschäumen und zu einem schlechten Spülerfolg führen. Wenn du nichts gegen eine höhere Wasserhärte unternimmst dann leidet deine Waschmaschine. Der Heizkörper bekommt einen Kalkbelag und kann seine Wärme nicht mehr richtig abgeben und brennt durch. Schläuche und Dichtungen verkalken, werden dadurch steif und können undicht werden oder brechen und eine Überschwemmung ist die Folge. Durch einen Kalkbelag kann auch der Simmering undicht werden und dann kommt Wasser in die Trommellager.

Ganz egal mit welcher Temperatur man wäscht, der Heizkörper hat eine bestimmte Heizleistung und seine Oberfläche wird immer gleich heiß und dann fällt der Kalk aus und legt sich am Heizkörper an.

Härtebereich 1 (weich) bis 7° dH

Härtebereich 2 (mittel) bis 14° dH

Härtebereich 3 (hart) bis 21° dH

Härtebereich 4 (sehr hart) über 21° dH

Gruß HobbyTfz

 


Antwort
von grisu2101, 74

Unsere Waschmaschine haben wir seit 1992 und die hat noch nie Calgon oder so gesehen. Die läuft echt viel, da war bisher nie etwas verkalkt oder so. Ich halte das für absolut überflüssig, Geldmacherei. - Und ja, auch wir haben hier Kalk im Wasser.

Antwort
von kreuzkampus, 84

Rat eines Fachmannes an mich: Jedem Waschgang einen Esslöffel Essig ins Weichspülfach zufügen.

Kommentar von HobbyTfz ,

Das bringt überhaupt nichts. Der Kalk legt sich beim Hauptwaschgang an und der Essig ist beim letzten Spülgang viel zu kurz in der Maschine um wirken zu können

Kommentar von kreuzkampus ,

Deien Antwort ist von "Sachkenntnis ungetrübt". Bei dem Rat geht es um die Regelmäßigkeit; und die nützt gewiss, weil dadurch Ablagerungen verhindert werden sollen. Es geht nicht um Beseitigung. Das war's von mir. Nun lass den Frager selbst entscheiden, wem er glaubt.

Kommentar von HobbyTfz ,

Die Ablagerung entsteht ja schon beim Hauptwaschen daher bringt der Essig im letzten Spülgang nichts

Kommentar von kreuzkampus ,

Wie gut, dass wenigstens einer weiß, wann sich Kalk ablagert....Ihc bestelle die Benachrichtigung ab. Weitere Kommentare also sinnlos.

Kommentar von HobbyTfz ,

Das stammt ja nicht von mir, aber es ist eine Tatsache dass Kalk bei Erhitzung des Wassers ausfällt und sich anlegt. Kann man auch im Teekessel beobachten, Boiler verkalken und Kaffeemaschinen und Dampfgarer müssen entkalkt werden. Nur Unwissende haben davon keine Ahnung

Antwort
von havelmatte, 78

Calgon ist das unnötigste Zeug, was man sich in die Waschmaschine einfüllen kann. In jedem Waschmittel sind Enthärtungsstoffe enthalten, deswegen steht auf der Dosieranleitung auch, dass man sich nach der Wasserhärte richten soll. Deswegen ist die Antwort von HobbyTfz nur die halbe Wahrheit, denn ein starkes Überschäumen der Geräte ist in erster Linie dem Calgon zu verdanken.

Je nach Waschhäufigkeit empfehle ich einen Schnellentkalker 1 bis 2x im Jahr zu nutzen. Meine Maschine ist 22 Jahre alt und die Heizung sieht aus wie neu.

Die Empfehlung mit dem Essig ins Weichspülfach ist nie von einem Fachmann gegeben worden, hat überhaupt nichts mit Kalkverhinderung zu tun.

Es gibt aber Leute, die statt Weichspüler Essig nehmen.



Kommentar von HobbyTfz ,

Calgon ist nur Schuld am Überschäumen wenn man es bei der Wasserhärte 1 verwendet. Du hast nicht allzuviel Ahnung von Waschmaschinen sonst würdest du wissen dass eine Überdosierung von Waschmittel zum Überschäumen neigt.

In 37 Jahren als Servicetechniker hatte ich schon viele Schäden durch Kalk an Waschmaschinen erlebt. Auch Wasserschäden an der Wohnung und einer darunter liegenden Wohnung gab es weil eine Waschmaschine durch Kalk undicht wurde.

Solche Ignoranten, die auf Enthärtungsmittel verzichteten konnte ich dann mit Leichtigkeit überzeugen indem ich ihnen durch Kalk steif gewordene und dadurch gebrochene Schläuche zeigte

Antwort
von AnnnaNymous, 76

Wenn Du die Waschmitteldosis dem Härtegrad Deines Wassers anpasst, dann brauchst Du kein Calgon. (Quelle: Stiftung Warentest) Ich habe Calgon noch nie benutzt und meine Waschmaschine war noch nie kaputt.

Kommentar von bea17 ,

Wo finde ich denn den Härtegrad? Was meinst du mit anpassen? Sorry für die doofe Frage.

Kommentar von AnnnaNymous ,

Den Härtegrad kannst Du entweder bei Deinen Wasserwerken erfahren (vielleicht auch im Internet) Anpassen bedeutet, dass bei härterem Wasser mehr Waschpulver benötigt wird. Die Angaben findest Du auf der Waschmittelpackung.

Kommentar von HobbyTfz ,

Wenn Du die Waschmitteldosis dem Härtegrad Deines Wassers anpasst,

Wenn du meine Antwort liest dann weißt du warum das keine ideale Lösung ist

Kommentar von AnnnaNymous ,

Sorry, aber von Stiftung Warentest halte ich ein bisschen mehr als von selbsternannten Experten.

Kommentar von havelmatte ,

@HobbyTfz

Sorry, aber deine Antwort ist schlichtweg Quatsch oder arbeitest du bei der Fa. Reckitt Benckiser ?


Kommentar von HobbyTfz ,

Hallo AnnnaNymous  und  havelmatte

Ihr habt beide keine Ahnung. Wenn Wasser erhitzt wird dann fällt der Kalk aus und legt sich an. Das kann man in jedem Teekessel oder Wasserkocher sehen. Boiler verkalken, Kaffeeautomaten und Dampfgarer müssen entkalkt werden.
In 37 Jahren als Servicetechniker habe ich Schäden durch Kalk  nicht nur an Waschmaschinen erlebt, sondern auch durch Wasserschäden als Folge von undichten Waschmaschinen die von  Kalk verursacht wurden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten