Frage von Edardstark, 52

Brauchen Menschen Regeln?

Moin Leute

Ich suche schon lange ein Pro Argument für dass die Menschen auch ohne Regeln und Gesetze keine 'Wilde' wären? Contra gibt es genug!
Hat jemand gute Arguememte?

Antwort
von Schwoaze, 33

Es stimmt leider nicht, auch wenn ich es wünschen würde. Wäre es so, bräuchten wir keine Gesetze, die z.B. regeln dass man sich nicht besaufen darf, wenn man dann vorhat Auto zu fahren. Und das ist so eine Selbstverständlichkeit, dass es dafür wirklich kein Gesetz brauchen dürfte.

Antwort
von nastjabochow, 27

Regeln und Gesetze gehören zum Fortschritt, die jeweiligen Bestrafungen sorgen dafür, dass wir uns merken gewisse Taten nicht wieder zu tun. Natürlich kommt es drauf an in welchem Maße du meinst, dass es keine Gesetze geben müsste. Auch, wenn man sich die jahrelange Unterdrückung der Menschen, die ,,anders" schienen, anschaut. Wenn wir geboren werden, schauen wir uns Taten von unseren Umgebenden ab, wir bilden ein Gewissen und lernen Gutes und Schlechtes zu unterscheiden. Ich denke dennoch, dass es möglich wäre, in einer kleinen Ortschaft zu leben, in der es keine Regeln und Gesetze gibt. Man selber lernt ja dennoch, was einem nicht gefällt, auch ohne Erziehung und somit vermeidet man eben auch anderen das Gleiche anzutun. Ich habe mal von einer Ortschaft gehört, in der Menschen ihre Häuser nicht abschließen, man vertraut einfach einander und oft ist ja auch das ,,Verbotene", das was einen ,,anspornt". Dinge werden erst interessant, wenn sie ungewöhnlich sind. Oder auch freie Schulen, in denen Schüler hingehen können, wann sie es für nötig halten, sie sind halt selbstständig und fühlen sich nicht gebunden. Es ist einfach sehr schwer sich in die Situation hineinzuversetzen, weil wir nun mal in einer Welt leben voller Gesetze, Regeln, Rechten und Pflichten. Es kommt halt drauf an, ob dem Menschen bewusst ist, was moralisch gut ist und was nicht. Wenn wir davon ausgehen, dann ist es denke sehr wohl möglich! Tut mir Leid für diesen Text, ich hatte so oft Ideen, wozu mir jedoch direkt im Kopf wieder Gegenargumente einfielen.. denn die Geschichte der Menschheit war früher auch nicht so friedlich, angefangen bei der Sklaverei..

Antwort
von Eselspur, 20

Ich nehme an, du definierst ja "Wilde" als die, die ohne Regeln leben.

Antwort
von Spectre007, 26

Natürlich sonst herrscht der reine Chaos
Kriminalität
Hungersnot

USW ...

Antwort
von TheLegendary, 26

Leider ist das einzige Pro Argument, das ich auftreiben könnte die Annahme, dass der Mensch von Natur aus gut ist und in der Gesellschaft verkommt, also das Zusammensein mit anderen Menschen und die Regeln, die damit einher gehen den Menschen böse werden lässt. Eine Gesellschaft ohne Regeln geht allerdings nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten