Frage von Kingstar251, 147

Wer kann mir mit der Versicherung helfen?

Ich habe den Führerschein bestanden. Ich bin 17 und habe also bei der Versicherung angerufen das die mich doch bitte eintragen sollen. Nur bei der Sparkasse Direktversicherung gibt es im Gegensatz zu fast allen anderen Versicherungen keinen kostenfreien Einschluss von 17 jährigen die mit den Eltern fahren. Mich extra anzumelden würde 600 (!) euro kosten. Dafür das andere Versicherungen bf17 kostenlos machen ist das unverschämt teuer. 

Nun die Frage: kann man die Versicherung einfach so wechseln? Wenn nicht gibt es gesetzliche Grauzonen, z. B. Das es laut Versicherung ok ist wenn ich fahre wenn meinem Vater "schlecht" ist und er somit nicht fahren kann? Oder andere Gesetzliche Lücken damit ich das Auto fahren darf?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Loroth, 77

Hallo,

leider kann mit "Grauzonen" hier nicht gedient werden. Lediglich Notfahrten (die im Falle eines Falles belegbar sein müssen) oder Probefahrten (wenn jemand das Auto kaufen möchte) ohne expliziten Hinweis an die Versicherung werden akzeptiert. (Und von einem Versuch des "Mauschelns" kann nur abgeraten werden: die Versicherungen sind im Falle einer Zuwiderhandlung mit z.T. saftigen Vertragsstrafen schnell bei der Hand!)

Ein unterjähriger Versichererwechsel ist leider auch nur in Ausnahmefällen (z.B. beim Fahrzeugwechsel) möglich, ansonsten muss man bis zum regulären Ablauf warten, um dann fristgerecht zu kündigen.

Möglicherweise eröffnet sich aber noch eine andere Alternative: Nicht selten verwechseln Mitarbeiter von Versicherungen das "begleitete Fahren" (ab 17) mit "jungen Fahrern" (ab 18). Während Letzteres i.d.T. zum Teil heftige Zuschläge auslöst, wird das begleitete Fahrer zumeist gar nicht oder nur etwas teurer.

Vielleicht lohnt es sich, bei der Versicherung - möglicherweise einmal bei einem anderen Ansprechparten - nochmal nachzuhaken, ob die erste Auskunft tatsächlich korrekt ist.

Bleibt es dann immer noch bei der Aussage vom 600-€-Zuschlag, darf man ruhig einmal darauf hinweisen, dass man dann zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Wechsel des Versicherers ins Auge fasst. Nicht selten löst das dann doch noch eine individuelle - und günstigere - Lösung aus...

Viele Grüße

Loroth

Kommentar von Kingstar251 ,

Tolle Antwort, vielen Dank!

Ich werde morgen direkt noch einmal anrufen. 

Antwort
von peterobm, 71

du alleine kannst gar nix, das muss dein Vater schon ganz alleine machen. Die Prämie steigt bei einem BF17 Fahrer.

Das Fahrzeug spielt auch eine Rolle mit

Antwort
von SparkassenVers, Business, 33

Hallo zusammen,

zur Frage der Versicherung beim begleiteten Fahren, möchten wir gerne zur SV SparkassenVersicherung (SV) informieren: Richtig ist, dass dies bis zum 1. Oktober 2015 mitversichert war. Die SV hat zwischenzeitlich den Tarif an die gängige Praxis angepasst. Wie bei den meisten Versicherungen wird ein Zuschlag für das begleitete Fahren berechnet. Dies für eure Diskussion zum begleiteten Fahren.

Viele liebe Grüße

Andrea Lee-Ott für die SV SparkassenVersicherung

Antwort
von MancheAntwort, 93

bei JEDER Versicherung steigen die Prämien, wenn ein weiterer Fahrer

eingetragen wird ! Wie kommst du darauf, dass es kostenlos sei, obwohl

doch das Risiko sehr stark ansteigt ?

Versicherungen sind NICHT das Sozialamt !

Kommentar von Kingstar251 ,

Bei z.b. Der Sparkassenversicherung ist es kostenlos wenn man mit den Eltern fährt 

Kommentar von Loroth ,

Das sog. "begleitete Fahren" ist bei etlichen Versicherern kostenfrei mitzuversichern.

Die Antwort ist daher zu pauschal und somit falsch.

Antwort
von Pr1meT1me, 64

Also kostenlos ist schonmal garnichts, aber 600 Euro ist schon ein bisschen viel. Bei mir waren es damals 200€. Kommt aber ganz darauf, welches Auto deine Eltern fahren.

Kommentar von Kingstar251 ,

Wir haben einen Audi A4 Baujahr 2011. 600 Euro finde ich auch überzogen das ist mehr als wir bis jetzt bezahlen. 

Kommentar von Pr1meT1me ,

Ich könnte mir nur vorstellen, dass es an der Marke liegt, da diese sehr häufig gefahren wird ---> mehr Unfälle ---> Versicherung muss mehr kosten tragen ---> höhere Beiträge.

Antwort
von Moeckchen, 76

Ich nenne keine Versicherung die es kostenlos macht.
Nein nur zum Ende des Jahres ist es kündbar.

Kommentar von Kingstar251 ,

Mein freund meinte die hätten da nur einen Brief hingeschickt und schon durfte er in Begleitung seiner Eltern fahren.  Und bei der Sparkassenversicherung geht es auch weil da meine Tante is und mein Cousin darf mit dem Auto fahren ohne das der Beitrag erhöht wurde. Aber trotzdem danke :) 

Kommentar von Moeckchen ,

Also ich bin bei der Tochtergesellschaft und auch bei uns steigt die Prämie. Begl. Fahren ist günstiger als grad 18 und dann fahren. Aber kostenlos nein

Antwort
von PSchuh, 78

Hat dein Vater in seiner Versicherung eintragen lassen, dass auch andere das Auto fahren?

Kommentar von MancheAntwort ,

das spielt keine Rolle !

BF17 wird IMMER gesondert abgerechnet !

Antwort
von MancheAntwort, 71

... davon abgesehen..... "ich habe da angerufen, dass sie mich eintragen...."

das geht doch nicht auf Zuruf !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community