Frage von Tulpen100, 77

Brauche unbedingt eine neue Matratze, aber weiß nicht welche für mich geeignet wäre?

Hi Leute
Ich hatte mir vor 2 Jahren eine neue Matratze gekauft und habe seitdem auch Muskelverspannungen, Rückenschnerzen, Nackenschmerzen. Ich war deshalb auch nie beim Arzt und jetzt halte ich es jeden Morgen einfach nicht mehr aus. Ich glaube es liegt an der Matratze, die ist einfach zu hart für mich. Ich bin nur 1,58 m groß und wiege um die 40kg. Ich sickere gar nicht in die Matratze ein. Welche Matratze wäre für mich am besten geeignet? Ich bin zierlich und schmal gebaut

Antwort
von Looney199, 26

Wenn deine Wirbelsäule auf der Matratze die du hast, gerade liegt, und die Matratze keine kühle hat, dann Kauf dir ein topper. Den gibt es in verschiedenen Festigkeiten. Die topper haben keine verschiedenen Zonen, sondern dienen einfach nur zum abpolstern.

Das wäre die günstigere alternative. Neue Matratze geht natürlich auch, aber lass dich vernünftig vor Ort beraten.

Antwort
von HaGue60, 34

Hallo, 40 kg Körpergewicht ist sehr sehr wenig. Kläre das mit einem Arzt, weil die Probleme mit dem Liegen evtl. ganz woanders herkommen können.

Matratzenkauf ist so eine Sache. Das Empfinden ist ganz unterschiedlich bei den Menschen. Die einen schwören auf eine Matratze von Aldi / Lidl und die anderen aufs Fachgeschäft. Auch das kurze Probeliegen ist nur ein Augenblickseffekt. Man kann daraus nicht sagen, ob das auch für die ganze Nacht gilt.

Auf jeden Fall das geringe gewicht berücksichtigen und passender Lattenrost dazu!

Kommentar von Tulpen100 ,

Wo könnten die Probleme sonst herkommen?

Kommentar von HaGue60 ,

Das kann vielfältige Ursachen haben. Dein sehr geringes Gewicht hat ja auch Ursachen und der Mensch und sein Umfeld will als Ganzes gesehen werden, da greift oft das eine ins andere.

Antwort
von Goodnight, 46

Eine Latexmatratze wäre mit diesem Gewicht das Beste. Allerdings wäre ein beweglicher Lattenrost auch wichtig.

Kommentar von Looney199 ,

Hi. Mich würde interessieren warum Latex das beste ist, bei geringem Körpergewicht?

Kommentar von Goodnight ,

Weil das Material Leichtgewichten den besten Druckausgleich macht. Es ist hoch flexibel und macht deine Bewegung mit. Unabdingbar ist ein guter passender Lattenrost.

Antwort
von sr710815, 39

man sollte sich beraten lassen. Das sind natürlich Leichtgewichte. Wenn man schwitzt, sind Latexmatratzen nicht so gut.

Es gibt div. verstellbare Lattenroste. (Holz oder sog. Cara-Winx) Schaum-Latex-Taschenfederkern-Federkern oder auch ein Wasserbett mit > 95% Beruhigung, 

Beim Wasserbett wird das "Schwabbeln" verhindert durch Kügelchen bzw. Vlies. Tolle Sache - mit Heizung, Auffang-Wanne aus Vinyl. Hardside oder Softside Bett

Expertenantwort
von Detlef Rochow, Kommunikationsberater für Unternehmen, 17

Hallo Tulpen100,

das richtige Bettsystem zu finden, ist gar nicht so einfach. Woran erkennt man ein gutes Bettsystem (das sind Unterfederung - es gibt inzwischen viel mehr als nur den einfachen Lattenrost - und Matratze und Kopfkissen und Zudecke - ggf. noch Topper. Hinzu kommt die Bettumrandungen, die aus Metall, aus Holz etc. sind)?

1. Die Wirbelsäule bildet in Seitenlage eine Gerade - d.h. du sinkst da, wo Du breiter bist (meist Schulter und Becken) stärker ein, wirst gestützt wo das nötig ist (Taille, Füsse) und das Kopfkissen (auch hier gibt es inzwischen gewiss 50 verschiedene) stützt den Hals, Nacken, Kopf so dass auch hier das Ideal der geraden Wirbelsäule erreicht wird.

2. Die Wirbelsäule bildet in Rückenlage die natürlichn S-Kurven.

3. Du frierst nicht, du schwitzt nicht über Gebühr, sodass Du Dich nicht im Schlaf abdeckt und erkältest. Dafür sorgen die Materialien.

Das ist die Basis - viele weitere Faktoren kommen hinzu für einen gesunden, erholsamen Schlaf, der dich fit und voller Tatendrang morgens erwachen lässt.

Von Federkernmatratzen gibt es einige Varianten. Allen gemeinsam sind die Federn aus Stahl - erste Ausnahmen gibt es auch schon. Eine Besonderheit sind die Boxspringmatratzen - die einfach zwei Federkernmatratzen übereinander sind - und von denen ich aus vielen Gründen abrate.

Es gibt Schaumstoffmatratzen und die gibt es in vielen Ausprägungen, viskoelastisch oder nicht, 3 - 5 - 7-Zonen, niedriges - akzeptables - hohes Raumgewicht etc. Manches ist Marketing, einiges macht sogar Sinn.

Es gibt Latex- und Naturlatexmatratzen. Latex wird auf Ölbasis produziert. Naturlatex wird in riesigen Plantagen meist weder umweltfreundlich noch sozialverträglich gewonnen oder der Naturlatex wird von kleineren Familien, die in Mischkultur das Kautschuk gewinnen, hergestellt.

Es gibt Wasserbetten, Gelbetten - und jede Menge Mischformen.

Die Lattenroste bestehen entweder aus Latten unterschiedlicher Herstellung und Materialien oder aus Tellern (Tellersysteme gibt es auch in verschiedenen Formen, Materialien, Anzahl etc.), die entweder alle gleich oder punktuell unterschiedlich einstellbar sind und so den Körper und die Wirbelsäule besser lagern sollen.

Wichtig insgesamt sind die verwendeten Materialien und dass die Systemelemente aufeinander und auf Dich abgestimmt sind.

Du siehst: es gibt kein bestes Bett sondern ein bestes Bettsystem für Dich (auch wenn das Stiftung Warentest anders behauptet - hierzu findest Du auf meinem gutefrage.net-Profil den Link: http://moebel-branche.de/ einige Beiträge).

Mein Fazit: Du brauchst Beratung. Ich empfehle folgendes Vorgehen:

a) recherchier ein wenig im Internet und lern ein wenig über Betten, Matratzen, Unterfederungen etc - und check auch die Preise.

b) gehe in ein gutes Bettenfachgeschäft - und wenn die Dir einige Fragen zu Schlaf, Schlafgewohnheit, Grund, warum Du ein neues Bett willst, aber auch Gewicht und Größe stellen etc - dann bist Du richtig.

c) die empfehlen Dir verschiedene Betten - und lassen Dich Probeliegen. Wenn sie Dir jede Zeit der Welt lassen und Du Dir für den Besuch wenigsten eine Stunde Zeit nimmst, dann hast Du schon einen guten Eindruck, welches Bett zu Dir passt.

d) Mit diesem Wissen gehst Du zurück ins Internet und checkst die Preise Deines Wunschbettsystems und prüft die Liefer- und Servicebedingungen.

e) damit gehst Du zurück zum Bettenfachgeschäft und sagt denen, welche Preise Du im Internet gefunden hast. Wenn sie Dir einen guten - natürlich etwas höheren Preis anbieten, dann könntest Du im Fachgeschäft kaufen. Wenn nicht bestellst Du im Internet.

Jetzt hoffe ich, dass meine Antwort hilfreich für Dich war und würde mich freuen, von Dir zu hören wofür Du Dich entschieden hast. Über mein Profil findest Du meine Mail - oder schreib einen Kommentar auf meine Antwort.

Mit herzlichem Gruß

Detlef

Antwort
von MrZurkon, 39

Matratzen kauft man am besten im Fachgeschäft,dort kannst du dich beraten lassen,was für dich am besten ist. Du musst ja auch nicht die teuerste nehmen. Aber ab 300 Euro bekommst du schon was gutes.

Antwort
von Alsterstern, 32

Als erstes würde ich an Deiner Stelle mal überlegen...kommen Deine Verspannungen wirklich von der Matratze. Das lass mal ärztlich abklären. Die können ja auch ganz andere Gründe haben, wie z.B. schlechte Haltung, berufsbedingte Belastungen usw. Schiefe Wirbelsäule, was weiß ich. Und will man wirklich 'die' perfekte Matratze, dann muss man in ein richtiges Bettengeschäft gehen. Die haben noch geschultes Personal. Man muss verschiedenes ausprobieren und anhand der Wirbelsäule sieht man dann...ist diese Matratze wirklich geeignet für Dich.   

Antwort
von Sunnycat, 34

Geh in ein FACHgeschäft und lasse dich beraten und zum Probeliegen.

Antwort
von colagreen, 30

Am besten sind Federkernmatratzen. Es gibt Matratzen je nach Gewicht. Nehm am besten eine Matratze für bis zu 60kg.

Antwort
von Shany, 33

Ist es eine Schaummatratze?

Ich habe eine Federkernmatratze 

Kommentar von Tulpen100 ,

Ja es ist eine schaumstoffmatratze

Kommentar von Shany ,

Da rate ich Dir eine wie Meine Lass Dich mal beraten 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten