Frage von sasorimyheart, 37

Brauche Tipps von Profis?

Hey ich bin 17 Jahre alt gehe 2 bis 3 mal die Woche 6 Stunden arbeiten und bin sonst ganz gesund. Den Tag über geht es mir Eigendlich ganz okay aber nachts oder abends wenn ich alleine in meinem Zimmer bin geht es mir immer sehr schlecht ich mach mir dann 100 Gedanken und denke nur an schlechtes und morgens wenn ich dann aufwache dann ist mir schlecht und ich kann erst nach 10 Minuten mit mutivieren überhaupt aufzustehen voran liegt das wieso immer abends und was kann ich machen um mir über unötige Sachen keinen Kopf zu machen !?

Antwort
von Realisti, 13

Du wirst erwachsen. Dein Horizont erweitert sich und du erkennst die ganzen Probleme, die dir sonst (als Kind) nie aufgefallen sind. Peu à Peu lernst du damit umzugehen.

Im Winter (dunkle Jahreszeit) befällt einen auch schon mal der Winter-Blues. Das verschwindet meistens im Frühling wieder.

Antwort
von DerDesasterman, 11

Wie es gerade schon mal in einer Antwort beschrieben wurde, abends hast du eben Zeit über solche Dinge nachzudenken...
Ich hab schon mal auf eine ähnliche Frage geantwortet, wie ich das überwunden habe. Ich füge jetzt einfach mal den Teil ein

"Ich konnte als Kind immer schlecht schlafen weil ich mir über so viele
Dinge den Kopf zerbrochen habe und mir viel zu viele Ängste eingeredet
habe. Hatte auch ganz viele Albträume zu der Zeit, einmal bin ich sogar
verschwitzt aufgewacht und hab mich auf mein Bett übergeben (Ich müsste
da 10-11 Jahre alt gewesen sein) Mir hat dabei Musik stark geholfen,
gute Laune Lieder die einfach einen positiven Klang haben. Marque - one
to make her happy habe ich manchmal stundenlang gehört auch wenn ich
kein Wort vom Text verstanden habe :D und (egal wie albern sich das
anhört) ein Kuscheltier, hatte eine Katze bekommen, Meine Mutter hat mir
erzählt das Katzen die negativen Energien von einem weghalten und
verschwinden lassen. Habe mit der Katze geschlafen ungefähr bis ich 15
war. (muss man ja niemanden erzählen wenn einem das peinlich ist, ich
habe es z.b. nie jemanden erzählt). Habe dieses Kuscheltier übrigens
immernoch und halte es in Ehren :D."

Wenn du noch was wissen willst. Dann frag einfach !

Antwort
von Juca0603, 20

Das könnte daran liegen, dass du am Tag einfach abgelenkt bist. Oder vielleicht hast du am Tag einfach keine Zeit, um darüber nachzudenken. Nachts hast du dann sie Zeit und bist nicht abgelenkt, dann kommen die ganzen Gedanken hoch. 

Du könntest mal probieren, dich Nachts auch abzulenken. Nicht so stark, dass du nicht mehr einschlafen kannst, sondern nur ein bisschen. 
Da gäbe es dann die Möglichkeit ein Hörspiel zu hören etc.

Ich wünsche dir noch weiterhin viel Glück

~Juca

Antwort
von Loltana, 19

Sage dir selbst dass diese Gedanken falsch sind und nur eingebildet, bei mir wars ähnlich immer abends gings mir echt schlecht und meine ängste kamen hoch..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten