Frage von Dreamfyer, 76

Brauche Ratschläge für Welpenerziehung?

Hallo, einer unserer Hundewelpen bringt uns langsam um den Verstand!

Unsere drei Welpen sind jetzt 16 Wochen alt, die beiden Jungs benehmen sich auch super, eben wie ganz normale Welpen. Aber unser Mädchen treibt uns in den Wahnsinn!

Sie ist total wild und verspielt, sie beißt total doll, nicht weil sie böse ist, sondern einfach weil sie spielen will. Man kann nichts machen, z.B. beim Bett überziehen beißt sie ganz doll in die Hände und die Kissen, beim Laufen in die Beine, Füße und Hosen, sie lässt ihre Brüder und Mutter nie in Ruhe, der Kater wird auch permanent belagert und unsere Hühner bekommen noch ein Magengeschwür sosehr stresst sie die.

Wir haben ein sehr großes Grundstück und sie hat wirklich genug Auslauf, aber es hört nicht auf. Sie ist auch so nicht wirklich erziehbar. Sie kann nicht an der Leine laufen, nicht anständig essen... Nur Stubenreinheit klappt soweit.

Wir sind alle super gestresst und wissen nicht mehr weiter, daher bitte ich um Hilfe, nur wer jetzt sowas schreiben will wie "gebt sie weg", "schlagt sie" oder "sperrt sie in einen Zwinger" soll sich das bitte verkneifen!

Antwort
von autmsen, 16

Mich würde eher beunruhigen dass die beiden anderen Hunde so ruhig und brav sind. 

Denn schaue Dir mal Videos über Welpen online an! Oder über Wölfe, Katzenfamilien unterschiedlichster Rassen! Du wirst immer sehen dass sie die Welt erkunden wollen, mit allen zur Verfügung stehenden und auch undenkbaren Gegenständen spielen und rangeln wollen. 

Ganz nebenbei siehst Du wie ihre jeweiligen Eltern mit ihnen umgehen wenn sie es zu doll treiben: Sofort kurzer Klapps und fertig. 

Dem dringenden Rat den Welpen die Möglichkeit zu bieten die Welt von uns Menschen ausführlich kennen lernen zu können kann ich mich nur anschließen. Mit allen weiteren Ausführungen. 

Die zukünftigen Halter können sich auch jetzt schon vorbereiten und solltest es auch unbedingt tun: 

Sie schaffen sich also die nötigen Materialien an um ihren jeweiligen Hund transportieren und führen zu können. Damit schlagen sie bei Euch auf und es wird ein gemeinsamer Ausflug gemacht. Auf einem solchen Ausflug können die Welpen die Welt erforschen und die Menschen den angemessenen Umgang mit ihrem jeweiligen Hund erst mal kennen lernen. 

Online sind Züchter zu finden die darauf bestehen dass die zukünftigen Besitzer der jungen Hunde sich das erste Mal blicken lassen für mindestens einige Stunden wenn die Welpen sechs Wochen alt sind. Solche Züchter verlangen dann von den Menschen durchaus selbstverständlich dass sie noch mindestens zwei weitere Male Zeit mit den Hunden verbringen bevor sie sie mitnehmen können. Und zwar BEVOR die Hunde drei Monate alt sind.

Ich würde mir auch weiterhin immer einen Hund aus dem Tierheim holen aber gäbe es diese Möglichkeit nicht würde ich solche Züchter wählen. 

 Kinder von Säugetieren müssen zwangsläufig die Welt erkunden und ihre eigenen Grenzen. Das ist überlebenswichtig. 

Hunde brauchen frühestmöglich die Erfahrung dass Menschen stärker sind und zuverlässige Überlebenshilfe auf mancherlei Weise. Im Bedarfsfall zeigt eine Welpenschule wie wir Menschen uns da bestens verhalten. Findest Du auch online. 

Und schaue mal Seiten von Hundezüchtern an. Manche tun sehr viel um charakterlich gefestigte Tiere anbieten zu können. 

Antwort
von Naninja, 36

Herzlichen Glückwunsch, Du hast einen ganz normalen, lebendigen Welpen, der nichts anderes als viel Liebe, Geduld und Erziehung braucht.

Wenn ich lese, dass Du neben dieser Hündin noch zwei männliche Welpen und die Mutterhündin hast, garantiere ich Dir übrigens, dass es noch viel stressiger werden wird, wenn die Hunde geschlechtsreif werden. Dann ärgern sie allerdings nicht mehr Dich, sondern gehen aufeinander los.

Da Du nicht möchtest, dass Dir jemand zur Abgabe rät, wünsche ich Dir nur eines: toi toi toi und ein wenig Einsicht.

Antwort
von Nadschi, 48

Gutes verhalten belohnen, unerwünschtes ignorieren.

Also, die ständige beisserei sollst du nicht dauernd kommentarlos ertragen, schick das hundemädchen weg, oder entferne dich von ihr, wenn sie schnappt. Das mal als erste akut hilfe. Wenn du "aus, nein, pfuiii" rufst, könnte es sein, dass du sie noch mehr animierst weil sie erkennt dass ihr verhalten aufmerksamkeit nach sich zieht, sie probiert es wieder und wieder usw.

Weiters solltest du "quieken" wenn sie beißt, egal ob es dir wehtut oder nicht, werde laut, nicht rumschreien, aber du kannst hoch aufschreien wenn sie beißt. Sie wird zu 95% sofort ablassen und dich ziemlich verdutzt anschauen. DAFÜR gibst du ihr aufmerksamkeit, freust dich weil sie abgelassen hat und fertig.

Die hühner solltest du vor den hunden schützen bis die hunde gelernt haben sie in ruhe zu lassen. Eigener bereich, notfalls sichtschutz, die hunde nicht mehr hinlassen, eher immer wieder gezielt hinführen, und gutes verhalten bestätigen.

Ich weiß nicht wie alt die hunde sind und ob ihr sie alle behalten wollt, aber du kannst schonmal langsam anfangen (alter von 3 - 4 monaten) sie an eine Box oder einen platz zu gewöhnen wo sie wenige minuten verweilen. So eine art ruhezone, nicht "geh auf deinen platz" als strafe, sondern als auszeit, möglichst bevor unerwünschtes verhalten auftreten kann. also wenn du hausarbeit machst, sollten alle hunde auf ihren plätzen bleiben bis du fertig bist, gib ihnen was zu knabbern.

Vorher natürlich angewöhnen, dass sie diesen platz auch akzeptieren, immer dort füttern z.B.

Antwort
von putzfee1, 46

Geht bitte mit euren Welpen zu einer Hunde- bzw. Welpenschule. Dort wird man euch den richtigen Umgang mit euren Hunden beibringen.

Antwort
von TygerLylly, 25

Ich rate nicht zur Abgabe. Ich frage mal: Wollt ihr die alle behalten?

Die kleine Hündin verhält sich ganz normal. Junge Hunde sind so. Der eine mehr, der andere weniger. Ich bin mir aber recht sicher, dass gerade besagte Hündin als Einzelhund einfacher zu bändigen wäre. Mit 16 Wochen kann man aber noch nicht allzu viel erwarten. Gewünschtes Verhalten sofort belohnen, falsches ignorieren kann man erstmal pauschal sagen. Wenn sie beißt bitte nicht quietschen, das machen Artgenossen und vor allem auch Beute... Beende dann sofort das spiel. Beim Betten-Beziehen ein kurzes, bestimmtes Nein. Wenn das nicht hilft (das wird es erstmal nicht) Hund auf den Flur, Tür zu. Sie muss verstehen, dass dieses Verhalten für die blöd endet. Besser ist aber immer, wenn man es garnicht erst so weit kommen lässt. Biete vorab eine Alternative an. 

Bitte nicht versuchen irgendwas nachzumachen, was man im Fernsehen sieht. Sowas dient der Unterhaltung und wird zusammen geschnitten. 

Viel Glück und starke Nerven!

Kommentar von Dreamfyer ,

Danke für die Antwort, nein, wir wollen sie nicht alle behalten, aber wir geben sie nur an Familienmitglieder und die Kleine geht an meinen älteren Bruder mit seinen zwei kleinen Kindern, da wollen wir sie vorher ein bisschen erziehen... seine Frau hat nämlich überhaupt keine Hundeerfahrung...

Kommentar von TygerLylly ,

Finde ich generell gut, und jetzt kommt das ABER: Die Kleine gehört mit Sicherheit zu den Selbstbewussteren ihrer Art. Mutter und Geschwister im Rücken werden das natürlich nicht mindern. Zudem sind die Welpen bereits in einem Alter, in dem sie UNBEDINGT alles kennen lernen müssen, was sie später kennen müssen. Bestimmte Geräusche, Gerüche usw... Ich denke nicht, dass ihr es schafft, ständig mit den Hunden unterwegs zu sein, damit sie nun mal eine Fußgängerzone sehen, in Geschäfte mit ihnen geht, mal mit dem Bus fahrt und was nicht alles dazu gehört. Ich betone nochmals, dass das enorm wichtig für die Hunde ist. Ich hatte einen Hund, der eben all das nicht kennen gelernt hat und das war wahrlich kein Spaziergang (im wahrsten Sinne des Wortes^^). Den Hund ständig überzeugen zu müssen, dass Gelbe Säcke primär keine Gefahr darstellen und Brücken selten Hunde töten ist anstrengend. Nun hat dieser Hund mit Angst reagiert und wollte einfach nur weg (das macht bei 57kg Hund keinen Spaß, ist aber zu managen). Da eure Zaubermaus ja nun scheinbar nicht in die Kategorie kleiner Schisser fällt kann es gut sein, dass Madame denkt (als Beispiel): Kinder auf Skatebord sind gruselig, die rotte ich aus! Überspitzt geschrieben, was ich meine dürfte aber klar sein ;)

Dass ihr die Hunde nicht Hinz und Kunz gebt finde ich gut. Nur wenn ich schon höre, dass die Frau nicht erfahren ist, dann ist das leider schon zum Scheitern verurteilt. Welpen sind anstrengend, das ist nunmal so. Kinder sind auch anstrengend. Welpe und Kinder und keine Hundeerfahrung... Ich nenne es mal denkbar ungünstige Kombination... Wenn man aus einem Welpen einen "wirklich tollen Hund" machen will, ist das fast schon ein Fulltime-Job. Meine beiden Hunde sind traumhaft einfach, laufen auch über Gitter, offene Treppen, sind trotz Jagdtrieb bei Wildwechsel abrufbar. Ich bin mit denen im Welpenalter aber auch bis nach Norderney getuckert, damit sie ja alles kennenlernen. Die Erziehung hat mich Zeit und Nerven gekostet, das hätte ich mit Kind niemals geschafft.

Natürlich werden die den Hund jetzt trotzdem nehmen. Wenn die ihn nach einem halben Jahr (wenn überhaupt) wieder loswerden wollen, dann denke bitte an meine Worte ;)

Antwort
von LukaUndShiba, 43

Warum zur Hölle habt ihr 3 Welpen?

Kommentar von Dreamfyer ,

Hilfreichste Antwort, LukaUndShiba, danke dafür! Weil unsere Hündin nun mal drei Welpen geworfen hat.

Kommentar von Nachteule15115 ,

Und die wollt ihr alle behalten? 

Kommentar von LukaUndShiba ,

Ihr solltet euch lieber ein Zuhause für die Hunde suchen. 3 Welpen zu erziehen geht nach hinten los.

Behaltet HÖCHSTENS 1.

Da ihr aber Hunde vermehrer seid gebt lieber alle an sonst ereilt sie das gleiche Schicksal. 

Kommentar von Nachteule15115 ,

Dem kann ich nur zustimmen! 

Antwort
von Dugoo, 36

Schau mal nach der Sendung "Hundeflüsterer" mit einem Cesar Milan. Der ist darauf spezialisiert. Und es macht auch echt Laune ihm dabei zuzusehen

Antwort
von canesten, 32

Ich werde die Hunde von Tierarzt untersuchen lassen ob alles in Ordnung ist,dann getrennt mit denen  mit Leckerli üben.

Antwort
von Geisterstunde, 29

Bei einer Welpenschule bekommst Du ganz viele fachkundige Ratschläge.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten