Frage von desstina, 91

Brauche Rat zu meinem Fahrlehrer?

Hallo ihr lieben,

ich mache momentan meinen Führerschein. Bin bereits einmal durchgefallen, hatte beim linksabbiegen von rechts das auto nicht gesehen bzw. habe nach rechts geguckt und erst als ich mein kopf nach links gerichtet habe, kam ein auto von rechts um die ecke und da hat mein Fahrlehrer schon abgebremst. in dem moment war ich total perplext und konnte nichts sagen. im Nachhinein denke ich mir das es nicht gerechtfertigt war zumal ich hätte noch abbiegen können. da wir dann noch mehrere sek. gewartet haben, bis das auto an uns vorbei gefahren ist. es war eine abbiege strecke von c. a. 1m.

so ich dachte halt schwamm drüber beim nächsten mal klappts bestimmt. prüfung steht auch bald an. sollte dann nochmal fahrstunden nehmen. hab dann eine bei dem fahrschulleiter genommen. dieser sagt dann noch einmal fahren dann werd ich die nächste sicher schaffen. mein Fahrlehrer hat mir daraufhin nochmal 5 fahrstd. a 80€ aufgedrückt. und tut immernoch so als wäre ich nicht bereit. und verunsichert mich ungemein.

sogar wenn ich sehr gut fahre kritisiert er mich um mich zu verunsichern. er erzählt mir auch ständig von fahrschülern die bis zu 5 mal durchgefallen sind oder abartig viele fahrstd. hatten. es ist eine fahrschule von 5 fahrlehrern. ich habe nächsten freitag meine prüfung und fahre vorher nochmal 3 mal. kann es mir noch kaum leisten. habe schon fast 3000€ darin investiert.

was denkt ihr sollte ich nochmal den fahrlehrer schnell wechseln? ich frag mich auch immer ob die mich auch wechseln lassen oder die so einen starken Kollegen zusammenhalt haben das die das nicht machen.

danke schonmal fuer die Antworten

vg

Antwort
von KattaLoewe, 32

Rede doch mal mit ihm und sag ihm, wie das bei dir ankommt.
Außerdem solltest du vllt bedenken, dass der Fahrlehrer eher weiß, wann du was richtig bzw falsch machst, als du jetzt.
Solltest du nochmal durchfallen, dann geh zu einer anderen Fahrschule, erkläre denen was Sache ist und dann siehst du weiter.
LG

Antwort
von megaruelps, 40

Drei tausend Euro? das ist aber ne Menge. Da kannst ja zwei Führerscheine von bezahlen. Nur wir kennen deine fahreienschaften nicht. Solltest du aber bedenken haben, wende dich an den Chef der Fahrschule und Schilder dein Sachverhalt. Lass dir eine Fahrstunden nachweis ausstellen und mach dann bei einer anderen Fahrschule weiter. So klingt das erstmal nach Geld macherei. Da müsstest du schon sehr ungeschickt sein um auf so viele Stunden zu kommen 

Kommentar von desstina ,

danke!  vllt hätte ich da von anfang an auf mein gefuehl hören sollen. 

Antwort
von ErsterSchnee, 41

Nein, du solltest nicht den Fahrlehrer wechseln - sondern eher den Führerschein aufgeben! 

Antwort
von Dennissan, 28

Wenn du nochmal durch die Fahrprüfung fällst, dann wechsle lieber die Fahrschule.

Antwort
von Almalexian, 44

Vllt. nicht wechseln, aber ein paar Regeln aufstellen. Du bist der Kunde.

Kommentar von diePest ,

Was für Regeln sollen das denn sein? ^^

Kommentar von Almalexian ,

Zb. : Nicht übers Scheitern schwatzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community