Frage von Pascalundbella, 78

Brauche Rat (Kündigen)?

Hallo,
Zu mir..Ich bin 18 Jahre alt und bin mittlerweile im dritten Ausbildungsjahr als Feinwerkmechaniker.
Die Berufschule ist für mich ziemlich schwer, da ich nur einen Quali gemacht habe & der Beruf eigentlich nur was für leute ist, die mittlere reife haben. Ich habe jetzt noch ein Jahr vor mir & überlege zu kündigen, weil...

-Die Arbeit mir nicht wirklich Spaß macht.
-Ich die Schule nicht schaffen werde.
-Ich von meinen Mitarbeitern runtergemacht werde.  
-ich eine Arbeit brauche die mir spaß macht & mir wieder einen Sinn in meinem Leben gibt.

Meine frage..was würdet ihr an meiner stelle machen?

Euere Meinungen sind mir echt wichtig..

Lg

Antwort
von beangato, 29

Na ja - wenn Du das eine Jahr noch durchhälst, hast Du eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Andererseits bringt es nichts, sich zu quälen, wenn einem die Arbeit keinen Spass macht.

ICH würde versuchen, bis zum Ende durchzuziehen.

Entscheiden musst Du letzendlich selbst.

Antwort
von amdros, 20

Nein..so schnell würde ich das Handtuch nicht schmeißen! Du hast noch 1 Jahr vor dir..die längste Zeit überstanden und dann solltest du versuchen..diese Zeit auch noch zu überstehen!

Vllt. irrst du dich und du schaffst es ja doch!? Wenn nicht, hast du trotzallem immer noch die Möglichkeit, dich auf einen anderen Beruf zu orientieren.

Ok..als außenstehender leicht DEN Rat zu geben, aber so schnell solltest du nicht aufgeben.

Alles Gute...

Antwort
von ffeelliixx2016, 24

Geh doch mal zu deinem Chef/Meister/Ausbilder und schilder ihm das Problem. Eventuell kannst du innerhalb der Firma umschulen oder ähnliches. Wegen der Schule würde ich auch mal mit dem Vorgesetzten sprechen, eventuell können die dir eine Nachhilfe oder ähnliches suchen. Mein Tipp ist immer: Nie eine Ausbildung abbrechen. Vorallem dann nicht, wenn du schon im 3. Ausbildungsjahr bist. Aber: Wenn garnichts hilft und du auch bei deinem Vorgesetzten auf taube Ohren stößt, dann bleibt oft nichts anderes Übrig! 

Viel Erfolg weiterhin! 

Kommentar von lenzing42 ,

Willst du ganze zwei Jahre deiner Ausbildung einfach so aufgeben.Überleg dir den Schritt gut, und versuche das dritte Jahr einigermaßen über die Runden zu bringen.

Antwort
von Lumpazi77, 28

In jedem Fall die Ausbildung fertig machen. Ein Nachhilfeunterricht könnte nicht schaden.

Erst danach kannst Du entscheiden, was Du machen willst, z.B. zur Polizei oder zu Bundeswehr gehen, dazu aber brauchst Du einen Berufsabschluß

Antwort
von dancefloor55, 35

gerade wenn du eh schon im letzten jahr bist, würde ich die Lehre noch fertig machen. Schule schaffst du sicher, musst dich halt etwas rein hängen. Ich habe im vergeich zu andere auch immer extrem viel lernen müssen - habe aber so auch ein Studium geschafft.

Nur wieso kommst du erst nach 3 jahren darauf, dass dir der Beruf keinen Spaß macht?

Antwort
von mohrmatthias, 24

augen zu und durch,du bist im dritten lehrjahr und bist schon so weit gekommen.eine abgebrochene lehre mach sich nicht gut im weiteren leben denn du wirst eine lehre anfangen.schließe sie ab und dann fang was neues an.

Antwort
von meinereiner100, 14

Auf jeden Fall weitermachen.

Selbst wenn du die Prüfung nicht bestehen solltest, ist es besser als jetzt (kurz vorm Ziel) abzubrechen.

Denn dann würde ich dir mangelndes Durchhaltevermögen unterstellen. Ja mei .. und ne Prüfung versemmelt, haben schon einige..

Antwort
von Januar07, 24

Ich würde alles daran setzen, das letzte Ausbildungsjahr durchzustehen und die Abschlußprüfung zu schaffen. Danach hast Du wenigstens einen Beruf und mußt nicht der verschenkten Zeit nachtrauern.

Mensch, reiß Dich zusammen! Auch Du wirst die Prüfung schaffen.

Kannst ja auch mal mit einem Berufsschullehrer Deines Vertrauens reden.

Antwort
von Gina02, 13

Nicht negativ denken, so ziehst Du Dich nur selber ´runter und das drückt sich in  Deinem ganzen Auftreten aus und macht Dich zum Ofer von Deinen Mitarbeitern!! Im Gegenteil! Sag´Dir : Jetzt erst recht, denen zeig´ich´s! Wär´doch gelacht, wenn ich das nicht schaffen würde! Also Brust ´raus, Kreuz durchdrücken , tief durchatmen und vorwärts! Das eine Jahr ist schneller um, als Du denkst! Und danach wird gefeiert!!!

Antwort
von Chenorm, 26

Kündige.

So sparst du zeit und Energie.

Kommentar von dancefloor55 ,

zeit sparen ist gut gesagt - er hat ja dann aber 3 Jahre total vergeudet. er muss wieder ne neue Lehre anfangen und hat weiterhin keine Berufsausbildung

Kommentar von Chenorm ,

Laut der Frage, schafft er dir Prüfung eh nicht....
Zeit vergeudet hin oder her...später arbeitet er 10 Jahre in einem Beruf der ihm keinen Spaß macht...dann reden wir nicht von 3 Jahren sondern von 10 :/

Das ist so die Angst die ich dann habe :)

Kommentar von dancefloor55 ,

mit der Einstellung schafft er es nicht.

Ich war nie gut in der Schule und musste mir alles mit sehr viel lernen erarbeiten - habe durch Fleiß dann aber sogar ein Studium beenden können. das habe ich aber nicht geschafft weil ich einfach so extrem klug war sondern halt dementsprechend viel Arbeit und Zeit rein gesteckt habe.

Und wie viele arbeiten am Ende in einem Beruf der einem nicht Spaß macht und bleiben wegen z.b. wegen finanzieller Gründe doch bei dem...
Bzw. Arbeitsgebiete können sich ändern.

Wo es einem am Ende hin verschlägt weiß keiner - eine abgeschlossene Ausbildung schadet aber nicht da man hier dann zumindest die Chance hat einen Job zu finden. Auch wenn es nicht der Traumjob ist - parallel dazu kann man ja sich noch weiter fortbilden oder weiter suchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten