Frage von SgtZero, 2

Brauche Paychologische Hilfe?

Hallo,

Mir ist soeben in den Kopf gekommen, das ich schon seit Monaten probleme habe psychisch und diese immer verdrängt habe, die Lösung für alle Probleme in meinen Augen war immer der Tod weil das leben einfach keinen Sinn für mich ergibt, aber jetzt finde ich ich brauche eine Person mit der icj darüber reden kann die auch ahnung hat, könnt ihr mir sagen wie ich das anstelle?

Ich habe kein Geld sowie meine Eltern, also könnten wir uns so keinen Psychologen leisten und ich bin 16 jahre alt

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo SgtZero,

Schau mal bitte hier:
Freizeit Beruf

Antwort
von borntobechild, 2

Du hast über die Krankenkasse Anspruch auf psychologische Hilfe, die Dir dein Hausarzt verordnen kann. Sollte er eine Psychotherapie für notwendig halten, kannst du einen Antrag zur Kostenübernahme bei der Krankenkasse stellen.

Es ist absolut nichts schlimmes, derartige Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Ergänzend hast Du *zusätzlich* die Möglichkeit, unter 

0800/111 0 111
Kontakt zur Telefonseelsorge aufzunehmen, wenn du akut schlecht drauf bist. da kannst du mit jemanden reden, das ist kostenlos und völlig anonym, die sind 24 Stunden am Tag besetzt. 

Der Sinn des Lebens existiert, man muss ihn nur erkennen und da ist dein Ansatz, mit jemanden zu reden, ein sehr guter.

Antwort
von Greta1402, 1

Psychologen werden in bestimmten Fällen von der Krankenkasse übernommen .
Genaues kann ich dir nicht sagen -kannst dich ja mal schlau machen .
Gute Besserung

Antwort
von sehrunkreativ, 1

Meinetwegen höre ich dir gerne zu.  :) 

Du könntest aber wahrscheinlich auch zu deinem Arzt gehen der dich dann zu einem Psychologin schickt, theoretisch müsste dir Krankenkasse ja etwas zahlen wenn es wirklich nötig ist. 

Kommentar von SgtZero ,

Wäre ed komisch wenn ich zum Psychologen gehe?

Kommentar von sehrunkreativ ,

Nein wäre es nicht, für dich wird es wohl möglich nur die ersten male komisch sein weil man dann mit einer Fremden person über all seine Sorgen spricht.  

Antwort
von Qochata, 1

das bezahlt die krankenkasse. gehe zum Hausarzt, er schreibt dir Überweisung zum psychologen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community