Frage von ninabon, 81

Brauche ich noch ein Korsett?

Hallo ich bin 16 Jahre alt und werde in einem Monat 17. Ich habe meine Regel mit 13 bekommen (habe im Internet gelesen, dass dies ein entscheidenter Punkt ist). Als ich klein war hat man bei mir Skoliose festgestellt aber dem wurde nicht weiter nachgegangen weil es nicht sehr stark war. Mein ganzes Leben schon klage ich nun über starke Rücken schmerzen, Kopfweh, Kniebescwerden und Nacken Schmerzen. Meine Schulter sind schon auf unterschiedlicher höhe (ca.2,5cm). Ebenso meine Hüften und Rippen.

Als behandlungsmethode wird oftmals ein Korsett empfohlen und bei Kindern nur nach Jahren und in extrem Fällen operiert. Aber ich denke ich bin zu alt für ein Korsett. Habt ihr damit erfahrung? Gibt es noch eine Behandlungsmethode ohne op? Oder muss ich damit leben?

Keine sorge dies ist keine selbstdiagnose. Ich habe in ein paar Wochen einen Temein bei einem Skoliose Spezialisten. Ich bin nur sehr nervös und möchte eine leichte Einschätzung.

Antwort
von Failea, 14

Hallo,

das Klischee-Skoliose-Korsett wird meist verschrieben, solang man noch wächst. Das Alter ist da nur begrenzt Aussagekräftig, jedoch ist 16 Jahre im Durchschnitt wohl so auf der Grenze, die meisten sind dann gerade so ausgewachsen, vor allem Mädchen. Ich habe beispielsweise aber mal ein Mädchen, dass 19 Jahre alt war kennen gelernt, deren Wachstumsfugen noch nicht geschlossen waren, entsprechend hat sie auch noch ein Korsett bekommen. Normalerweise wird anhand der Wachstumsfugen in den Knochen festgestellt, ob man ausgewachsen ist oder nicht, das kann auf Röntgenbildern erkannt werden.

Manchmal werden auch noch Korsetts im Erwachsenenalter verschrieben, hier steht oft die Schmerzreduktion im Vordergrund. Gradzahlen können mit Glück auch noch verbessert werden, allerdings geht das meist nicht so gut wie mit Korsetts in jüngeren Jahren.  Falls du es unbedingt mit einem Korsett versuchen willst, aber der erste Arzt dir vielleicht keines verschreiben will weil du schon ausgewachsen bist, würde ich eine zweit- oder drittmeinung einholen, am besten zu Skoliose-Spezialisten gehen. 

Skoliosen werden in manchen Kliniken schon sehr "früh", also mit reeeelativ geringen Gradzahlen operiert, andere sind da sehr konservativ und operieren sehr spät. Jedoch spielen da viele Komponenten eine Rolle, nicht nur die Gradzahl. Stärkere Schmerzen sind natürlich häufig auch ausschlaggebend, sowie angehende oder klar progonistizierbare Schäden an der Wirbelsäule. So eine OP ist kein Spaziergang und zieht häufig gewisse  Folgen nach sich, kann aber in einigen Fällen wirklich hilfreich sein. (Ich bin operiert). 

Die Wahrscheinlichkeit dass dir eine Reha empfohlen wird ist glaube ich hoch, anschließend natürlich ambulante Physiotherapie (Schroth).Ein Korsett könnte verschrieben werden, muss aber nicht. Wenn du eines haben/ausprobieren willst, würde ich das an deiner Stelle klar betonen. 

Generell heißt es eigentlich: Einmal Skoliose, immer Skoliose. Man kann dagegen arbeiten, am besten im Jugendalter. Häufig kann man aber nur um wenige GRad eine Verbesserung erzielen, was schon ein klarer Erfolg ist. Manche haben mit regelmäßiger Physiotherapie dann wirklich Glück und kommen halbwegs schmerzarm durchs Leben, andere haben leider weniger Glück. "Weg" bekommen tut man die Skoliose normalerweise nicht, höchstens wenn sie sehr leicht ausgeprägt ist und entsprechend früh erkannt wird. 

Bei einer OP kann die Gradzahl natürlich viel besser korrigiert werden, manchmal sogar auf fast 0°, Restgrade bleiben aber häufig. Aber selbst wenn man sehr gut korrigiert wurde, hat man nun eine versteifte Wirbelsäule, was natürlich eine Bewegungseinschränkung darstellt und mit Pech auch mehr Probleme verursacht.  Man tauscht quasi ein Paket Probleme gegen ein anderes. Das neue ist im Idealfall deutlich kleiner, wobei das natürlich auf die Ausgangslage usw ankommt. 

Weißt du wieviel Grad du hast?

Wünsche dir alles Gute!

Antwort
von FlyingCarpet, 36

Das wird der Arzt nach der Untersuchung entscheiden. Hört sich nach einem totalen Schiefstand an, evtl. bekommst Du auch Einlagen für die Schuhe.

Kommentar von ninabon ,

Einlagen hatte ich schon seitdem ich ein Kind war aber musste sie irgendwann nicht mehr tragen.

Kommentar von FlyingCarpet ,

wahrscheinlich eine Fehlentscheidung, warte erstmal die Untersuchung ab. Der Arzt kann auch eine Untersuchung machen, ob Du noch an Körpergröße zulegen wirst, oder nicht.

Antwort
von Laxye, 36

Hey ich muss auch mit Korset leben, bis jetzt 15 und muss es noch bis Jahres Ende anziehen. Aber ich habe Scoliose und kyphose, und kyphose kann man nach dem Wachstum nicht mehr behandeln.

Scolise kann man auch noch Nacher mit Ekzeme Korset Therapie behandeln aber das es was hilft ist nicht mehr so hoch.

Wenn du genauere fragen hast, kannst du mich per direkt Nachricht fragen, wenn willst, ich kenne mich ziehmlich gut aus :)

Kommentar von ninabon ,

Ich habe leider nicht herausgefunden, wie cih dir eine private nachricht schreiben kann. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich auch eine kyphose habe (ist ziemlich offensichtlich). Also bleibt das dann ein Leben lang so?

Kommentar von Laxye ,

Ja wenn man nichts tut ja :(

Antwort
von MrFoetus, 29

Habe das selbe Problem. Mir hat immer Krankengymnastik gut getan.

Kommentar von MrFoetus ,

Mit einem Korsett habe ich leider keine Erfahrung.

Kommentar von ninabon ,

Krankengymnastik hatte ich schon hatte aber nicht geholfen und Ärzte haben mich immer wieder weg geschickt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community