Frage von Neli74, 24

Brauche ich Gerichtliche Genehmigung?

Hallo!Brauche ich gerichtliche Genehmigung um zu Erbe fuer meine Tochter auszusclagen,wenn Sie Erbin geworden ist,weil die tatsachliche Erbe /ihre Vater und ihre Opa / gestorben sind? Die Erblasser ist die Uroma und die Erbe ist ueberschuldet.

Antwort
von imager761, 14

Die bräuchtest du, wenn das Erbe tatsächlich werthaltig ist. Nur weil alle behaupten, es wären nur Schulden da und vielleicht nur die Bestattungskosten (die sie trotzdem zahlen müssen) und ein paar offenen Rechnungen meinen und leichtfertig oder sicherheitshalber ausschlagen, muss das nicht stimmen oder das Häuschen oder die Porzellanfigurensammlung mehr wert sein.

Im Übrigen könnte man duch Antrag auf Nachlassverwaltung die Haftung seines Kindes auf den Nachlasswert beschränken, ihr aber trotzdem das Erbe erhalten, soweit es nicht verwertbar, aber von idellem Erinnerungswert wäre: Warum will man ihr Fotos, Möbel, Modeschmuck vorenthalten?

G imager761

Antwort
von sergius, 9

Nach § 1643 Abs. 2 Satz 1 BGB bedarf die Ausschlagung einer dem minderjährigen Kind angefallenen Erbschaft der familiengerichtlichen Genehmigung. Der Ausnahmefall des Satzes 2 liegt nach Ihrer Sachdarstellung offensichtlich nicht vor.

Antwort
von AnonYmus19941, 13

Wenn du uns nicht einen guten Grund lieferst, aus dem wir dir bei einer moralisch falschen Tat helfen sollten, werden wir auch nicht helfen.

Kommentar von Neli74 ,

Entschuldigung aber ich habe Euch nicht verstanden.Warum soll meine Tat unmoralisch?fuer mich das ist kein Antwort an meine Frage.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten