Brauche ich einen Psychologe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du hast auch als junger Mensch ein Recht auf Gesundheit und Glück. Nach deiner Beschreibung ist dein Zustand ernst zu nehmen und brauchst auch Hilfe. Einerseits die medizinische Seite, d.h. Psychiater, andererseits eine psychologische oder psychotherapeutische Hilfe. Du bist nicht verantwortlich, wenn du krank bist. Als Eltern wäre ich eher enttäuscht über mich, dass es mir nicht aufgefallen ist, wie schlecht es meinem Kind geht. Mein Wunsch wäre, dass ich meinem Kind helfen kann und alles tun, dass es wieder gesund wird. Wie deine besten Freunde reagieren, kann ich nicht beurteilen, aber wenn sie einfühlsam sind, dann stehen sie zu dir. Wünsche dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hört sich für mich ziemlich nach einer Depression an (bei mir hat es im gleichen Alter wie bei dir angefangen, mit den selben Symptomen) aber das kann nur ein Psychologe oder Psychiater beurteilen. Ich rate dir darum, einen solchen aufzusuchen, da man sich durch diese Krankheit teilweise schlimme Sachen antut und das muss ja alles gar nicht sein;)

Wenn du willst, kannst du mich auch anschreiben.

Gute Besserung♥

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht hast Du eine Gehirnerschütterung von deinem Reitunfall oder sowas. Du solltest auf jeden Fall mal zum Arzt und dich gründlich untersuchen lassen- Hast Du einen netten Arzt? Dann könntest Du ihm auch deine Sorgen anvertrauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, bitte, erzähle diese deine Geschichte einem verständisvollen lieben Arzt. Du leidest sehr unter deinen Gefühlsschwankungen. Einerseits ist das zum Teil mindesten deinem Alter zuzurechnen, andererseits könnte schonauch ein anderer Grund vorliegen, den zu finden ein Psychiater in der Lage sein sollte zu finden und dich zu kurieren, so dass du wieder, wie du ja eigentlich willst, voll funktionierst.
Wenn du nur so ganz wenig isst, darfst du dich nicht wundern, dass du müde und schlapp bist. Wenn du die Nahrung behalten kannst, versuche mehr zu essen. Nach Antibiotikas kann der Magen Störungen haben. Das ist, weil die guten Darmbakterien eben auch abgetötet wurden und der Magen sein eigenes Klima wieder erst erschaffen muss. So LC1, Activia, Bifidus, Joghurt etc können helfen. Iss ruhig zwei, drei Becher von aufs Mal. Dazu gibt es Hefepilze (Apotheke) die die Darmflora wieder herstellen.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?