Frage von rosaelefant1997, 88

Brauche ich einen Psychiater oder ist mein Zustand noch normal?

Das ist keine Witzfrage, ich meine es todernst. Ich frage mich, ob das was ich manchmal fühle oder eben nicht normal ist. Ich habe zwar demnächst zwar schon einen Termin beim Psychiater, möchte aber wissen, ob es auch andere Menschen gibt, die sich genauso fühlen/fühlten.

Zu mir: Ich bin 19, habe vor kurzem mein Abi abgeschlossen, habe einen Freund. Ich kenne meine Ziele im Leben und stehe gut auf dem Boden. Nur mit meinen Emotionen ist es in letzter Zeit nicht so gut.

Meine emotionale Situation: Es gibt wie drei Phasen meines Zustands. Entweder bin ich sehr sehr sehr glücklich und zufrieden mit dem Leben und habe wirklich alle Menschen gern. Oder ich bin wirklich sehr sensibel. In solcher Zeit darf man mich nicht einmal anschauen oder ansprechen, ich bin wirklich auf alles reizbar. Ich möchte wirklich jedem der mir über den Weg läuft nur das Schlimmste wünschen und den Kopf mit einer Stange zerschmettern. (Das ist nicht übertrieben.) Und die letzte Phase ist eine Mischung aus "mir ist alles sche**s egal" und "ich kann gerade nur heulen". In solchen Phasen bin ich des öfteren und ich denke mir dabei auch manchmal an Selbstmord, aber nicht wirklich, denn ich weiss, dass ich mich selber niemals verletzen könnte. Es geht mir mehr darum von dieser Welt zu verschwinden als würde es mich niemals geben.

Wie normal scheint euch das? Gibt es auch andere Menschen mit dem Problem?

Antwort
von Anzeigefehler, 37

Hallo rosaelefant,

so wie du deine Gefühle beschreibst klingt es für mich schon recht Ernst. Du hast es nicht verdient, dass es dir Zeitweise so schlecht geht und ich denke, dass man dir dort an professionellen Stellen auch sehr gut helfen kann.

Jeder hat vielleicht mal einen schlechten Tag, aber die von dir beschriebenen Gefühle sollten nicht zu einem Dauerzustand werden.

Ich wünsche dir noch viel Glück in deinem weiteren Leben, das einfach so zu verschenken wäre doch schade ;)

Antwort
von neonlichtaugen, 20

Kommt ein bisschen darauf an, wie ernst das ganze ist, denke ich. 

Klingt vielleicht ein bisschen nach manisch depressiv? 

Wie hier schon jemand gesagt hat, sobald es für dich (oder andere) mit Leidensdruck verbunden ist kann es schon als Psychische Störung gelten. Allerdings könntest du ja vorerst einen Therapeuten bzw Psychologen zu Rate ziehen & nicht direkt einen Psychiater.

Ich bin selber psychisch krank & ich weiß, wie heftig einen sowas beschäftigt. & auch gerade mein Zustand & meine gefühle machen mir manchmal wirklich Angst. & ich weiß, dass es (mir zumindest) schon hilft, mit jemandem darüber zu sprechen. Ich habe eine Therapeutin und ich bin ziemlich glücklich darüber. Auch weil mir so ein Stück weit das Gefühl gegeben wird, dass ich damit nicht alleine bin. Ich meine, versuchen kann ja nichts schaden oder? Vielleicht hilft es dir ja  & wenn nicht, dann hast du ja auch nichts verloren.

Du könntest auch zusätzlich versuchen dich in Foren mit Menschen auszutauschen denen es vielleicht ähnlich geht, sowas hilft auch. 

Ich wuensch dir alles liebe. 

Antwort
von konstanze85, 26

Das sind schon extreme, die, sofern sie nicht durch äußere erlebnisse hervorgerufen werden, sondern wahllos einfach so wechseln, ungewöhnlich sind.

Neben dem besuch beim psychiater würde ich aber auch zum gynäkologem gehen und mal den hormonhaushalt durch eine blutabnahme checken lassen. Vielleicht kommen deine extremen stimmungsschwankungen auch daher.

Antwort
von Ini67, 25

Sobald für dich ein Leidensdruck besteht, gibt es auch Anlass, sich psychotherapeutischen Rat zu holen. Ob das nun wirklich ein Psychiater sein muss, ist für Laien schwer zu beurteilen.

Antwort
von voayager, 12

Ja, geh mal zu einem Psychiater oder Psychologen, denn normal sein, sieht anders aus. Möglicherweise liegt bei dir eine manisch-depressive Verfassung vor, also eine zyklothyme Störung.

Antwort
von Askomat, 21

Kommt drauf an, wie sehr du leidest. Wenns auszuhalten ist, komm damit klar und bald wird es nicht mehr so sein.

Antwort
von CuPkAkElOvEr, 28

Ich glaube das mit dem von der Welt verschwinden gibt es oft genauso wie die anderen Phasen zb bei meiner Schwester 15 aber ich glaube das ich auch manchmal so bin

Antwort
von Parazonium, 30

Du solltest vielleicht einmal zum Psychologen. Das klingt so als ob dieser Zustand nicht so schön für dich wäre

Antwort
von Jala991, 25

Also natürlich ist damit nicht zu spaßen . Es gibt heutzutage so viele die an Depression oder sonstiges leiden. Mir scheint es so ,als hättest du vielleicht eine depressive Störung . Nicht unbedingt depressiv ,sondern das irgendwas nicht richtig ist. Kann aber natürlich auch sein das es einfach nur eine längere Phase bei dir ist, schließlich weis ich ja nicht wie lange es schon so geht . Aber ich würde trotzdem mal mit dem Psychiater reden und gucken was er dir so sagt . Aber bevor er dir irgendwelche Tabletten andreht, sei vorsichtig ,das machen die nämlich  immer gern. Lg 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community