Frage von jaundneinable, 45

Brauche ich einen Gutachter um festzustellen, ob Kopfschmerzen von Umbau kommen?

Hallo, meine Familie und Ich haben ungewöhnlich oft Kopfschmerzen + Übelkeit (alle immer zu gleichen Zeitpunkten).. bestimmt 1-2 Mal im Monat, seit bei uns umgebaut wurde (inkl. Asbest-Abbau) innerhalb der Wohnung. IN der Zeit wohnten wir woanders.

Meine Frage ist nun, ob man begutachten lassen kann, ob hier "Schadstoffe" bzw Asbest - Staub in der Luft liegt? Wie teuer wäre sowas?

Antwort
von herja, 20

Hi,

ein Gutachten dafür wäre sogar sehr teuer.

Normalerweise ist ein Gutachten dafür nicht notwendig, weil es für den Asbestabbau in Innenräumen strenge Vorschriften gibt, die zwingend eingehalten werden müssen!

Bei hoher Belastung und bei Arbeiten in Innenräumen:

Luftaustauschgerät,

Ein-Kammer-Personenschleuse,

Abschottungsmaterial.

Es muss also sichergestellt sein, dass keine gesundheitliche Gefahr besteht. http://www.infopool-bau.de/bau/asbest/12.htm

Antwort
von 1ueberfragter1, 19

Asbest it ein Faserschadstoff. Das heißt es verletzt die Lunge und kann dort zu Lungenkreps führen (bzw. Asbestose gennant). Kopfschmerzen verursacht Asbest eigentlich nicht. Du kannst fast jedes Ingenieurbüro mal anfragen, ob sie eine Messung bei euch durchführen. Das sollte so etwa 100 Euro kosten. Möglicherweise wegen Anfahrt etc. etwas darüber.

Aber die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass es sich um Intoxikation handelt. Ihr könntet auch zum Arzt gehen und euer Blut untersuchen lassen, dann ist die Wahrscheinlihckeit recht hoch, dass herausgefunden wird, woran es liegt. Sicher, dass nur Asbest gemacht wurde? Flüchtige Kohlenwasserstoff-Verbindungen und Phenole erkllären das eigenltich besser..

Antwort
von IGEL999, 16

Eine Raumluftmessung wird bei Ca 400-500 € liegen (netto). Ein Staubprobe dürfte aber erst mal reichen. Die liegt bei Ca 80-100 € n.

Asbest löst keine Kopfschmerzen aus. Was würde denn entfernt und würde dies fachgerecht durchgeführt? Gab es damals keine Freimessung vor Aufhebung des Schwarzbereichs?

Antwort
von baghera, 5

wenn bauliche veränderungen in eurer wohnung vorgenommen wurden und dies ein grund sein könnte, müssten eure körperlichen beeinträchtigungen latent auftreten und nicht nur 2x im monat. sicher, dass keine nahrungsmittelunverträglichkeit vorliegt? z.b. wenn alle zur selben zeit das gleiche essen bzw. ein neues produkt und/oder anbieter/ laden verwenden? wie oft wurden schon nahrungsmittel zurückgerufen oder vor bestimmten chargen gewarnt?

zunächst günstiger und sinnvoller als ein baugutachter wäre eine blutuntersuchung beim arzt (alle familienmitglieder), denn bevor man an die ursache kommt, muss man erstmal das symptom näher untersuchen. übelkeit/ kopfschmerz kann viele ursachen haben, aber bestimmt nicht asbest. gute gesundheit!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community