Frage von MauriceFragt, 25

Brauche ich einen Gitarren Vorverstärker?

Bei mir sieht es zurzeit so aus, dass ich meine Gitarre an meinem Mischpult über den Line Eingang verstärke. Funktioniert und klappt auch alles wunderbar. Nur vor Kurzem habe ich diese Vorverstärker entdeckt. Brauche ich da jetzt noch einen oder meint ihr, das reicht auch übers Mischpult?

MfG Maurice

Antwort
von JimiGatton, 15

Moin Maurice,

ich nehme an, Du gehst mit einer Westernklampfe direkt in den Mischer, oder was für eine Gitarre spielst Du ?

Die hat dann schon einen Vorverstärker (inkl. Tonabnehmer) eingebaut, sonst könntest Du den Line-Eingang nicht ansteuern.

Für eine Westernklampfe wäre dieses Teilchen auf jeden Fall sehr interessant/empfehlenswert : https://www.thomann.de/de/yamaha_thr5a.htm

Damit kannst Du ohne Mischer spielen, oder über Kopfhörer, die Stereoanlage, direkt mit dem PC verbinden, mit dem Teil in den Mischer gehen....

Grüße aussem Pott

Jimi

Kommentar von MauriceFragt ,

Ich habe eine E-Gitarre übers Mischpult laufen. Und diese hat keinen Vorverstärker eingebaut, deshalb habe ich sie ja im Mischpult verstärkt.

Was sagst du jetzt? Sollte ich mir da einen extra kaufen?

Wegen dem "ohne mischer spielen": Ich nehme Musik auf und habe auch meine anderen Instrumente darüber laufen, ist einfach praktischer.

Kommentar von JimiGatton ,

Ja aber.....

Was spielst Du denn für eine Musikrichtung ? Ausschliesslich cleane E-Gitarre, also Jazz/Gypsy/Country/Pop...?

Nix angezerrtes/crunchiges mal ? Verschiedene Sounds / Amp-Kanäle ?

Oder jagst Du das cleane Signal nach dem Mischer noch durch diverse Software ?

Multi-Instrumentalist finde ich natürlich sehr gut :-)

Was zockst Du alles ? Klar, Bassspuren sollten kein Problem sein, dazu ein bisschen Keyboard/Synthie, Drum-Computer/Machine...?

Wenn die Gitarre etwas flexibler klingen soll, brauchst Du definitiv ein bisschen Software, oder einen ordentlichen Amp/Pre-Amp, Multi-FX als Bodentreter oder Desktop-Gerät.

Wenn Du mit dem Gitarrensound, so wie er ist, zufrieden bist, brauchst Du gar nix ;-)

Was für eine E-Gitarre spielst Du ? Muss ja keine teure sein.

Kommentar von MauriceFragt ,

Also ich hab eine billigere E-Gitarre von Thomann 

Harley Benton ST-20 SB Standard Series

Ich leite das Tonsignal von meinem Mischpult per USB in den Magix MsuicMaker und dort verändere in den Sound. Also bearbeite den cleanen Sound.

Ich mache das meisten so, dass ich mit der Gitarre die Bass und natürlcihe Gitarrenspur einspiele und dann oft den reinen Klaviersound von meinem Keyboard. Die Drumspur erstelle ich synthetisch im MusicMaker. So produziere ich eigentlich immer meine Song.

Ich hatte gedacht, dass ich vielleicht durch nen vorverstärker noch mehr Klänge aus der Gitarre zaubern könnte, kenne mich aber wirklich im Bereich Gitarre garnicht aus. Kann auch nur Gitarre und Keyboard nach Gehör spielen, weil ich mir das ja auch alle selber beigebracht habe.

Kommentar von JimiGatton ,

Nö, wenn Du den cleanen Gitarrensound dann sowieso mit Software bearbeitest, brauchst Du keinen Vorverstärker.

Ich bin auch Autodidakt und spiele seit 1975 "nur" nach Gehör.

Aber, wenn Du richtig Gitarre spielen willst, musst Du unbedingt mal einen "richtigen" Amp probieren.

Es ist ein riesiger Unterschied, ob Du clean in den Mischer spielst, oder live einen kleinen (20-50 Watt) Röhrenamp bellen lässt.

Kommentar von MauriceFragt ,

Ok. Danke für deine echt hilfreichen Antworten.

Kommentar von JimiGatton ,

Dennis Hormes musst Du dir ziehen : https://www.facebook.com/YAMAHA.Guitars.Germany/videos

Den kurzen Clip : Dennis Hormes testet seine neue Revstar (1:54)

Da dudelt der ein bisschen über den kleinen https://www.thomann.de/de/yamaha\_thr10.htm

Oder den https://www.thomann.de/de/yamaha\_thr10x.htm

Auch ein sehr geiles Gerät : https://www.thomann.de/de/hugheskettner\_grandmeister\_36\_head.htm

Ist definitiv eine eierlegende Wollmilchsau ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community