Frage von Aaron93, 8

Brauche ich eine Vorlage des Gewerbescheins um jemanden zu bezahlen?

Ich arbeite in einer Agentur und wir beschäftigen immer Mal Leute für Kassenjobs, Promotion oder auf und abbau. Mein Chef zahlt keine Rechnung, sofern die Person nicht einen Minijob bei uns angemeldet hat, oder eine Kopie des Gewerbeschein an uns geschickt hat. Jetzt gibt es ja aber auch noch kleinunternehmer, die ja von der Vst und Ust. befreit sind. Mein Chef sagt, er bezahlt es nicht.

  1. Muss man den Gewerbeschein wirklich ablegen/ nachweisen?
  2. Gibt es keine andere Möglichkeit jemandem die Rechnung zu zahlen?

Danke im Voraus.

Aaron93

Antwort
von Geochelone, 1

Du schmeißt ja alles durcheinander !

Wenn jemand bei euch einen MiniJob hat, dann bekommt er eine Gehaltsabrechnung und keine Rechnung.

Nur Subunternehmer stellen eine Rechnung. Wenn er denen einen Auftrag erteilt, muss dein Chef sie auch bezahlen, egal ob sie einen Gewerbeschein vorlegen oder nicht. Allerdings ist es geübte Praxis, sich den Schein zeigen zu lassen, um klarzustellen, dass eben kein Beschäftigungsverhältnis vorliegt.

Aus dem Gewerbeschein kann man nicht ersehen, ob jemand Kleinunternehmer ist oder nicht. Das ergibt sich aus der Rechnung. Wenn dort eine MwSt erhoben wird, muss dein Chef sie auch zahlen, kann er aber doch als Vorsteuer wieder absetzen. Ist also kein Nachteil.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community