Brauche ich eine Schutzweste?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich trage auch immer einen Protektor, 

So ist die Wahrscheinlichkeit dass ich meinen Rücken und die Wirbelsäule verletze deutlich geringer. Und solche Verletzungen geschehen schneller als man denkt. Einmal unglücklich fallen oder auf etwas drauf fallen und Wirbel können gebrochen sein und du kannst auch schnell irreparable Schäden davontragen. Das wäre jetzt ein Extremfall aber sowas passiert.

Aber auch wenn es 'nur' zu einer Prellung kommt kann der Protektor, und die Weste ja noch viel mehr, mich davor schützen und ich kann direkt aufstehen und weiterreiten anstatt einige Tage verzichten zu müssen.

Mir ist meine Gesundheit es wert, dass ich diesen zusätzlichen Schutz jedes Mal anziehe.

Probiere verschiedene Modelle aus. ZB auf messen (equitana ist bald) hast du viele Anbieter Vorort und kannst direkt gegenprobieren. Traue dich beim anprobieren Bewegungen auszuprobieren damit du merkst ob dich die Weste gut begleitet und nicht einschränkt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Weste bringt auf jeden Fall was und wurde nicht grundlos erfunden. Ich trage beim ausreiten mit meiner Rb immer eine (er ist sehr schreckhaft), beim arbeiten mit Jungpferden im Gelände auch und falls ich mal springen sollte sowieso.
Klar kann man sich auch mit Weste verletzen, aber so wird das Risiko gesenkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir unbedingt empfehlen eine Schutzweste zu tragen, denn wenn dich ein Pferd mit ordenlich Schwung abwirft und du unglücklich landest kann es passierten, dass es zu schweren verletzungen kommen kann, in einem solchen Fall kann eine Weste dir dann das Leben retten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin aus Überzeugung gegen das Tragen von Schutzwesten, außer zu dem Zweck, wozu sie geschaffen wurden: nämlich zum Überwinden fester Hindernisse im Gelände; oder für Reiter, die ohnehin abnorm steif sind.

Zu dem Zweck würde ich dann aber nicht sparen, sondern das komfortabelste Modell nehmen, welches der Markt zu bieten hat.

Eine Weste, die nicht bestens sitzt, behindert meiner Erfahrung nach mehr, als sie nützt. Sie macht den Sitz  unflexibel, behindert die Atmung, und nachweislich gibt es deutlich mehr Gesichtsverletzungen bei Stürzen, weil die das Abrollen behindern.

Die Westen mit Airback sind auch nur dort zu empfehlen, wo jedes Reiter-Pferd- Paar allein unterwegs ist, weil im Fall des Sturzes der Leute Knall die anderen erschreckt und gefährdet.

Ein gut sitzender Helm( den ich für unabdingbar ansehe!) ist meines Erachtens weit besser durch Falltraining zu ergänzen, als durch eine Weste, wenn man " normal" reitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde an deiner Stelle die Weste anziehen sie helfen an brenzligen Situationen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich trage immer eine Weste und bereue es nicht . Zieh sie an .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe keine schutzweste (Rolle mich immer ab wenn ich falle) da ich viel schlechtes gehört habe (von einer Freundin die i der unfallchirurgie arbeitet) und es da zu weitaus schlimmeren Verletzungen kam durch die weste

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung