Frage von Rennmice, 56

Brauche ich eine extra Versicherung?

Hallo erstmal,

Ich überlege mir die Phantom III zu kaufen und ich habe gelesen, dass man eine Haftpflichtversicherung braucht für die Drohne. Meine Frage ist nun: Brauche ich eine extra Versicherung oder ist das in meiner normalen Haftpflichtversicherung enthalten?

Freue mich über sinnvolle Antworten!:3

Antwort
von RudiRatlos67, 33

Bislang war es grundsätzlich ausgeschlossen in der privaten Haftpflichtversicherung.  Mittlerweile gibt es aber mindestens einen sehr guten Tarif der das Risiko mit einschließt. 

Ob man eine haftpflicht Versicherung dafür braucht?  Ohne Frage AUF JEDEN FALL.  Wenn eine Drohne unkontrolliert abstürzt gibt es sehr häufig sach und personenschaden.  Auch Sachschäden aber besonders personenschaden sind leicht in der Lage dem Verursacher das Leben finanziell zu ruinieren.  Eine lebenslange Rente für einen gut verdiendenden kann gut und gerne ein paar Millionen kosten. Eine entsprechende Haftpflichtversicherung kostet Grad mal 7 Euro im Monat.  Als Haftpflichtiger leistet Du dagegen Schadensersatz bis zur pfandungsgrenze von allem was du hast und je haben wirst.

Antwort
von Nenkrich, 27

Besprecht das am besten mit deiner Versicherung. Die machen dir dann bestimmt auch ein sehr gutes Angebot. Ich persönlich würde mir für alles eine Versicherung nehmen was ich steuere aber nicht direkt im Blickfeld haben, oder auch nicht im Fehlerfall kontrollieren kann.

Expertenantwort
von DEVK, Business Partner, 19

Guten Morgen Rennmice,

der GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.) hat dazu Anfang diesen Jahres einen interessanten Artikel veröffentlicht:

http://www.gdv.de/2016/01/warum-hobbypiloten-ihre-drohne-versichern-muessen/

Ich hoffe, darin findest du ein paar nützliche Informationen!

Viel Spaß an deinem neuen Hobby und sonnige Grüße aus Köln

Lydia vom DEVK-Team

Antwort
von Apolon, 7

In einigen Privathaftpflichtversicherungen sind Flugmodelle mitversichert.

Bei uns bis 5 kg Startgewicht, unabhängig davon ob diese Flugmodelle der Versicherungspflicht unterliegen und ob sie durch Motoren oder Treibsätze angetrieben werden.

Ohne eine Absicherung sollte man keine Drohne in die Lüfte abheben lassen, denn ein Schaden kann leicht in die hundert Tausend gehen, bzw. noch viel höher.

Nur mal daran denken, wenn beim Absturz der Drohne ein Mensch verletzt wird.

Antwort
von RexImperSenatus, 12

Im Zweifel die Versicherung fragen, ob das als versicherungpflichtiges Sportgerät, oder als Spielzeug zählt und was davon in der Vers. mit drin ist.

( Schriftlich von der Vers. geben lassen )

Ein Modellbaufachgeschäft, welches solche Drohen handelt, oder ein Modellflugverein müsste Dir hier Auskunftgeben können * ich leider nicht ! Trotzdem viel Spaß damit


Antwort
von Daleduc, 28

Meine Haftpflichtversicherung kostet 50€ im Jahr. Musste letztens noch ordentlich draufzahlen, um mein teures Mountainbike gegen Diebstahl versichern zu lassen.

Ich würde behaupten, sowas ist nie "automatisch" dabei, sondern erfordert extra Klauseln.

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Haftpflicht....  besagt das man das Risiko verkauft Schadensersatz leisten zu müssen wenn man Sachen oder Gesundheit eines fremden verletzt. 

Deine Haftpflichtversicherung leistet garantiert keinen Schadensersatz wenn dein Fahrrad geklaut wird.  Dafür ist die Hausratversicherung zuständig.

Kommentar von Versichfachwirt ,

abgesehen davon, dass eine Haftpflicht für eigene Schäden gar nicht zuständig ist, sind EUR 50,-- p.a. für eine Privathaftpflichtversicherung sehr billig. Da muß Du immer damit rechnen, im Schadenfall draufzuzahlen. Zumindest eine SB.

Kommentar von Apolon ,

Wie kommst du nur auf solch eine Idee.

Meine PHV kostet gerade mal 45 € pro Jahr (ohne SB)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community