Frage von DerDepp2000, 45

Brauche ich ein Abitur um den Beruf des Journalisten auszuüben?

Antwort
von Referendarwin, 16

Nein! Du kannst einfach anfangen.

Ob bei einem Block oder einer Zeitung, einfach loslegen. Die meisten werden eh nur noch als freier Mitarbeiter angestellt, das Glanzzeitalter des Journalismus ist vorbei, zu viele machen es kostenlos.


Antwort
von Coriolanus, 10

Im Prinzip nein. Du musst nur gut und interessant schreiben können: Aber (und dieses "aber" ist entscheidend): Bei den "sehr bescheidenen" beruflichen Aussichten von Journalisten ist eine möglichst gute Berufsausbildung (neben der Praxiserfahrung) ein Wettbewerbsvorteil. Die Journalistenschulen in München und Hamburg verlangen meines Wissens Abitur. Und für viele journalistische Fachgebiete (z.B. Wirtschaft oder Technik oder Politik) braucht man ein wissenschaftlich geprägtes Hintergrundwissen also ein Studium. Meine Empfehlung daher: Abitur, Journalistenschule oder Volontariat und dann passendes Hochschulstudium (von Studiengängen wie "Publizistik" oder "Zeitungswissenschaft" halte ich im Hinblick auf einen journalistischen Beruf eher wenig, da sie meist zu praxisfern angelegt sind). Während des Studiums permanent (!) journalistisch arbeiten (notfalls auch bei einem kleinen Anzeigenblättchen). Das Studium verschafft Dir dann auch eine berufliche Alternative, falls es mit dem Beruf des Journalisten nicht klappen sollte.

Antwort
von WDHWDH, 15

Nein-ganz einfach-du musst es können. Wo du dein "Können" herhast ,ist eigentlich egal.  Der Journalismus ist eigentlich ein Lehrberuf, du solltest in einer Lehrredaktion anfangen. Natürlich-wenn du ein -z.B. Sportjournalist BIST, ist es interessant-Sport zu studieren. Ich war über 50 Jahre im Journalismus tätig-mich hat nie wer  nach Matura, Studium etc. gefragt. Journalistisch arbeiten-das ist gefragt. Beliebt ist es, wenn man im Alter dann um eine Fixanstellung oder dgl.fragt-ist es gut wenn man einen "Deckel" hat. Wenn du mit einem Studium anfangen willst, bleibt es beim "Wollen" denn der Herausgeber MUß dich als Akademiker bezahlen-und du kannst nichts.Ein Studium ist keine Lehrredaktion. Du lernst "Wissen" aber nicht als Journalist arbeiten.Es ist ein schöner aber sehr schwieriger Beruf. Viel Glück.

Kommentar von Kristall08 ,

In den letzten 15 Jahren hat sich im Journalismus sehr vieles verändert. Nicht unbedingt zum Besten...

Kommentar von WDHWDH ,

Ja ,was sollte dein !Kommentar"-was hatte er mit der Frage zu tun?

Antwort
von Olchi100, 26

Mindestens, außerdem kommt es darauf an, in welchem Teil des Journalismus du tätig werden möchtest.

Antwort
von Seanna, 19

Nicht nur ein Abitur. Auch ein Studium.

Antwort
von Kristall08, 13

Du brauchst sogar viel mehr als nur ein Abitur.

Ohne abgeschlossenes Studium und reichlich journalistische Erfahrung, dazu sehr gutes Deutsch in Wort und Schrift, findest du in der Regel nicht mal eine unbezahlte Praktikumsstelle.

Journalistenschulen, ich erwähne es gerne immer wieder, nehmen eigentlich nur fertige Journalisten an, denen sie nur noch einen Feinschliff verpassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten