Frage von FetteQuakEnte, 82

Brauche Hilfe zu Seminararbeit?

Hey :) Ich hoffe mir kann hier jemand von euch weiterhelfen ;) Ich soll eine Seminararbeit verfassen in der ich ein Buch mit einem Film vergleichen muss. Leider hab ich nicht wirklich einen Plan, wie ich das anstellen soll.. Wenn ich die Handlung des Buches beschreibe, wie sieht es da mit dem Zitieren aus? Soll ich quasi nach jedem zweiten Satz eine Fußnote machen, so à la "Als nächstes passiert im Buch XYZ. Fußnote: vergleiche Buch Zeile 11" oder ist das unnötig? Brauche ich überhaupt solche Zeilenangaben? Weil wenn ich die wirklich überall hinmache, dann wird das ja schon ein bisschen viel, oder? Genauso ist es bei der Beschreibung des Films. Muss ich, wenn ich die Handlung beschreibe überall angeben in welcher Minute des Films dieser und jener Handlungsabschnitt jetzt passiert?

Ein weiteres Problem sind die Quellen. Meine Lehrerin meinte, ich sollte mehr "differenziertes Quellenmaterial", bzw "Sekundärliteratur" raussuchen. Nur frage ich mich jetzt, was damit beispielsweise gemeint sein könnte...Weil zu meinem Buch-Film Vergleich brauche ich im Prinzip ja nur das Buch und den Film, oder? :/

Tut mir leid, dass ich so viele Fragen stelle, aber ich bin wirklich schlecht was solche Schularbeiten angeht ^^ Falls jemand ein Beispiel zu einer Buch- Film Vergleich (oder auch Buch-Buch bzw Film- Film Vergleich) Seminararbeit hat, dann wär es ganz toll, wenn er mir das zeigen könnte. So könnte ich mir vielleicht besser vorstellen was von mir erwartet wird. :)

Vielen Dank!

Antwort
von fuitak, 35

Bei dem Zitieren würde ich so erst einen kurzen Handlungsstrang wiedergeben und am Ende des Absatzes "vergleiche Buch S. 15 bis 25"

Für weiteres Quellenmaterial kannst du vielleicht Buch- und Filmkritiken finden. Und dann schreibst du z.B. "Dr. Mustermann betont in seiner Filmkritik die abwechslingsreiche Handlung mit vielen Wendungen".

Dann könntest du als Quellen auch noch Bücher nehmen, die beschreiben, wie man einen Film überhaupt analysiert. "In dem Buch FilmABC stellt Hugo Meier verschiedene Filmtechniken vor, von denen einige im zu analysierenden Film gebraucht werden, um Spannung zu erzeugen. So folgt beispielsweise in Szene 5 ein schneller Kamerawechsel zwischen den Protagonisten, um das dargestellte Gespräch zu intensivieren. Diese Filmtechnik nennt man XY (vgl. FilmABC S. 80- 83)"

Antwort
von Aleqasina, 31

Vergleiche nicht Szene für Szene, sondern stelle Wesentliche Unterschiede (z. B. Vereinfachungen, thematische Verschiebungen, Inhaltsschwerpunkte) heraus.

In der Regel wird bei einem Buch, dass du mit Verfasser, Titel: Untertitel, Erscheinungsort und -jahr (evtl. auch die Ausgabe) genannt hast, nur noch Seitenzahlen angegeben, Zeilen nur bei Dichtung. Je nach dem Aufbau des Werkes können manchmal auch Kapitelangaben reichen.

Sekundärliteratur brauchst du, um etwas über den Verfasser sowie die Rezeption und Geschichte des Werkes zu sagen. Das gehört mit dazu. Auch wichtige Rezensionen solltest du beachten und beurteilen.

Antwort
von cub3bola, 35

Hier 5 mal lesen, danach versuchen mit den eigenen Worten (also ruhig Fremdwörter die du kennst rein und solche aus dem Text die du nicht kennst raus, damit es nach dir klingt) nachzuschreiben.

Der erste Teil ist ne Art Analyse mit Sekundärquatsch, danach kommen die Vergleiche - das übernimmst du nicht 1:1 - sowas fällt aus, das bau8ste dir bischen anders zusammen. Indem du Vergleiche nimmst, dann bischen von der Analyse, dann nächsten Vergleich und wieder bischen von der Analyse.

Hier der Link:

http://www.myfanbase.de/film/die-bestimmung/?pid=20948

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten