Frage von Rhygin, 18

Brauche HIlfe zu Epilepsie?

Hallo.

Meine Beste freundin hat seid 4 Jahren Epilepsie und sie ist medikamenten resistenz.

jedes medikament wirkt ein monat dann nicht mehr so.

Sie hatte elekdroten im gesicht was geholfen hat aber raus msusten wegen der nebenwirkung sie hatte extreme kopfschmerzen.

eine operation ist icht in sicht,

Berlin ist zur zeit unterbesetzt und maburg ist einfach mist.

habt ihr tipps oder irgendeine lösung für dieses Prioblem?

Antwort
von MisteryShock, 11

Hey, ich bin selber epileptikerin, ich habe auch jahrelang rum probiert mit medikamenten und alles. Ich habe tatsächlich eines gefunden, unterdem ich hohe nebenwirkungen habe. Zu einer wichtigen tatsache. Wie alt ist deine freundin? Das ist relativ wichtig. Abgesehen davon solltet ihr den Neurologen nach dem Schrittmacher fragen. Die sagen immer das es das nicht giebt, giebt es aber und hilft eig hervorragend.

Hier mal einen link dazu:
http://epileptologie-bonn.de/cms/front_content.php?idcat=97

Welche medikamente hat sie alles ausprobiert?

Schlagt dem arzt, fall ihr das noch nicht hattet folgendes vor:
Orfiril Long Retart und suxilep vor
Oder auch eine gute kombie
Lamotrigin und Ergonyl chrono (achtung evtuelle gewichtszunahme)

Ich weiss das es nicht leicht ist. Vorallem auch als nicht betroffener.
Ihr solltet eines wissen ich habe nach jahre langer versuche immer wieder gefragt od ich wegen den anfällen ewentuell sterben kann.
Alle meinten immer: Nein davon nich, ''NUR'' Gehirnschäden.!!
Falsch!!!

Mein jetziger neurologe hat mir erklärt das es bei epileptikern eine sozusagen blötzlichen epileptiker tod giebt.
Und tatsächlich es giebt fälle wo schon leute daran gestorben sind und nicht etwa wegen verlutungen wegen einem sturz NEIN, Hirntod wegen einem anfall.. Schon vorgekommen.

Darum ist es ganz wichtig das ihr euch reihängt und versucht das in den griff zu bekommen.
ICh wünsche euch ganz viel erfolg und ich hoffe das ihr es ganz schnell schafft

Aller liebste grüße

Mistery

Antwort
von Gestade3, 1

Hallo,

Vorsicht mit irgendwelchen Medikamententipps ! Es gibt sehr viele Arten von Epilepsien. Das beste wäre, Du lässt Dich in einem Krankenhaus mal medikamentös richtig einstellen.

Normalerweise kann man an einer Epilepsie nicht sterben.

Man sollte jedoch bei einem Anfall, der länger als eine Stunde dauert, einen Arzt hinzuziehen, der Dir evtl. ein beruhigendes Medikament spritzt.

So ein langer Anfall ist ja auch eine große Belastung für den Körper.

Antwort
von Gestade3, 2

Hallo, es gibt noch hervorragende Fachkliniken. z.B. Bethel, dort sitzen die 100 %-igen Fachleute. Auch die Uni Klinik Münster ist gut.

Eine lange Wartezeit hast Du allerdings überall.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten