Frage von Soonlight, 8

Brauche Hilfe ich soll ein Kommentar über die ideale Weise L.Erhard (soziale Marktwirschaft ) ein Kommentar schreiben könnt ihr helfen ?

Antwort
von zehnvorzwei, 4

Hei, Soonlight, Ludwig Erhard war Wirtschaftswissenschaftler und Politiker, in den ersten Kabinetten Adenauers Wirtschaftsminister und später als Bundeskanzler Nachfolger Adenauers. Gemeinsam mit Prof. Müller-Armack entwickelte er das Modell der freien sozialen Marktwirtschaft.

Zwei Gedanken lagen dem zugrunde: Zum einen : Wirtschaft funktioniert am besten, am effektivsten, wenn sie frei ist, so wenig gegängelt wird wie möglich. Zum anderen aber betonen sie die Sozialpflichtigkeit nicht nur des Eigentums, sondern auch der wirtschaftlich Handelnden.

Also erhält die Wirtschaft ein lockeres Korsett, das ihr  Kreativität und Freiheit des Handelns sichert, zugleich aber auch die Pflicht, an der Gesellschaft (von der sie lebt) zu partizipieren in der Form von Steuern und (Sozial)Abgaben - am besten erkennbar in der Mehrwertsteuer, die auf Gewinn bzw. Ertrag erhoben wird.

Insofern betrachte ich die freie soziale Marktwirtschaft als einen Facette des Kapitalismus, aber eben gebändigt bzw. gezügelt durch den goldenen Käfig der sozialen Bindung, zu der ein umfangreiches Paket weiterer Gesetze aus dem Wirtschafts-, Finanz-, aber auch dem Arbeitsrecht beiträgt (Stichwort: Gewerkschaften, Tarifvertragsparteien, Streikrecht).

Oder so. Grüße!

Antwort
von voayager, 2

Erhardt war ein Kind seiner Zeit, was er damals postulierte und auch einführte, war nur in Zeiten eines beachtlichen Wirtschaftswachstums denkbar, nicht jedoch heutzutage, wo das Wirtschaftswachstum viel geringer ausfällt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten