Frage von priviet, 99

Brauche Hilfe beim Schreiben um eine Kandidatur zum Schülerspreche,helft mir jemand?

Ich brauche dringend Hilfe zum Schreiben weshalb ich zum Scjülersprecher Kandidiere! Mir wurde "erzwungener maßen" genau am abgabetag der Blätter,eines von denen mir in die Hand gedrückt. Eigentlich wollte ich es nicht machen da ich erst einpaar wochen zu dieser einen Schule gehe ... Meine Lehrerin Gab mir aber noch bis Montag zeit ein Grund aufzuschreiben weshalb ich Schülersprecher werden will! Kann mir dabei jemand helfen? Was soll ich schreiben,unter zeitdruck und dann noch erzwungen kann ich keine Rede schreiben?!

Antwort
von lotsoflove123, 70

Das Amt des Schülersprechers bringt eine Menge Verantwortung mit sich und das sollte jemand machen, der sich auch wirklich dafür interessiert. Bei dir ist das eindeutig nicht der Fall. Wieso also solltest du dir Arbeit machen und den ganzen anderen Schülern einen Nachteil einbringen? 

Mein Tipp: Lass es. Schreib keine Rede auf, sondern sprich mit deiner Lehrerin und sag ihr, dass du kein Interesse hast und findest, dass die Schülergemeinschaft einen Vertreter verdient hat, der sich auch dafür interessiert und diese Aufgabe macht.

Wir zwingen ja schließlich auch niemanden als Bundeskanzler zu kandidieren, wenn die Person gar kein Interesse an dem Job hat^^ 

Kommentar von Everklever ,

Wir zwingen ja schließlich auch niemanden als Bundeskanzler zu kandidieren, wenn die Person gar kein Interesse an dem Job hat^^ 

Bisher hat aber auch noch nie jemand, der in der Wahl die Mehrheit der Stimmen des Bundestages erhielt, auf die entsprechende Frage des Präsidenten mit "Nein" geantwortet.

Kommentar von lotsoflove123 ,

Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen. Wahl des Präsidenten: Es handelt sich um keinen x-beliebigen Bürger, sondern jemanden, der sich im Normalfall politisch beteiligt.

Hier handelt es sich um einen  x-beliebigen Schüler, der gar kein Interesse an der Aufgabe und der Verantwortung hat. Es sagt doch auch niemand zu Herr Müller von nebenan, der sich noch nie im Leben mit Politik auseinander gesetzt hat und das auch gar nicht möchte, dass er jetzt kandidieren muss.

Der Vergleich ist einfach nur Quatsch..

Antwort
von Everklever, 50

Was soll ich schreiben

Das musst du doch selbst wissen. Bist du in der Schule ausreichend bekannt, beliebt und anerkannt? Welche besonderen Fähigkeiten könntest du einbringen? Welche Ziele würdest du verfolgen? Wo besteht aus Sicht der Schülerschaft Handlungs- und Gesprächsbedarf?

unter zeitdruck

Zweieinhalb Tage für ein paar Sätzchen nennst du schon "unter Zeitdruck"?

und dann noch erzwungen

Niemand zwingt dich. Wenn du es dir nicht zutraust, sag es der Lehrerin und vor allem: begründe es gut! Aber überleg dir das ganz genau. Immerhin bringt dir die Lehrerin besonderes Vertrauen entgegen und sieht dich auch als fähig für dieses Ehrenamt an. Das ist ein toller Kredit, den man nicht mit dem stereotypen ".....mir fällt nichts ein....." vom Tisch wischen sollte.

Antwort
von asta311, 56

So wie du schreibst, stellt sich mir die Frage, ob du überhaupt geeignet dafür bist. Du musst dich gut ausdrücken und öfter etwas zu Papier bringen. Überleg dir nochmal gründlich, ob du das machen willst

Antwort
von voxymo, 80

Wenn du es nicht machen willst, dann lass es. Aber sprich mit der Lehrerin über deine Gründe. Du solltest welche haben.

Antwort
von sozialtusi, 45
  • Ja... warum willst Du das denn amchen? Wer soll das wissen, wenn nicht du?

Kommentar von priviet ,

eine Lehrerin mit der ich mich gutverstehe gab mir einen Tipp:"Um zu gewinnen MUSST du Lügen! Siehe in der Politik"

Kommentar von sozialtusi ,

Ah, tolle Lehrerin... Wie gesagt: das kann Dir hier keiner sagen, warum DU das willst.

Kommentar von Unicornpug ,

Naja nicht unbedingt lügen. Wir mussten in der Schule in Gruppen Parteien gründen und dann gabs nen Wahlkampf. Ich habe gewonnen und habe dabei meine Partei ganz alleine ausgearbeitet. Von daher kann ich dir den Tipp geben das du sagen sollst was du verändern willst. Sachen die du vielleicht verändern würdest die den anderen aber nicht gefallen könnten musst du sehr oberflächlich nennen. Beschönige deine Absichten. Sei nicht allzu ehrlich, denn je klarer deine Meinung ist desto mehr könnten sich finden die dagegen sind. Lass in allem was du sagst Platz für Interpretationen. Dann könnten sich Menschen mit verschiedenen Ansichten mit deiner Meinung anfreunden. Ich weiß ja nicht wies bei euch ist, wählen bei euch alle Schüler den Schülersprecher oder nur die Klassensprecher? Überlege was für Probleme es in der Schule gibt oder frage deine Freunde was sie wollen. Und sag dann in der Rede für was das du dich genau das einsetzen würdest. Sag auf jeden Fall das alle für dich gleich sind und du nur den Menschen in den Schülern siehst. Egal ob dick, dünn, mit Migrationshintergrund oder hone, egal ob schlau oder schwierig. Achja und rede leidenschaftlich! Du musst die Menschen nicht nur mit deinen Worten sondern auch mit deiner Mimik und Gestik überzeugen, denn wenn sie merken das du dir selbst unsicher bist dann verunsichert es auch sie. Du musst den Eindruck erwecken das du NICHT für dich Schülersprecher werden willst sondern für die Schüler weil dir das Wohl der Gesamtheit am Herzen liegt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community