Frage von Sunfun, 39

Brauche Hilfe beim Beginn meiner Geschichte?

Ich habe eine ziemlich gute Idee für eine Geschichte/Buch und sitze aber schon seit vielen Wochen bei ersten Kapitel...es ist einfach das Wichtigste und auch Schwerste Kapitel :(

Deshalb hoffe ich jetzt einfach auf eure Hilfe und wollte fragen, ob euch solch eine Situation anziehen würde:

Prolog: Ein Junge (Hauptperson) ist beim Ertrinken, wird aber in den letzten zwei Sätzen gerettet. Man erfährt nichts außer eben dass er beinahe ertrunken wäre. Der Prolog hat auch nur 400 Wörter.

Im ersten Kapitel beginnt dann die Hauptgeschichte, und zwar zwei Jahre zuvor: Die Hauptperson steckt in einer Schlägerei mit einem seiner Freunde, diese wird dann von einem der Security Leute des Clubs unterbrochen und er wird rausgeworfen. Da das erste Kapitel viel zu kompliziert werden würde, wenn ich gleich erkläre warum sie sich gestritten haben, hatte ich eigentlich vor, die Situation zwischen den beiden in den nächsten zwei/drei Kapiteln langsam zu erklären (Leute fragen was los ist, sie treten sich gegenüber etc).

Nun bin ich mir aber nicht sicher, ob ich so die Aufmerksamkeit der Leser fange und sie sich denken: Oh mein Gott, warum haben sie sich gestritten? Um was geht's? Ich will mehr erfahren!

oder doch eher solche Reaktionen: Hä? Was soll das? ist mir zu kompliziert!

Was also würdet ihr sagen? Eure Hilfe wäre mir SO hilfreich:)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Silberlilie, 10

Im Grunde ist das eine sehr gute Idee und die Umsetzung befällt mir. Jedoch solltest du dann nach diesen erstanden Kapitel ganz normal weiter schreiben, da zu viele Unklarheiten, welche erst später aufgelöst werden eintönig und langweilig erscheinen können. Also lieber nicht übertreiben. Ansonsten kannst du das gerne so machen.

Anfangs wird dadurch das Interesse des Lesers geweckt und es ist immer spannender, w ein man nicht direkt durch den Erzähler oder eine einzige Person die Handlung erklärt bekommt, sondetn wenn man sich nach und nach in die Geschichte einfinden und mit Gespräch zu Gespräch weitere erklärende Aspekte dazu kommen. So muss man auch ein bisschen nachdenken. Allerdings darf man auch hier nicht übertreiben. Nach nicht all zu langer Zeit sollte der Leser aufgeklärt sein und du darfst diese Technik nicht andauernd verwenden. Das wird dann zu anstrengend. Zudem musst du aufpassen, dass du nicht ausversehen eine Tatsache vergisst, Fragen offen lässt bzw neue entstehen lässt oder davon ausgehen, dass eine Tatsache völlig klar, bereits bekannt oder logisch erschließbar ist. So ist es eben oft nicht, sondern meist nur für DICH, da du die Geschichte immerhin schon kennst. Also lieber zu viel schreiben als zu wenig.

Antwort
von Mondfee2016, 15

Du kannst vielleicht wärenddem Streit die Personen sich anschreien lassen. Sie beschuldiegen den anderen und daraus geht dann hervor warum sie sich gestritten haben

Kommentar von Sunfun ,

ja, aber es ist leider zu kompliziert, da man dazu auch eine andere Person kennen muss und es nicht einfach so in einem Satz zu erklären geht... :( 

Antwort
von koro7001, 25

ich würde  fragen weshalb sie sich gestritten haben.

Kommentar von Sunfun ,

und so weiterlesen?

Kommentar von koro7001 ,

Ja.
Würde ich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community