Frage von gjiaeqgjqjg, 29

brauche hilfe bei paralellschaltungsaufgabe?

Der Gesamtwiderstand 4 parallel geschalteter widerstände beträgt 1.7 kohm. Wie gross ist ein einzelner widerstand?

Könnt ihr mir noch schreiben wie ihr es gerechnet habt?

Antwort
von Dhalwim, 27

Nun Ich gehe davon aus, dass es hierbei sich immer um dieselben Widerstände handelt. In einer Parallelschaltung ist der Ersatzwiderstand immer kleiner als der kleinste Einzelwiderstand (im gegenzug zur Serienschaltung).

Sprich 1700 Ohm * 4 = 6800 Ohm.

Oder umgekehrt 6800 Ohm / 4 = 1700 Ohm.

Warum? (Leitwerte ausrechnen in Siemens).

Rg = 1 / [(1/R1) + (1/R2) + (1/R3) + (1/R4)]

Wenn man den Widerstand Hoch Minus Eins nimmt. (1/R).

Dann hat man den Leitwert in Siemens.

LG Dhalwim

Kommentar von gjiaeqgjqjg ,

verstehe ich nicht :S

Kommentar von weckmannu ,

Kein Wunder, wenn man so umständlich erklärt!

Kommentar von Dhalwim ,

Du teilst 1 durch den Widerstand R1 (R2 und so fort). Dann hast du den Leitwert Siemens. Die alle zählst du zusammen. Danach nimmst du diese Zahl wieder Hoch Minus Eins (also sprich 1 / Gesamtsiemens).

Damit errechnest du den Ersatzwiderstand.

Oder weil ja eben wahrscheinlich alle Widerstände dieselbe Größe haben, einfach mal Vier, weil ja bei Parallelschaltungen der Ersatzwiderstand immer kleiner als der kleinste Einzelwiderstand ist!

Jetzt müsste das aber bitte sitzen.

LG Dhalwim

Antwort
von DerKleinePiet, 27

1 / R = 1 / R_1 + 1 / R_2 + 1 / R_3 + 1 / R_4

... ich gehe mal davon aus, dass R_1 bis R_4 gleich groß sein sollen (sonst kannst ja beliebige Werte aussuchen ->
1 / R = 4 * 1 / R_x   <=>   R_x = 4 * R
ausrechnen kannst ja selbst :)

Antwort
von weckmannu, 19

Um den resultierenden Widerstand bei Parallelschaltung zu berechnen, addiert man die Leitwerte, also

1/Rg = 1/R + 1/R + 1/R + 1/R = 4/R

Also ist Rg = R/4 = 1,7/4 kOhm

Antwort
von Ellejolka, 23

4/R1 = 1/1,7

R1 = 4 • 1,7 = ..........

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten