Frage von Ekyra, 41

Brauche hilfe: Arbeitgeber stellt keine Quittung für Minijob aus Wie erkläre ich das dem Jobcenter?

Hallo,

ich habe seit ca 5 Monaten eine Treppenhausreinigung für die ich monatlich 30 Euro bekomme. Bis Oktober war das auch kein Problem da ich in eine Teilzeitstelle in einem Seniorenheim hatte. Seit November bin ich nun Arbeitslos und bekomme aufstockung zu Alg1 . Ich habe das Treppenhaus mit angeben und sollte nun von meinem Arbeitgeber Arbeitsvertrag vorlegen ud Quittung über den Betrag. Leider habe ich keinen schriftlichen Vertrag sondern einen mündlichen. Ich kenne die Familie schon viele Jahre und als ich gefragt wurde ob ich das Treppenhaus machen könnte habe ich ja gesagt ohne groß zu Überlegen. Nun bat ich um etwas schriftlich für das Jobcenter da wurde mir gesagt das sie das nicht machen und gesagt das sie sich jemand anderen suchen.

Nun weiß ich nicht was ich dem Jobcnter sagen soll um das zu beweisen. Ich bin echt ratlos. Hat jemand schonmal so eine Situation?

Danke im Vorraus für Antworten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von implying, 37

das kommt davon wenn man ein "anständiger bürger" sein will ohne nachzudenken. du dachtest es sei deine pflicht dem amt mitzuteilen dass du 30euro im monat verdienst. diese 30euro hättest du daraufhin monatlich weniger an sozial-leistungen bekommen. da die familie die dich bezahlt aber nicht einsehen mag, für 30euro im monat einen offiziellen job anzumelden bist du diesen jetzt los - und wenn das amt jetzt aufmerksam geworden ist droht der familie auch noch eine straf-verfolgung wegen förderung von schwarzarbeit und dir ebenso. unwissenheit schützt nämlich bekanntlich vor strafe nich.

Antwort
von schreiberhans, 41

das war kein Minijob das war Schwarzarbeit

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten