Frage von Ann010, 65

Brauche euren Rat, was nach der Schule machen?

Hallo, ich (weiblich, 15 Jahre) habe keine Ahnung was ich bloß nach der Schule machen soll. Im Moment bin ich in der 9. Klasse einer Realschule.
Ich weiß eigentlich nur eins: ich hab keine lust mehr auf schule weitermachen und will eine Ausbildung anfangen. Aber was für eine? Meine Noten sind im moment nicht so top. Ich habe total angst keine stelle zu finden. Im moment überlege ich als zwischenlösung vielleicht ein FSJ zu machen. Oder so etwas ähnliches. Denn dann kann ich mich mit meinem 10er zeugnis bewerben.
Was kann man als zwischenlösung machen?
Habt ihr mal so etwas gemacht? Braucht man dafür sehr gute noten? Habt ihr irgendwelche tipps für mich?
Würde mich mega freuen über eine Antwort.
Lieber Gruß

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 24

Wenn du eine Ausbildung machen möchtest, solltest du auch davon überzeugt sein dass der Beruf etwas für dich ist.

Was sind deine Interessen? Hast du schonmal irgendwo Praktika gemacht? und weißt du wenigstens welcher Bereich es sein soll?

Ein FSJ macht sich im Lebenslauf ganz gut und kann helfen sich beruflich zu orrientieren. Allerdings gibt es auch Betriebe wo man eher ausgenutzt wird. Es ist unterschiedlich.

Gute Noten braucht man für ein FSJ nicht zwingend sind aber von Vorteil. Bei einer Ausbildung kommt es immer auf den Beruf an. In manchen Berufen wird schon ein guter Realschulabschluss verlangt.

Ich habe nachdem Realschulabschluss das Fachabitur begonnen. Man kann es durchaus schaffen. Aber man sollte es wirklich wollen. Es brechen nämlich auch einige ab die nicht genug motivation haben. Allerdings ist es auch mit einem Mittelmäßigen Realschulabschluss machbar. Mit einem höheren Schulabschluss hast du viel mehr möglichkeiten und es bietet sich an wenn man noch nicht weiß was man will.

Aber wenn du es absolut nicht möchtest, solltest du versuchen deinen Wunschberuf zufinden in dem du eine Ausbildung machen kannst. Evtl. würde ich noch nen paar Praktika machen um herauszufinden was dir liegt. Ansonsten würde ich mit eine Stelle für ein FSJ suchen.

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Ausbildung, Beruf, Schule, 15

Hallo Ann010,

als erstes musst Du Dir überlegen, welche Berufe für Dich in Frage kämen. Dazu kannst Du z. B. hier mal schauen:

karrierebibel.de/was-soll-ich-werden/

portal.berufe-universum.de/

aubi-plus.de/

Und dann rate ich Dir - wie jedem Schulabgänger mit unterdurchschnittlichen Noten -, bei Bewerbungen den ersten Kontakt nach
Möglichkeit persönlich oder zumindest telefonisch herzustellen. Wenn
man keine guten Noten vorzuweisen hat, muss man eben auf anderem Wege überzeugen, z. B. durch persönliches Auftreten.

Nimm mit den in Frage kommenden Ausbildungsbetrieben am besten persönlich (oder bei großen Unternehmen telefonisch) Kontakt auf und bringe so in Erfahrung, ob dort überhaupt ausgebildet wird und ob es für Dich passen könnte. Falls Du dann noch eine schriftliche Bewerbung brauchst, solltest Du darauf große Sorgfalt verwenden (erste Arbeitsprobe!) und jemanden um Rat fragen, der sich damit auskennt (keine Lehrer, keine Mitarbeiter der Arbeitsagentur!).

Durch den persönlichen Zugang machst Du im Bewerbungsverfahren schon mal die ersten Punkte in Sachen Initiative und Kontaktfreudigkeit, und darüber hinaus hast Du dann einen ersten Kontakt, weißt, an wen Du schreiben musst, kannst Dich im Anschreiben darauf beziehen und bist dann für denjenigen schon nicht mehr total fremd. Und falls Du irgendwelche Fragen hast, die Du schon vor der schriftlichen Bewerbung klären möchtest, hast Du damit auch die Gelegenheit dazu.

Aber auch im negativen Fall, falls es also dort keine Ausbildungsmöglichkeit für Dich gibt oder Du kein Interesse mehr daran hast, nachdem Du dort warst, hättest Du einen Vorteil, und zwar könntest Du Dir Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen.

Falls Du eine schriftliche Bewerbung brauchst, stellst Du am besten erstmal Deinen Entwurf hier ein (vollständig und anonymisiert) und fragst nach Verbesserungsmöglichkeiten. Erfahrungsgemäß gibt es immer noch was zu
verbessern. Anregungen findest Du in der einschlägigen Ratgeberliteratur
oder z. B. auch hier: karrierebibel.de/bewerbung-fuer-ausbildung/

Antwort
von Huflattich, 9

Mache Dir klar wo Deine Interessen liegen und suche Dir einen Ausbildungsbetrieb für eine Lehre in diesem Bereich. 

Danach gibt es die Möglichkeit eine Fachoberschule zu besuchen und an einer Fachhochschule nach einem Jahr zu studieren .(muss ja nicht sein )

Antwort
von amiliii, 27

Da gibts doch jede menge tests, die man im internet macht, um herauszufinden, welvher beruf passt.. ansonsten würd ich fsj zur überbrückung empfehleb

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten