Frage von Bambi4ever, 342

Findet ihr dass wir keine Flüchtlinge annehmen sollten?

Ich habe mal eine Frage zum Thema Flüchtlinge! :) Was denkt ihr eigentlich genau dadrüber? Findet ihr dass wir keine Flüchtlinge annehmen sollten oder dass wir MEHR Flüchlinge aufnehmen sollten? Und wo sollen sie hin? Wie findet ihr das, wenn Leute frech sind und allgemein gegen Flüchtlinge sind?

Danke schon mal ;)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Liitau, 342

ich bin für Flüchtlinge, und wir sollten alle aufnehmen, die herwollen. 

Die meisten suchen doch nur eine Bleibe, um leben zu können. Die wollen hier kein Reichtum oder sonst was. Das man von Schlägereien aus Flüchtlingsheimen hört, ist mehr oder weniger vorher schon klar. Man kann nicht tausende Menschen aus verschiedenen Nationen und Religionen auf kleinen Raum drängen und erwarten, dass sie sich friedlich verhalten. 

Außerdem sollte man bedenken, wie viele Milliarden für Waffen ausgegeben werden, und diese Summe dann mal mit der Flüchtlingshilfe vergleichen. Wer Waffen verkauft, sollte auch mit der Folge umgehen können!

Außerdem zum Thema Platz, Platz für Menschen haben wir genug. Die Angst ist oftmals unbegründet, vor allem im Osten, wo kaum Flüchtlinge hingeschickt werden, wird am lautesten gegröhlt. Natrürlich kann man die Ängste verstehen, dennoch sind sie zumeist unbegründet.

Mfg

Kommentar von Missingo1996 ,

Stimme dir zu!

Kommentar von July333 ,

Ich nicht wirklich. In brandenburg lehnitz sind jetzt mehr flüchtlinge wie einwohner. wenn jemand sich beschwert dann sind es die bayern. Und sag das meiner oma das genug platz ist für flüchtlinge. Ihre einzige Ferienwohnung wurde ihr weggenommen für flüchtlinge und das war ihre einzige möglichkeit geld zu verdienen...

Kommentar von Hartos ,

Sollten alle aufnehmen die her wollen...

Na sicher doch 👏👍🏿

Antwort
von AnniiiCookiiie, 216

Ich habe nichts gegen Flüchtlinge, aber bei uns benehmen sie sich wie sau. Im Park sind über all Männer mit Alkohol. Vor Läden sitzen meistens ganz alleine kleine Kinder. Und dann klauen sie noch in Läden. Also wenn jemand Hilfe braucht dann sollte man helfen, aber wieso muss dann das ganze Theater hier bei uns?

Kommentar von Fuer1Antwort ,

Wahrscheinlich wieder einfach nur Wunschdenken. In meiner Stadt WIMMELT es nur so vor Flüchtlingen aus aller Welt. Niemand benimmt sich daneben und fast alle wollen sich eingliedern und Teil dieser Gesellschaft werden. Sie wollen leben und arbeiten.

Ich glaube, dass Menschen die solche Behauptungen machen einfach schon von vorne rein Vorurteile pflegen und nur sehen was sie sehen wollen.

Kommentar von beglo1705 ,

 fast alle wollen sich eingliedern

Und die die sich daneben benehmen sorgen dafür, dass keiner mehr Flüchtlinge aufnehmen will.

Antwort
von Victoryice, 2

Nein,Deutschland sollte aufnehmen aber nicht so viele wie es jetzt sind und es hört nicht auf!Nach der Wahl nicht dran denken oder bald falls Erdogan seine Drohung war macht!Und unsere Regierung nimmt alles wie immer!

Antwort
von Victoryice, 20

Flüchtlinge aufnehmen ja,aber nicht in einer so hohen Anzahl wie jetzt und es hört nicht auf!

Antwort
von July333, 215

Ich bin der meinung das deutschland bereits zu viele flüchtlinge aufgenommen hat. Wir können es nicht mehr stemmen und es kommen noch mehr.
Die politiker wollen zwar immer alles runter reden aber man merkt doch das so einiges faul ist.

Kommentar von downhillboy ,

hey july, kannst du vlt mal sagen welche Auswirkungen die Flüchtlinge bis jetzt auf dein persönliches leben hatten oder wovor du dich in naher Zukunft fürchtest

Kommentar von July333 ,

Bis jetzt wurde die ferienwohnung meiner oma eingezogen (die einzigste einnahmequelle) und bei meiner schwiegermutter arbeitet ein flüchtling ohne deutsch und englischkenntnisse und ohne das die firma das wollte. Ich fürchte mich eher vor den langzeitfolgen für deutschland. Ich selbst fürchte mich in meinem leben davor das man bei mir in der wohnung ein flüchtling einquartiert. Das kam in der deutschen geschichte schliesslich schon vor. Fürchte mich auch vor höherer Kriminalität. Eine freundin von mir arbeitet im einzelhandel nah von einer flüchtlingsunterkunft und da wurde auch schon mehrfach eingebrochen mittlerweile. Zwangsweise werden sicher auch die steuern erhöht. Ich hab angst das deutschland nicht mehr deutschland ist. In teilen von Neukölln sieht es auch nicht aus wie deutschland mit ausländischen werbeplakaten ect. Ich hab angst vor den langzeitfolgen.

Kommentar von beglo1705 ,

Dann bleibt dir nur auswandern.

Antwort
von Zidane7395, 292

Ich finde es ist egal wo jemand her kommt. Wenn jemand Hilfe braucht muss man helfen. Dass die Organisation und die Unterbringung nicht einfach ist, ist auch klar. Auch sollte man Verständnis dafür haben, dass diese Leute viel durchgemacht haben. Sie kommen aus einer anderen "Welt". Viele Sachen sind neu und unbekannt (u.a. Gleichberechtigung). Natürlich muss aber auch die Bereitschaft sich zu integrieren da sein um ein friedliches Miteinander zu gewährleisten. Wir sind nicht Deutsch, Syrer, Afghanen,....wir sind Menschen und sollten uns so verhalten.

Antwort
von beglo1705, 268

Das Problem sind nicht die Flüchtlinge die jetzt kommen, sondern die Nachfahren die dann hier sind.

Ich persönlich finde, dass man durchaus helfen muss aber nicht auf biegen und brechen alles und jeden reinlassen sollte. Daher finde ich die Auflagen (keine Familienmitglieder nachholen etc) nicht ganz schlecht.,

Irgendwann ist´s auch bei uns genug.


Antwort
von Zavoe, 13

Deutschland braucht bis 2050 30 Millionen Menschen mehr. Die frage ist beantwortet!

Antwort
von Tragosso, 186

'Wie findet ihr das, wenn Leute frech sind und allgemein gegen Flüchtlinge sind?'

Mit dieser Aussage sagst du doch schon aus, dass du andere Meinungen als diese nicht akzeptierst. Wozu also die Frage?

Kommentar von Bambi4ever ,

Sorry, das war eine ganz normale Frage :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten