Frage von Apfelbaeumchen5, 33

brauche eure Meinung - Milzembolisation mit onyx?

Hallo,

Ärzte reden dauernd davon dass sie meine Milz gerne entnehmen würden, aber mir ist das zu unsicher, 1. hat man eine große narbe danach was ich nicht akzeptieren könnte und 2. stehen dann die heilungschancen bei 40 % was mir zu wenig ist.

Deswegen kamen Ärzte auf die nee Methode mit einer Milzembolisation mit Onyx.

Da wird praktisch mittels katheter in der leiste in die Milz ein gewebekleber gespritzt sodass ein Teilabstirbt aber wieder nachwächst, so erklärte es mir die Ärztin. ( mit dem nachwachsen glaub ich nicht, irgendwie oder ist das wirklich so? ).

hat einer Erfahrung oder was ist eure Meinung dazu?

PS. auf der einen seite regt mich ja meine Krankheit auf, aber ich will halt auch kein Risiko eingehen wenns um ein organ geht.

Oder kann man irgendwie untersuchen ob da Thrombozyten vermehrt abgebaut werden in der milz?

ich weiß einfach nicht mehr weiter.

Achja ich kriege ja dauernd verschiedene Medikamente, leider hilft da gar keins, nicht mal kortison hilft.

Antwort
von Dackodil, 6

Offensichtlich hast du eine Erkrankung, die sehr ernst ist.
Ich kann weder zu der Krankheit, noch zu den verschiedenen Möglichkeiten einer Therapie etwas sagen.

Nur ganz allgemein zu deinen Äußerungen:

ad 1. Lieber mit einer großen Narbe leben, als mit einer kleinen begraben sein. Du solltest die Methode wählen, die die besten Aussichten auf Heilung/Erfolg bietet.

ad 2. Wenn die Heilungschance bei 40% liegt, dann ist das so. Da hilft es auch nicht, sich auf den Boden zu werfen und zu brüllen. Das hilft nur, wenn man 3 Jahre alt ist.

Antwort
von softie1962, 14

Am besten du fragst einen 2. Facharzt nach seiner Meinung.

Sprich vorher mit deiner Krankenkasse, denn das wird nicht von jeder Kasse in jeder Situation übernommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community