Frage von derskythe, 25

Brauche etwas Beratung zu einem Fußmarsch nach Frankreich bzgl. Routen, Ausrüstung, Unterkünften etc. Kennt sich da vielleicht jemand aus?

Hallo Leute,

Ich hab mit einem Bekannten eine Fußreise von München nach Caen in Nordfrankreich geplant. Wir wollten im Juli/August loslaufen, einen Abstecher nach Belgien machen und dann von Caen aus mit dem Zug zurückfahren.

Ich habe allerdings eine Menge Fragen;

-Wie plane ich am besten meine Route?

-Wie organisiere ich Unterkünfte? Schließlich weiss ich nicht, wann ich genau wo bin und kann nichts im Voraus reservieren. Wollten uns Ein-Mann-Zelte mitnehmen und im Notfall Wildcampen, auch hierzu bitte eine Aussage :)

-Auf welche Ausrüstungsgegenstände darf ich neben den offensichtlichen (Wechselkleidung, Notrationen, Hygieneartikel, Zelt, Schlafsack, Isomatte) nicht verzichten?

-Mit welchen Kosten kann ich rechnen? (Angenommen der Weg beträgt ca. 1200km)

-Welche Strecke lässt sich an einem Tag zurücklegen, wenn ich mit konstanter Geschwindigkeit reisen möchte?

-Gibt es sonst etwas, auf das ich vorallem in Belgien/Frankreich achten sollte? Grundkenntnisse in Französisch sind vorhanden :)

Ich freue mich auf eure Antworten, auch wenn ihr mich an irgendeine Beratungsstelle verweisen könnt,

LG, derskythe

Antwort
von nope23, 25

Ich habe etwas ähnliches gemacht nur in Spanien was aber ja nicht so den Riesen unterschied machen dürfte.
1. am einfachsten ist es wenn du einem vorhandenen weg folgst nen komplett eigenen zu laufen ist schwer (wie wir merken mussten )

2. wir haben immer draussen in Hängematten geschlafen und hatten für regen     2 große planen mit die wir dann gespannt haben da uns ein Zelt einfach zu unpraktisch/schwer war.

3. ein gaskocher ist auf jeden fall zu empfehlen. wir hatten so um die 15 kg gepäck dabei und mehr darf es auch nicht sein da man es vorallem am anfang sonst nicht schafft.
4. wir haben zu 2 pro tag 10-20 € gebrauch (nur essen hatten sonst nichts)

5. 20 km gingen auch nicht all zu berigem gelände locker (sind beide 20)

6. kann ich leider nichts zu sagen.
bei fragen einfach kommentieren

Kommentar von nope23 ,

zu 5. mit locker meine ich wirklich locker  wir hatten keinen Zeitdruck und wollten uns da auch nicht rein stressen. wir sind immer so zwischen 8/10 aufgestanden und sind dann entspannt mit belibig vielen pausen gelaufen bis wir so ca 20 km hatten (bis auf paar Ausnahmen)

Kommentar von derskythe ,

Erstmal danke für die Antwort :) weißt du, wo man am besten recherchiert wenn man so einen bestehenden Weg gehen will?

Kommentar von nope23 ,

am besten googelst du mal nach bekannten Wegen in Frankreich und nimmst dann den der an ehesten passt und wandelst den ab so haben wir es dann letztendlich mim Jakobsweg gemacht (der z.B geht ja von Deutschland durch Frankreich)

Antwort
von schildi, 5

bleibe mal lieber hier, zu gefährlich heut zutage 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community