Frage von MistaKrizz, 116

Brauche einen ausführlichen Rat!?

Hallo. Schonmal im voraus: meine Frage wird breit gefächert sein, Also:

Ich stecke im Moment in einer Zwickmühle. In letzter Zeit nimmt viel zu oft der Schweinehund überhand, dagegen möchte ich was tun. Zu mir, ich bin ein 16-jähriger, optimistischer, durchschnittlicher Gymnasiast der sich selbst als selbstsicher und -bewusst einschätzt. Ich habe aus meiner Sicht cholerische Ansätze, die mich des öfteren zwischen zwei Seiten hin und her reißen. Ich wiege 90 Kilo und bin 179cm groß. Und da liegt auch mein Problem, Ich bin nicht in der Lage, meine Ernährung zu regulieren und umzustellen. Meine körperliche Verfassung schätze ich als gut ein (soweit ich das als übergewichtiger einschätzen kann), ich bin sportlich gesehen kein "lappen". Ich vollziehe seit fast einem jahr regelmäßig jeden Tag mini-workouts (15 Liegestütz, 15 Sit-Ups, mal mehr mal weniger) die mir geholfen haben muskeln in den entsprechenden arealen aufzubauen. Außerdem jogge ich gelegentlich mit meinem Hund und betreibe gelegentliches Gewichtetraining. Außerlich könnte man mich gut als "Panzer" bezeichnen.

Nun zu meinem eigentlichen Anlass, diese Frage zu verfassen: In letzter Zeit fällt meine Ernährung viel zu undiszipliniert aus, ich schaffe es nicht, immer dran zu denken was für mich gut wäre. Kurzgesagt, ich esse was ich will, wann ich will. Es gibt des öfteren momente, in denen ich denke "pizza wäre jetzt echt geil" und mir dann sogleich eine mache (fertigpizza natürlich). Danach fühle ich mich natürlich entsprechend schlecht, da sich nach der Nahrungsaufnahme mein Gehirn anscheinend komplett aktiviert und meine Vernunft versucht mich zu belehren, vergebens. Ich bin mir zwar meinen Fehlern bewusst, jedoch schaffe ich es nicht eine Lehre daraus zu ziehen.

Generell ist meine Ernährung stark von kohlehydraten und zucker geprägt. Trotzdem trinke ich fast ausschließlich wasser.

Sollte ich einen Arzt wegen einer Diät ansprechen, bzw. einen Psychologen? Ich überege mir, nach meinem Abitur ein Jahr zur Bundeswehr zu gehen, um mich zu disziplinieren. Wäre das eine vertretbare entscheidung? Was würdet ihr mir empfehlen, um Gewicht abzubauen? Recherche im Internet hat mich diesem Thema bezüglich nie wirklich weit gebracht, alles was man im Internet findet ist viel zu stark generalisiert und auf die breite masse zugeschnitten.

Jedem der soweit gelesen hat danke ich.

Gruß

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von D0nQuij0te, 26

Ok, ich weiß, dass meine antwort wahrscheinlich nicht deinen Anforderungen entspricht. Trotzdem Bitte ich dich, diese zu lesen. Ja, ich halte es durchaus für eine gute Idee sich bei einem Arzt oder Psychologen Hilfe oder Tipps zu holen. Jedoch kannst du es auch selber nocheinmal versuchen. Wenn du dir einen strikten Plan machst, wann du was isst und wann du Joggen gehst, sollte es besser klappen. Ich kenne diese Situation auch(ich habe das Problem, dass ich gerne weniger zocken bzw. Drinnen sitzen möchte). Wenn ich mir vornehme mehr raus zugehen, klappt es nicht immer. Ich habe dann oft spontan keine Idee, was ich denn tun soll. wenn meine Kumpels nicht können, weiß ich nicht, was ich machen soll. also bleibe ich einfach drinnen und fühle mich schlecht. Es hilft, wenn ich mir einige Tage vorher Alternative Aktivitäten aufschreibe oder mir sogar einen Plan mache. Es würde dir also bestimmt helfen, wenn du dir einen genauen plan erstellst, an den du dich dann auch hältst und nicht jeden Tag spontan entscheidest, was du isst oder ob du Joggen gehst. Außerdem kannst du, auch wenn es sich vielleicht lächerlich anhört, dir eine "Bestrafung" ausdenken, die du bekommst, falls du dir eine tiefkülpizza machst oder dich nicht an den Plan hälst. Also du kneifst dich jedesmal, wenn du das machst, oder verpasst dir einen Elektroschock(letzteres wäre wahrscheiblich deutlich effektiver). Du kannst dir also einen elektroschocker im Internet bestellen, falls du keinen hast.
Glaub an dich und nimm deinen Wunsch ernst!
Lg und viel glück
Don

Kommentar von MistaKrizz ,

Haha danke für die Tipps! Ich werde mir sofort eine Elektrohalsband kaufen ( ͡° ͜ʖ ͡°)

Antwort
von priesterlein, 49

Mir halfen da mal Sprüche, die ich mir zurechtlegte. Jedes mal, wenn ich etwas essen wollte, von dem ich eigentlich wusste, dass ich es hinterher bereuen werde, sagte ich mir diese Sprüche auf, um mich davon zu überzeugen, das jetzt nicht zu essen. Ich weiß nicht, was dich überzeugt, aber ich kann dir Beispiele an solchen Sprüchen nennen:

  • Du wirst es hinterher bereuen.
  • Morgen wirst du dir wünschen, das nicht gegessen zu haben.
  • Da ist nichts drin, was du brauchst.

So in der Art, ich kenne sie nicht mehr, ist zu lange her und sie waren durchaus überzeugend nach dem Aufsagen. Ich wünschte, ich hätte sie mir aufgeschrieben statt sie mir nur zu merken und dann zu vergessen.

Kommentar von MistaKrizz ,

das ist gut, danke!

Antwort
von Alex975, 21

Hier mal eine Billige Antwort:

Den Kampfverein Bundeswehr solltest du wegen Diszipin nicht beitreten.
(Außer du möchtest in absehbarer Zeit auf deine Landslaute in Deutschland schießen).

Zum anderen.

Lass die Nahrung aus den Fabriken weg. Fett macht ansich nicht Dick.
Lass den Zucker weg, denn der macht wirklich Fett (Schokolade, Fertiggerichte, und alles was von Monsanto kommt (siehe diese Liste: https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2014/03/17/liste-von-firmen-in-der-brd...

Wenn man sinnvoll abnehem möchte:

Obst gemüse, Fleisch, Fisch usw. alles was die Natur einem Serviert.

Bon Appetit


Kommentar von MistaKrizz ,

Alles klar, vielen dank!

Antwort
von DUHMHAITTUHTWEE, 15

Sind deine Eltern Normalgewichtig ?
Weil wenn nicht , dann kannst du dein Essverhalten bzw. wie dein Körper damit umgeht darauf zurückführen , was jedoch alles noch schwieriger macht..:)

Kommentar von MistaKrizz ,

Nein sind sie nicht, sie spielen im meiner liga.

Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE ,

Gut dann kannst du nicht wirklich was ändern..Genetik.

Antwort
von Schuesselchen, 12

Ich finde, dass das alles ganz in Ordnung ist. Auch Du.
Wenn man beim Essen schon denkt, dass das dick macht, dann macht es auch dick.
Mach Dir Dein Essen bewusst.
- in Ruhe essen,
- im Sitzen essen,
- kein Fernsehen oder Radio beim Essen
Zur Bundeswehr sollte man nicht aus Gewichtsgründen, sondern aus Überzeugung und Interesse gehen.
Alles Gute, 🐺

Kommentar von MistaKrizz ,

Die Idee mit der Bundeswehr kam mir, weil ich mich in einem Jugendcamp mit einen ex-Wehrdienstler drüber unterhalten hab, wies beim bund so läuft. Ich hab ihn gefragt ob da nicht auch "lappen" hingehen, worauf er antwortet "klar, aber am ende sinds keine lappen mehr". Die Antwort hat mich ziemlich geflasht :D Natürlich bin ich mir bewusst, dass man aus Überzeugungsgründen da hingehen sollte :)

Antwort
von glaubeesnicht, 63

User, die denken mit billigen Antworten ihren Punktecounter in die höhe zu treiben können sich gleich verziehen.

Mit so einer überheblichen Einführung vertreibst du die Schreiber guter Antworten.

Kommentar von MistaKrizz ,

was für ne doppelmoral.

Kommentar von glaubeesnicht ,

Absolut nicht! Die User lassen sich nicht gerne auf diese Art und Weise reglementieren!

Kommentar von MistaKrizz ,

dein lösungsvorschlag?

Kommentar von glaubeesnicht ,

Wenn du deinen ersten und letzten Absatz weggelassen hättest, wäre dein Beitrag super gewesen.

Kommentar von MistaKrizz ,

Ich hoffe dein Anliegen ist gelöst.

Kommentar von priesterlein ,

Solche Sprüche weglassen, Sie sind nicht Teil deiner Frage, erklären nichts und schrecken niemanden ab.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community