Frage von Huflattich, 48

Brauche eine neue Heizungsanlage. Welchen Nachteil seht Ihr (ausser den höheren Kosten) noch beim Leasing so einer Anlage?

Also unsere alte Heizungsanlage verlor Wasser .

Der zur Hilfe gezogene Installateur hat sich wirklich sehr bemüht, sie noch zu retten, ging leider nicht Anlage ist nicht zu retten .

Nun war der Chef der Firma da und versprach uns kurzfristige Abhilfe. Es stehen jetzt 9000 - € im Raum, man kann sie über ein Programm von den Stadtwerken leasen oder komplett selbst übernehmen was würdet ihr tun, leasen incl.sämtlicher Wartung und Reparaturen oder kaufen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von JohannesJ54, 27

Welche Laufzeit hat das Leasing?

Bezahlst du 10 Jahre, und dann gehört die Heizung dir?

Ist eine Ablöse ( 5.000.-€ nach 5 Jahren ) fällig?

Bezahlst du bis zum Ausbau ( also z.B. 20 Jahre )

Was passiert beim Verkauf des Hauses?

Beim Leasing musst du eventuell jährlich warten lassen.

Eine gekaufte Anlage würdest du vielleicht nur alle 2-3 Jahre warten lassen.

-----

Also den Vertrag genau durchlesen, offene Fragen klären.

Vergleichsberechnung: 9.000.-€ von der Bank leihen, Zinssatz ca. 2%

Beim Vergleich die Wartungs/Reparaturkosten nicht vergessen.

----

Der Leasingvertrag kann auch für Privatleute günstig sein.

Ich habe lieber "eigene Sachen", aber bei einer Heizung ist das egal.

Kommentar von Huflattich ,

Danke.

Angeblich 15 Laufzeit - monatliche Raten ca 100 € nach 15 Jahren -angeblich meine Anlage bis dahin Reparaturkosten und Wartung tutto completto incl. - aber der Mann von den Stadtwerken soll uns erst noch "briefen".

Geld von der Bank muss man ja erst mal bekommen ....

Eine Sonderzahlung von 5000 € wäre ja echt ein Wahnsinn . 

Antwort
von zorngickel, 18

Google mal nach KFW-Kredit. wenn du so einen kriegen kannst würde ich das lieben mit einem Kredit von denen machen. Leasing ist immer zum Nachteil für dich. Und was hier andere schreiben, von wegen Wartung nicht nötig, die Hersteller geben heutzutage 5Jahre Garantie auf die Geräte, allerdings nur wenn du eine Jährliche Wartung durch eine Fachfirma nachweisen kannst. Keine Wartung, keine Garantie.

Kommentar von Huflattich ,

Richtig, Nur n den ersten fünf Jahren passiert (normalerweise) eh nix. Das mit dem KfW Kredit ist nicht schlecht, gibt ja vielleicht auch irgendwelche staatlichen Förderprogramme, muss mal sehen was die für die Anschaffung zuschießen - aber danke für den Tipp. 

Die Wartungen zahlst Du in den Leasingraten ja mit so gesehen ist diese Finanzierungsart also nicht die schlechteste besonders wenn nach beispielsweise 6 Jahren was kaputt geht das zahlt dann der Leasingpartner ......

Antwort
von herakles3000, 16

Vorsicht das geht auch günstiger.Erkunde dich mal bei einer Fachfirma wie teuer das bedienen ist den ein kessel austauschen und vielleicht nicht mal was  ändern zu müssen heist nur du zahlst den kessel und die paar stunden Arbeitszeit die auch recht wenige sein könne falls man den selben kesseln nehmen, kann.Schaue einfach mal wie teuer das bei den Herstellern selber ist den einige hauen kräftig an kosten drauf,.

Meistern ist so was ein lock- Angebot und  dann  mus man mit denen  arbeiten  Außerdem  schaffen  einige kessel keine 15 Jahre oder das ist zb deren Lebensdauer und weniger was ist dann zb wen das nur 10 Jahre hält.

Bei Modernisierung und neue Technik kann es sein das es zuschüße vom staadt gibt aber das weiß die Fachfirma besser..

2 Die Heizkessel sollten jährlich gewartet werden da würde dann zb  kleiner Austauschen auch mitgemacht zb bei öl  den ölvfielter ausgetauscht oder wen nötig die Öldüse usw..

3 Es gibt 4 fehler die man selber Beseitigen kann  Falsche Uhrzeit zb Sommer und Winterzeit nicht geändert. Photozelle  unsauber einfach nur mit einem Taschentuch reinigen und  entweder für  Öl oder Gas  sorgen den wen der  trank leer ist oder der Gasversorger den Gaszähler schon abgebaut hat kann man nichts mehr tun . Und dafür sorgen das genug bar in der anlage aufgefüllt ist aber nicht über den roten strich,

Für alles andere mus jemand herauskommen,

Bei der Wartung von einer  Guten Firma wird auch alles durchgemessen damit die erforderlichen Daten Ergeben ob etwas verändert werden mus damit die anlag die richtigen Wirkungsgrad für den Schornsteinfeger hat,

Ein jährliche Wartung ist  normal aber es kann auch durch witterungseinflüsse mal eine 2te oder 3te notwendig werden zb weil die Luft durch den Kamin die flamme abreist..

Kommentar von Huflattich ,

Der Kessel ist nicht mehr getrennt lieferbar, da die Anlage ursprünglich bei Buderus vorgefertigt wurde und als Kompaktanlage geliefert wurde. Aufgrund des alters werden keine Ersatzteile zumindest kein Kessel angeboten. da es ja heute Standard ist, eine umweltfreundliche Niedrigtemperaturheizung einzusetzen - Schornsteinsanierung - Kosten über Kosten alles Sch.......... 

Daher trifft deine Antwort leider nicht meine Frage dennoch. Danke für den Versuch.

Meine Frage zielte darauf ab, die 9000 € direkt zu zahlen oder rund 13500 € über 15 Jahre zu zahlen (incl. Wartung dann, die ich eigentlich für ziemlich überflüssig halte).danach gehört einem dann angeblich das Teil.

Habe wie gesagt 23 Jahre lediglich den Schornsteinfeger gesehen der immer äußerst zufrieden mit der Anlage war - ohne Wartung .

Antwort
von Ursusmaritimus, 22

Kaufen, beim Leasen ist (natürlich) ein zusätzlicher Gewinn eingerechnet

Antwort
von troublemaker200, 24

kaufen und einen Wartungsvertrag separat abschliessen. Es gibt oft so Pauschalverträge. Die kosten im Jahr z.B. 130 EUR pauschal und da kannste so oft den Notdienst rufen wie und wann Du willst.

Kommentar von Huflattich ,

Wenn würde ich kaufen und dann abwarten - meine alte Anlage hat 

23 Jahre gelaufen vom Schornsteinfeger jedes Jahr ohne Beanstandung ohne Wartung.

Kommentar von troublemaker200 ,

Neue Anlagen brauchen aber schon ab und an mal ne Wartung und Reinigung habe ich mir sagen lassen

Kommentar von Huflattich ,

Wenn die Anlage ausfällt muss eh ein Monteur kommen - hab ich mir "sagen lassen"

Kommentar von troublemaker200 ,

Richtig. Ich als Vermieter kann und will aber nicht bis zum
Ausfall warten.  Darum lass ich meine Anlage regelmäßig warten.

Kommentar von Huflattich ,

Als Vermieter kannst Du das ja auch auf Deine Mieter umlegen,also alles kein Problem, dann wäre es für mich auch klar wie ich mich entscheiden würde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten