Frage von Reinfall16, 78

Brauche dringend Rat! Kann/darf man direkt ins Krankenhaus gehen?

Hallo, ich war gestern Abend bei meinem Hausarzt weil ich seit vorgestern nichts mehr auf meinem rechten Ohr höre - er schrieb mir eine Überweisung und gestern Abend rief ich unzählige HNO-Ärzte an, jedoch ohne Erfolg (Wartezeit von 4 Wochen). Ich habe totale Angst das sich es verschlimmert und deswegen ist meine Frage ob ich direkt ins Krankenhaus gehen kann? Hab nämlich jetzt mehrfach gelesen dies ginge nur am späten Abend in der Notaufnahme...

Danke im Voraus.

Antwort
von Nadelwald75, 37

Hallo Reinfall16,

ich kenne dein Alter und deine "Stress"lage nicht, aber das hört sich nach Hörsturz an, den man sofort behandeln sollte.

Vorschlag: Du gehst (nicht telefonieren) heute nachmittag wieder zu deinem Hausarzt, und der soll sich direkt mit einem HNO-Arzt in Verbindung setzen und deinen heutigen Besuch ankündigen. Ein Arzt kann das viel dringender machen.

Hier auch mal nachsehen:

https://www.audibene.de/hoersturz/

Wenn das mit einem direkten Termin nicht klappt, würde ich abends (ab 18.00 Uhr) die Krankenhausambulanz aufsuchen, wenn es zufällig möglich sein sollte, sogar eine HNO-Klinik.

Antwort
von Woropa, 11

Nein, ins Krankenhaus kannst du deswegen nicht gehen. Das ist kein Notfall. Aber du kannst die Servicestelle zur Vermittlung von Arztterminen anrufen. Die sorgen dann dafür, das du einen früheren Arzttermin bekommst. Sowas gibt es für jedes Bundesland und wohl auch in jeder grösseren Stadt. Gib bei Google nach diesem Begriff dein Bundesland oder deine Stadt ein, dann findest du die Adresse und Telefonnummer von der Servicestelle an die du dich wenden musst.

Antwort
von Negreira, 16

Du warst doch schon  bei Deinem Hausarzt. Was willst Du im Krankenhaus? Die können  keine Wunder wirken und kochen auch nur mit Wasser.

ALLE Patienten müssen warten, nur ganz selten kommt man schneller dran, es gibt Ärzte, die Termine erst nach über einem halben Jahr frei haben. Und nochmals: Du bist kein Notfall, auch wenn Du Befürchtungen hast.

Antwort
von homecat, 28

Ich denke nicht das ein besuch im krankenhaus hilfreich ist.da es dem anschein hat das es sich nicht um einen notfall handelt. du hast eine überweisung bekommen, also nimm diese und gehe zu dem arzt. wenn du dort bist, dann müssen sie dich dran nehmen. wegschicken ist nicht. musst halt mit ner längeren wartezeit rechnen aber die ist besser als die wartezeit die sie dir telefonisch mitteilen ;-) also einfach zum hno arzt

Antwort
von Wonnepoppen, 37

Da es sich um einen Notfall handelt, muß dich der HNO behandeln, mußt halt eine längere Warte Zeit in Kauf nehmen!

Kommentar von Reinfall16 ,

Hab angerufen, die nehmen keinen...

Kommentar von Huflattich ,

Privatpatienten bestimmt ............

Kommentar von Wonnepoppen ,

Dann wende dich an die Vertretung vom Hausarzt, wenn der im Urlaub ist!

Antwort
von LotteMotte50, 8

In der Notaufnahme sagen die das du kein Notfall Patient bist und du nächsten Tag in die HNO Praxis gehen sollst, wenn du abgewiesen wirst musst du die Lage erklären das du Schmerzen hast und nicht mehr weiter weist 

Antwort
von Halbammi, 31

Wende dich an deine Krankenkasse, die werden dir einen HNO Arzt heraussuchen. Alternativ gehe in eine HNO Klinik, bzw deren Notfallambulanz.

Antwort
von Vannelieb, 35

Ruf am besten beim Arzt an der soll dir eine Einweisung geben , müsste normalerweise kein Problem sein wie du das hier schilderst. Oder ruf gleich in Krankenhaus an und frag nach

Kommentar von Reinfall16 ,

Problem ist, er ist ab heute im Urlaub für 3 Wochen.

Kommentar von Vannelieb ,

Dan geh ins Krankenhaus und sag e ist schlimmer geworden dan werden sie dir helfen 

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo Reinfall16, ich hatte oben schon geantwortet. Wenn dein Arzt heute in Urlaub ist: Jeder Arzt gibt per Anrufbeantworter oder Aushang an, wer die Vertretung hat: Da heute hingehen! Und dann den Arzt direkt mit dem HNO-Arzt einen Termin für heute aushandeln lassen.

Kommentar von SiViHa72 ,

Das Problem ist nur, dass lauter Leute wegen solcher Kleinigkeiten die Ambulanzen verstopfen. Nen Ohrenpropf muss nicht als NOtfall im KH behandelt werden. Außer man besteht drauf, abweisen dürfen sie ja leider nicht (dann würden aber manche Leute endlich mal realistisch bleiben).

Antwort
von Huflattich, 15

Ja klar Krankenhaus - wenn alle Stricke reißen Hausarzt eine Überweisung ausstellen lassen .- Willst ja nicht taub werden .....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community