Frage von youknowmaname, 111

Brauche dringend Hilfe. Welche Krankheit habe ich?

Hallo Leute, ich bin echt richtig verzweifelt. Ich war schon bei allen möglichen Ärzten seit über 5 Jahren und alle Ärzte sagen zu mir dass alles okay ist. Hormonwerte gut (der Endokrinologe hat komplett alle Hormonwerte untersucht), Blutwerte gut, Allergien keine, Magen-Darm-Spiegelung gut usw. Alles Perfekt. Ich habe aber seit Jahren folgende Symptome:

  1. Tinnitus (Verursacht durch nur 2 Besuche in der Disco) 
  2. Magen-Darm-Beschwerden (Durchfall, heller Stuhl, ständiges Aufstoßen ohne Sodbrennen, Völlegefühl, sehr stark aufgeblähter Bauch) 
  3. Verspannungen an der HWS 
  4. Hände schlafen ein beim Schlafen 
  5. Bin ständig benebelt im Kopf (Ich glaube die Amis nennen das BrainFog)
  6. Wortfindungsstörungen 
  7. Starke Müdigkeit 
  8. Finde nie meine Ruhe, oft sehr angespannt ohne einen triftigen Grund

Viele Ärzte schieben sofort alles auf die Psyche bei mir, wenn sie die ganzen Symptome hören. Ich habe aber psychisch bzw. seelisch keinerlei Probleme. War auch schon bei 3 verschiedenen Therapeuten 2 Jahre lang und habe da 6 verschiedene Psychopharmaka genommen die NICHTS außer Nebenwirkungen gebracht haben. (Mit manchen dieser Nebenwirkungen wie die starke Gewichtszunahme und etlichen sexuellen Problemen, habe ich bis heute noch zu kämpfen, obwohl ich diese Medikamente gar nicht mehr nehmen. Anscheinend haben die bei mir permanent was im Gehirn verändert)

Die Beschwerden werden bei mir vom Jahr zu Jahr immer schlimmer und schlimmer und kein Arzt kann mir dabei helfen. Mittlerweile kann ich kaum arbeiten wegen den Beschwerden.

Hat jemand irgendeine Vermutung was das Ganze sein könnte? Ich weiß, auf diese Symptome könnten tausende Dinge zutreffen. Aber ich hoffe dennoch jemand kann mir helfen.

Antwort
von svenwie, 31

Einige dieser Probleme kannte ich auch. Hatte die letzten 1,5 Jahre damit zu tun. Rausgefunden, was es genau ist/war haben wir bisher auch nicht.

Ich hatte zuerst die Vermutung, dass es nach einer Antibiotika Kur, die ich vor 1,5 Jahren mal hatte, eine Pilzinfektion (Candida) im Darm sein koennte. Viele der Symptome trafen erstaunlich gut zu. Wir haben daraufhin eine Stuhlprobe eingeschickt und man konnte keine Pilze feststellen.

Dann kam mir irgendwann der Zufall zu Hilfe und ich musste wegen einer Infektion am Bein ins Krankenhaus und wieder mit Antibiotikum behandelt werden und innerhalb von 2 Tagen waren die meisten meiner Probleme verschwunden. Ich vermute mal, dass es sich dabei um eine Fehlbesiedelung des Duenndarms gehandelt hat.

Dieses aufgeblaehte Gefuehl in Kombination mit dem Aufstossen koennten Anzeichen dafuer sein. Ich vermute mal, dass du dich aufgeblaeht fuehlst, aber keine oder kaum Luft ueber den Hintern loswirst ? Auch diese Benommenheit koennte eine Folge einer Darmfehlbesiedelung sein.

Durchfall und hellen Stuhl hatte ich auch - allerdings war das wahrscheinlich dem Magnesium geschuldet, was ich als Nahrungsergaenzung zu mir genommen habe. Nachdem ich das abgesetzt habe und mehr Ballaststoofe zu mir nehme (Flohsamenschalen) ist das Problem erledigt ...

Ich wuerde mal den Arzt ansprechen und mich ggf. mal auf eine Fehlbesiedelung des Duenndarms testen lassen. In meinem Fall hatten wir vorher so ziemlich alles andere ausgeschlossen - inkl. der "grossen Hafenrundfahrt" ...

Antwort
von Dahika, 47

Viele Ärzte schieben sofort alles auf die Psyche bei mir, wenn sie die ganzen Symptome hören. Ich habe aber psychisch bzw. seelisch keinerlei Probleme.


Da haben die Ärzte auch recht. Es gibt nicht selten Patienten, die alles ins Körperliche verschieben, und scheinbar seelisch nichts merken.

Und wenn du meinst, du habest keine seelischen Probleme, dann kann ich nur sagen: "Au ha...Dann solltest du mit einem Therapeuten an deiner Awareness arbeiten." 

Jedenfalls bringt es dir nichts, zum x-ten Arzt zu rennen, um dann doch wieder zu hören: "Sie haben nichts."

Geh mal zum Therapeuten. Zum Therapeuten, nicht zum Psychiater. Der ist nicht der Richtige für dein Problem.

Kommentar von youknowmaname ,

War ich doch schon. Bei 3 veschiedenen 2 Jahre lang. Hat NICHTS gebracht.

Antwort
von Tamtamy, 58

Du wolltest ja einfach mal Meinungen hören ...

Wenn x Ärzte bislang keinen krankhaften organischen Befund feststellen konnten, dann hat das immerhin schon einmal auch was Positives.

Theoretisch kann man nicht ausschließen, dass da eine spezielle Sensibilität bei dir besteht, die durch gängige Laboruntersuchungen nicht erfasst wird.

Wiederum ist es auch nicht ausgeschlossen, dass bei dir körperlich etwas zum Ausdruck kommt, was seelische Gründe hat, sich deinem bewussten Wahrnehmen aber (noch) nicht erschlossen hat.

Dass dir mehrfach Psychopharmaka verordnet wurden, deutet auf eine Behandlung durch Psychiater hin (psychologische Psychotherapeuten sind per se ausgeschlossen als Medikamente-Verschreiber).

Iich persönlich habe den Eindruck, dass du die "psychologische Schiene" nicht ernsthaft in Anspruch genommen hast bisher.
Ich sehe darin eine Chance für dich - theoretisch.

Gute Wünsche!

Kommentar von youknowmaname ,

Danke dir. Das Problem ist, dass ich viel unter diesen ganzen Psychopharmaka die ich die 2 Jahre lang verschrieben bekommen habe, gelitten habe. Ich habe stark zugenommen, habe sexuelle Probleme dadurch bekommen und und und. Das Problem ist, die Nebenwirkungen habe ich bis heute. Deshalb möchte ich mir so etwas nicht mehr antun und halte mich fern von den ganzen Therapeuten und denke dass die Ärzte bei mir körperlich irgendetwas übersehen haben.

Kommentar von Tamtamy ,

Hm, hm ... ehrlich gesagt habe ich den Eindruck, dass du meinen Text nicht so recht an dich herangelassen hast - von wegen der Unterscheidung von Medikation und PSYCHOLOGISCHEM / PSYCHOTHERAPEUTISCHEN Herangehen. Vielleicht ist es dir ja irgendwann später mal eine Überlegung wert...

Kommentar von mastoidesu03 ,

Die Antwort von Tammy ist sehr gut. Kann ich nur befürworten

Antwort
von Belladonna1971, 42

Veranlass doch mal eine Haaranalye (Manche Apotheken bieten es an) und lass dich auf Vergiftungen, z.B. Schwermetalle testen.

Deine Symptome können auch vor Mineralstoffmangel kommen. Diese werden nicht unebdingt vond en Ärzten getestet. Bist Du Vegetarier oder Veganer?

Dann solltest Du wissen, dass HWS Verspannungen fast jeder hat. Wenn Du immer angespannt bist, ist es schon ein deutlicher Hinweis auf die PSyche. Wer nun zu erst da war, weiß ich nicht. Das eine kann das andere bedingen.

Ferner würde ich eine gründliche Allergiediagnostik machen.

Den Spruch: das wurde alles schon gemacht, höre ich häufig. Laß es Dir schriftlich geben und schau es dir genau an!

Antwort
von 123Mia, 23

hey...ich würde dir empfehlen zu einem Osteophaten zu gehen- allerdings zu einem der kein Medizinstudium hat- am Besten der Physiotherapie und Weiterbildung zum Heilpraktiker macht....Diese basieren nicht auf der üblichen Schulmedizin die dich mit Tabletten vollpumpen und das wars, sondern tatsächlich den Auslöser versuchen zu finden. Ansonsten ist es sehr merkwürdig, da dein großes Blutbild und deine Hormomwerte top in Ordnung zu sein scheinen. was ich dir noch empfehlen kann, gerade bei deinen Beschwerden ist Moringa-Tee und die Yams Wurzel. Diese können Wunder bewirken. Hast du dich auf Borreliose testen lassen? Verursacht duch einen Zeckenbiss...Daran habe ich als Erstes gedacht.

Antwort
von Lichtpflicht, 46

Ich habe erst neulich einen Bericht gelesen über einen Arzt in Marburg an der Uniklinik, der sich mit genau solchen Fällen beschäftigt. Also bisher unerkannte oder besonders seltene Fälle, die keine Diagnose erhalten und letztlich oft in die Psychoschiene geschoben wurden. Vielleicht kannst du dich da mal hinwenden.

Kommentar von youknowmaname ,

Danke dir für den Tipp!

Kommentar von Lichtpflicht ,

Gerne. Übrigens kenne ich 5 der 8 Symptome selbst, bei mir ist es Migräne als Ursache. Migräne sind mitnichten nur Kopfschmerzen, manchmal habe ich gar keine Schmerzen sondern nur die anderen Symptome. Aber ich denke das wurde wohl auch schon überprüft bei dir.

Antwort
von ZomyNozomy, 70

Wenn die Ärzte schon sagen, dass es mit deiner Psyche zu tun haben könnte, würde ich zu einem Psychologen gehen.

Kommentar von youknowmaname ,

War ich auch schon. Bringt nichts. Wurde sinnlos mit 6 verschiedenen Psychopharmaka zugebombt.

Antwort
von 4yourSELF, 24

Hi youknowmaname,

danke für den Mut, das zu fragen. Ich habe eine Ausbildung als Physiotherapeut gemacht und kann dir auf jeden Fall sagen, dass das herkömmliche medizinische System dir dabei nicht helfen wird.

Durch meine Selbststudien habe ich mir auch Wissen in alternativen Gesundheitsbereichen angeeignet.

Was du eventuell haben könntest ist eine Fungus und/oder Parasiten Infektion. Ich könnte jetzt auf all die Details eingehen, allerdings wirst du diese auch auf Google finden. Grundsätzlich können sie ALLE Krankheitssymptome auslösen. Vor allem im gastrointestinalen Trakt, bis über die Haut etc. Sie können in Organe und Gelenke gelangen.

Das klingt jetzt vielleicht nicht so schön, allerdings ist es sehr weit verbreitet.

Die beste und billigste Möglichkeit, um zu testen, ob das auf dich zutrifft: Gehe 2 bis 4 Wochen auf eine Anti Pilz Ernährung.

Dabei ernährst du dich grundsätzlich nur von biologischem Fleisch, Gemüse, niedrig glykämischen Früchten, ungesüßten Getränken und so Sachen wie Kokosfett zum Anbraten etc.

Ich hoffe meine Antwort hilft dir.

Matthias von 4yourSELF

Antwort
von stonitsch, 10

Hi youknownamama,die Beschwerden lassen sich nicht auf eine Erkrankung zusammenfassen zB Einschlafen der Hände.Passiert das eher am Morgen oder ist das andauernd.Da könnte am Nervensystem etwas passiert sein.Viele Ursachen sind möglich.Verapannungen kann von der Halsmuskulatur herrühren oder auf eine Diskusschaden an der HWS sein..Wortfindungsstörungen müssten von einem Neurologen geklärt werden.LG Sto

Antwort
von katet19, 18

Die eingeschlafenen Hände können durch die Halswirbelverspannung auftreten. Eingeklemmter Nerv vielleicht. das kann durch Stress entstehen - wie der Tinnitus, oder die Magen-Darm Beschwerden z.B. .

Eine Lebensmittelunverträglichkeit käme ebenfalls in Frage (Gluten, Lactose oder Fructose Unverträglichkeit?) Kann auch Müdigkeit, Abgeschlagenheit etc. bedingen. Vielleicht mal testen lassen...?

Antwort
von Makaweibo, 30

Die Symptome, die du beschreibst könnten durch eine chronische Borreliose verursacht werden. Hast du mal einen Borreliose-Test machen lassen?

Gruß 

Makaweibo

Antwort
von pilea, 6

Habe gerade deine Frage beantwortet,die du am 26.6 2015 gestellt hast.Wie ich sehe hat sich bis heute nichts geändert.Schau mal in die antwort von mir rein,denn die Leberreinigung,die ich dir da empfohlen habe,löst auch Verspannungen auf und Müdigkeit kann auch mit der Leber zusammenhängen.Einschlafen der Hände kommt wahrscheinlich von den Verspannungen.So war das bei mir auch alles.Ich denke,dass ein Schwermetalltest sehr angebraht ist.aber ich möchte hier nicht alles wiederholen,was ich schon geantwortet habe als ich auf deine Frage von 2015 stieß.

Alles Gute und Heilung macht richtig Arbeit

Antwort
von Novoa, 31

Ihre Symptomatik deutet auf eine massive Milzschwaeche zzgl. Leber oder Herz Mangelsyndrom, des Weiteren könnte ursächlich die Niere involviert sein, wobei es bisher nur ein indirektes Zeichen dafür gibt. Für eine exakte Diagnose müsste ich aber mehr wissen und den Puls fühlen.

Kommentar von youknowmaname ,

Wenn es so sein sollte, was genau kann ich dagegen machen?

Kommentar von Novoa ,

Sie können dagegen gar nichts tun, aber ich. Was Ihnen demnach wohl nicht weiterhilft. Sorry                                                                                      Außerdem braucht man eine exakte Diagnose, dann kann  Ihnen auch geholfen werden. Das Ihr Arzt bei diesen Symptomen sagt dass Sie hätten nichts , naja..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community