Frage von SexHexe, 114

Brauche dringend Hilfe wegen meiner Freundin - wie soll es weiter gehen?

Hallo,   

meine Freundin ist so am Boden zerstört. Sie weint, weil ihre Eltern sie hassen! Sie denkt sie wäre ein Nichtsnutz und ein Niemand. Dabei liebe ich sie doch. Sie ist nur noch traurig usw. Ich auch. Das Dumme ist, sie wohnt so weit weg. Ich kann nichts machen. Eigentlich bin ich ein. starker Junge -aber heute hat es mir das Herz gebrochen. Ich weiß nicht was ich tun kann!

Antwort
von Odorwyn, 28

Hi SexHexe,

Klingt nach ner brenzligen Situation.

Vermutlich wäre eine Lösung deine Freundin und Ihre Eltern zu einer Familientherapie hinzulotsen.

Sollte es nicht besser werden würde Ich deiner Freundin ebenfalls Raten sich an externe Hilfe zu wenden.
Caritas bietet hierfür beispielsweise eine Beratung an.

Da Ich davon ausgehe das du derzeit nicht Mobil bist, bleibt dir wohl oder übel nur über Ihr aus der Ferne beizustehen.

Evtl. schaffst du es ja mit dem Bus zu Ihr zu fahren, wenn die Distanz nicht zu groß ist?

Wie es auch ausgehen mag, Euch beiden alles Gute und viel Kraft!

Kommentar von SexHexe ,

Danke endlich mal eine Sinnvolle Antwort

Antwort
von Piadora, 11

Das tut mir sehr leid. Gib ihr diese Nummer 116117. Es ist die Nummer gegen Kummer, sie ist kostenlos. Dort bekommst sie bestimmt guten Rat. https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php?id=/de/index/kinder_und_jugendt...

Auch Du kannst da anrufen und um Rat fragen, wie Du helfen kannst. Wenn Eltern ihre Kinder tatsächlich hassen (manchmal empfindet man das so, aber es ist nicht so, man müsste genaueres wissen), dann muss man sich dem als Kind nicht mehr permanent aussetzen. Es gibt die Möglichkeit, das Jugendamt zu Hilfe zu holen und sich freiwillig in ein Kinderheim zu begeben. Wie gesagt, wir wissen nicht, woraus genau deine Freundin schließt, dass ihre Eltern sie hassen. Was aber gar nicht geht ist, wenn die Eltern sie schlagen. Dann hilft nur Polizei und Kinderheim. Ob es dort "besser" ist, steht auf einem anderen Blatt. Auf jeden Fall müsste sie dann schnell selbständig werden und mit 17 oder so auf eigenen Füßen stehen, dann wäre Ruhe im Karton.

Ich wünsche Dir, dass Du die Nerven behältst und dass bald alles gut wird.

Antwort
von SeBrTi, 6

Hmmm bist du dir sicher das ihre Eltern sie hassen? Ich kann mir das schwer vorstellen. Ja klar gibt es in Familien Probleme aber man hasst doch nicht sein eigenes Kind....

In dem Alter hab ich auch geschaut wo meine Grenzen sind und wie weit ich gehen kann und es oft genug überschritten, bin öfters weggelaufen aber jetzt knapp 10 Jahre später weiß ich wie dumm ich war. Meine Eltern wollten mich nur beschützen und ich hab mich wie ein rotziges Kind verhalten. Klar das es den Eltern dann mal reicht und sie mich schimpfen und hier und da mal eine ohrfeige verpasst haben. 

Was du machen kannst ist ihr bei stehen. Mit ihr telefonieren und Skypen. Aber sie auch dazu bringen mit den Eltern zu sprechen. 

Antwort
von greenhorn7890, 37

Na? schon wieder so viele Schmuddelfilme gesucht, dass die Autokorrektur automatisch "Teen" eingibt? xD

Ne ernsthaft. Tröste sie. Sag ihr wie toll sie ist. Ihr müsst jetzt viel Kontakt haben, aber nicht nur schreiben, sondern Telefonieren und Skypen. Mehr kannst du im Moment nicht tun, da muss sie selber durch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community