Frage von SophieA0404, 74

Brauche dringend Hilfe mit Produktiven lösungsvorschlägen könnt ihr mir Helfen?

Hallo ich hoffe ihr könnt mir vllt helfen, bzw ratschläge Geben. Folgendes Problem. Ich lebe mit meiner Mutter und ihrem Partner zusammen. Seit dem Einzug (vor etwas mehr als 5 Jahren, wo man dazu sagen muss sie sind nach 3 Monaten Beziehung zusammen gezogen ich war also 14), gibt es nurnoch Problem. Der Freund meiner Mutter hat meine Mutter betrogen, hat sie um Geld belogen/betrogen, ist ein totaler Kontrollfrek (meine Mutter kann noch nicht mal alleine zur Post gehen ohne das er mit geht oder eine Welle schiebt), drückt mir ständig provozierende Sprüche sobald meine Mutter nicht im Raum ist und die Liste könnte noch weiter gehen. An Heiligabend ist es soweit eskaliert das wir alleine zu meinen Großeltern gefahren sind und er zuhause geblieben ist und die Trennung feststand. Danach ging der Terror richtig los. Er ist uns hinterher gefahren, hat Telefonterror gemacht. Als wir Abends nach Haus kamen ging das ganze spielchen weiter. Das übliche wenn einer sich vom anderen trennt ohne das der andere das will. Nach 3 Wochen wurde meine Mutter aber solangsam Weich hat sich einlullen lassen das spielchen das ich schuld sei oder sein soll hat sich bei ihr gefestigt. Mannmuss dazu sagen in der Vergangenheit hatten wir oft mehr als 1 mal im Monat auseinander setzungen er hat immer versprochen er würde sich bessern aber nichts passierte. Der Punkt war erreicht und meistens war ich immer alles schuld und sollte verzeihen. Meiner Mutter zu liebe tat ich dies auch immer. Aber das Fass ist für mich jetzt voll. ich kann einfach nicht mehr. Für mich waren die letzten Jahre Psychoterror und immer bin ich einen Kompromiss eingegangen. Hab zurück gesteck und musste schlucken. Meine mutter durfte noch nicht mal mit mir was trinken gehen ohne das es streit darüber gab. Gestern ging der Streit mal wieder weiter und meine Mutter hat natürlich, wie fast nicht anders zu erwarten ihn in schutz genommen und meinte sie will uns beide ja nicht verlieren. Als ich ihr aber sagte ich kann das nicht mehr und gehe daran kaputt kam dann nur dann hast du die entscheidung getroffen nicht ich. Also im Klartext für mich. Sie hat sich für ihn entschieden und wenn ich nicht damit klar komme oder daran kaputt gehe dann muss ich gehen damit es mirbesser geht. Aber das kann es doch nicht sein. Meine Mutter ist kurz davor das ich sie Hasse und das sage ich nicht leichtfertig. Ihr Partner hat mir die letzten Jahre das leben zur Hölle gemacht und ich musste immer einstecken. Doch jetzt kann ich nicht mehr. Sie will sich auch nicht darauf einlassen auf meinen Kompromiss das sich beide eigene Wohnungen suchen damit ich mal endlich zur ruhe komme. Etweder ich lass mich auf ihren Kompromiss ein wir setzen und hin und stellen Regeln auf ( Haben wir in der Vergangenheit immer Getan wurde sich nie seiner Seits dran gehalten) oder ich kann gehen.

Bitte Helft mir ich kann wirklich nicht mehr ich bin mit den Nerven am Ende ich schlafe seit tagen schon nicht mehr und Essen auch nicht.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Apfel4242, 39

Oh Mann das tut mir erstmal sehr leid für dich! 

Es kommt häufig vor, dass Frauen an Männern festhalten weil sie Verlustängste oder ähnliches haben und darum beispielsweise ihre Kinder vernachlässigen.

Ich rate dir, und das meine ich wirklich ernst, wende dich an das zuständige Jugendamt deiner Stadt. Das sind Spezialisten und die können dir helfen. Egal ob sie was unternehmen können oder nicht, können die dir auf jeden Fall weiterhelfen. Habe Mut und mache dir keine Sorgen, dein Wohl ist denen das Wichtigste, das ist deren Aufgabe.

Ich wünsche dir alles Gute!

Kommentar von SophieA0404 ,

Ist das Jugendamt den auch jetzt noch für mich zuständig ich werde demnächst 20 und weiß nicht ob die mir dann nich helfenkönnen?!

Kommentar von Apfel4242 ,

Ja, bis 21 sind die für dich zuständig

Kommentar von SophieA0404 ,

Super vielen dank dann werde ich das gleich morgenfrüh in angriff nehmen.

Kommentar von Apfel4242 ,

Mache das wirklich! Glaube mir, die wissen am besten, wie sie dir in deiner Situation helfen können. Ich hoffe, dass du an einen kompetenten, motivierten Kollegen gerätst. Lass dich nicht abwimmeln.

Kommentar von Apfel4242 ,

Wenn du mir in den nächsten Minuten deine Email Adresse an b148542@trbvn.com schickst, gebe ich dir noch einen privaten Tipp

Antwort
von elevenmoons, 18

Ich kann Dich gut verstehen war in einer ähnlichen Situation.
Also dass deine Mutter Stellung zu ihrem Partner bezieht finde ich nicht gut. Du bist ihr Kind und eine Mutter hält normalerweise zu ihrem Kind.
Leider kenne ich nicht die komplette Hintergrund Geschichte aber nach Deiner Aussage liegt es nicht allein an Dir.

Ich an Deiner Stelle würde ausziehen und erst mal den Kontakt aufs Minimum reduzieren.
Ausziehen weil deine Mutter dir sonst immer die Schuld geben wird, wenn ihr Partner stattdessen auszieht und kontakt reduzieren um erst mal klare Gedanken fassen zu können.
Diese Situation wie sie jetzt ist wird sich nie ändern, wenn keiner geht. Da helfen weder Regeln noch sonst was. War bei uns auch genau so. Da kann man auch nix richtig machen.

Du wirst merken, dass es dir nach einiger Zeit besser geht, wenn du da raus bist. Anfangs ist es schwer. Dann wird es besser.

Und wenn deine mutter sich auch wieder beruhigt hat kannst du ein vernünftiges Gespräch mit ihr suchen um darüber zu reden. Der partner wäre mir dabei egal. Den würd ich links liegen lassen.

Leider ist deine Mutter selbst dran schuld, wenn sie sich wieder mit ihm einlässt. Du kannst versuchen ihr zu zeigen, dass sie etwas besseres verdient hat, aber letztendlich ist es ihre sache.

Meine mutter ist auch seit 7 jahren mit einem dauer-arbeitslosen zusammen der die Beziehung zwischen mir meiner mutter und meinem Bruder zerstört hat. Es wird nie wieder so sein wie es mal war. Aber ich versuche das Beste daraus zu machen, bin ausgezogen, lebe mein leben und jetzt geht es mir gut. Ich helfe ihr wenn sie ein problem hat aber ich höre damit auf ihre probleme zu meinen zu machen...zumindest in der Hinsicht ihrer Beziehung.

Kommentar von SophieA0404 ,

Ne ich würde auch nicht von mir behaupten das ich nicht manchmal zickig oder aufbauend bin. Aber das kommt auch alles nich von irgendwo her. 

Ich weiß nicht wenn ich jetzt ausziehe und mir bleibt nach dem Streit gerade eben wieder keine andere Wahl als ausziehen. Ob ich nicht komplett den Kontakt zu meiner Mutter abbrechen soll. Ich weiß nicht ob ich ihr das verzeihen kann das sie so entschieden hat. Ich fühl mich momentan so leer und gleichzeitig so voll. 

Ich denke auch das es mir vllt besser geht aber gleichzeitig weiß ich auch das ich daran zerbrechen werde wenn ich das mache. Es war nie mein Wunsch so mit meiner Mutter auseinander zu gehen.... 

Kommentar von elevenmoons ,

das glaube ich dir, das ist leider keine einfache situation. ich weiß, dass es hart ist. dass du keinen rückhalt hadt macht es noch schlimmer. Ob du den Kontakt ganz abbrichst oder nicht kannst nur du für dich entscheiden. Ich kann dir nur raten diesen schritt zu gehen von zu hause auszuziehen. Vielleicht sagst Du das deiner Mutter auch erst mal ubd sieh qie sie reagiert. Tut sich dann immer noch nichts...dann zieh es durch! Du bist eine starke Frau, Du schaffst das! Wenn Du privat schreiben willst, kannst du mir auch gerne eine FA schicken!

Kommentar von SophieA0404 ,

Ich würde sehr gehr gerne eine FA schicken doch leider kann ich dies nicht weil mir leider nichts angezeit würd für eine FA...

Antwort
von Jiyong, 19

Zuerst rate ich, deine Großeltern mit einzubeziehen. Jemand der auf deiner Seite ist, dass du nicht alleine stehst.
Ehrlich gesagt so wie es sich anhört ist deine Mutter aktuell blind. Sehr blind.
Und sowas wird sich oft erst ändern, wenn sie richtig krass auf die Nase fallen.
Das ganze ist jetzt wirklich nur meine Erfahrung:
Bring sie an diesen Punkt.
Schreib ihr einen Brief in dem du alles reinschreibst wie du es siehst. Aber versuch nicht beleidigend zu sein.
Schreib ihr wie du dich gefühlt hast die ganzen letzten Monate. 
Schreib ihr wie dich hat fühlen lassen, alles was er getan hat von dem sie nicht weiß. Aber erfinde keine Lügen dazu.
Und gib ihr den Brief und bring dich selbst in Sicherheit.
Heißt komm erst mal bei deinen Großeltern unter. So lange bis es DIR besser geht.
Auch wenn deine Mum dir Besserung verspricht oder sonst was, 
bleib hart und setze dich durch.
Bis sie sich entschieden hat.
Und wenn sie dir nochmal so einen (Verzeihung) dummen Spruch drückt,
frag sie bitte wer von euch die erwachsene Person ist.
Du, die/der darunter leidet und versucht der Situation zu entkommen
oder sie die dem ganzen Drama immer neues Feuer gibt.

Kommentar von SophieA0404 ,

Das Problem kommt ja noch hinzu das mein Großelter sich nur die Seitze meiner Mutter angehört hat und als ich heute mit ihnen Sprechen wollte haben sie mich nur Angeschriehen und Beschimpft.

Ich habe ihr in den letzten Tagen viel geschrieben und auch versucht mit ihr unter vier Augen zu reden. Aber ich bekomme nur die Antwort "Ich werde mich nicht zwischen euch entscheiden. Ich liebe euch doch beide"

Sie hat gesehen wie ich heute darunter zusammen gebrochen bin. Sie meinte Aber auch das wäre reine Emotionale erpressung was ich da machen würde....n

Kommentar von Jiyong ,

Dann mach es knallhart und sag ihr: das sie sich entschieden hat. Und nun die Konsequenzen ihrer Entscheidung verantworten musst. 
Und dann gehst du bitte da weg.
Zu Freunden oder zum Jugendamt, die helfen dir auch eine eigene Wohnung zu finden.
Mag vielleicht sein, dass es "emotionale Erpressung" ist, aber so eine psychische Verletzung ist nicht lustig und manchmal schlimmer als körperlich.

Wenn die alle so gegen dich sind, dann wende dich ab. So hart es auch sein wird. Irgendwann wird dir wieder gutes widerfahren.

Antwort
von jimpo, 2

Wer ist bei wem eingezogen der Freund, oder Du und Deine Mutter?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten