Frage von LucasLae, 59

Brauche dringend Hilfe bei Ahnenforschung?

Hallo,

ich betreibe zurzeit Ahnenforschung und bin an einem Punkt an dem ich durch Fragen nicht mehr weiter kommen. Nun wollte ich mich an die Standesämter der Städte wenden, allerdings habe ich bei 2 Verwandten nur die Angabe Ostpreußen. Wo soll ich jetzt hinschreiben?Kennt sich da jemand aus?

Antwort
von Schachpapa, 46

Opa und/oder Oma vermutlich? Nach dem Krieg die Heimat verloren und nach Westen übergesiedelt?

Wenn sie hier gestorben sind, gibt es auch eine Sterbeurkunde. Die enthält in der Regel mehr als nur "Ostpreußen". Wenn sie als Kinder vertrieben wurden und hier geheiratet haben, gibt es hier eine Heiratsurkunde. Ansonsten wird's schwierig (aber auch spannend). Vielleicht gibt es noch Unterlagen über Vertriebenenausgleich, d.h. Entschädigungen für die Vetreibung.

Da hast du dir gleich ein schwieriges Gebiet vorgenommen. Du hast 4 Großeltern. Sind die anderen vielleicht einfacher? Dann kannst du da Erfahrungen sammeln und dich dann irgendwann wieder den schwierigeren Fällen zuwenden.

Übrigens: die Vokabel "dringend" solltest du im Zusammenhang mit Familienforschung aus deinem Wortschatz streichen. Auf die letzte Anfrage beim Standesamt I in Berlin (dort liegen die erhaltenen Bücher der ehemaligen Ostgebiete) habe ich über ein Jahr gewartet, nur um zu erfahren, dass die Unterlagen zum fraglichen Zeitraum vernichtet sind.

Kommentar von LucasLae ,

Das dringend war eher auf die Frage bezogen.Also dass ich schnell eine Antwort möchte. Ich habe alles erfragt was geht. Wo kann ich mich den melden falls ich Auskunft über Verwandte aus Preußen haben möchte?

Kommentar von Schachpapa ,

Preußen ist im Allgemeinen einfach, das ist quasi ganz Norddeutschland. Ostpreußen ist schwieriger. Und wenn du keine Orte nennen kannst, wird es nochmal schwieriger. Du könntest bei meta.genealogy.net nach Hinweisen suchen, ob jemand an der gleichen Familie forscht. Aber du brauchst auf jeden Fall den Nachweis, dass es sich um die gleiche Familie handelt. Wenn du einen häufigen Nachnamen hast, kannst du es gleich vergessen.

Kommentar von LucasLae ,

Ich habe leider nur Name,Geburtsjahr,Sterbejahr und Sterbeort(da auch die genau Stadt) kann ich damit was erreichen? Am liebsten möchte ich wissen welcher Religion diese Person angehörte

Kommentar von Schachpapa ,

Dann schreibst du an das Standesamt der Stadt, wenn der Tod mehr als 30 Jahre zurückliegt an das Stadtarchiv, und forderst eine Sterbeurkunde ("Ablichtung aus dem Personenstandsregister") an. Dann weißt du normalerweise mehr.

Kommentar von LucasLae ,

Da ist ja mein Problem. Ich weiß ja nicht welche Stadt. Übrigens danke, dass du dich weiter auf mich einlässt und mir weiter hilfst.

Kommentar von Schachpapa ,

Was denn nun:

"Da ist ja mein Problem. Ich weiß ja nicht welche Stadt."

oder:

"Ich habe leider nur Name,Geburtsjahr,Sterbejahr und Sterbeort(da auch die genau Stadt)"

Du scheinst momentan etwas durcheinander zu sein ("zu dumm zum googlen", deine eigenen Worte). Vielleicht besser morgen weitermachen? Die Ahnen laufen dir ja nicht weg.

Kommentar von LucasLae ,

Ah jetzt, hab ich es verstanden. Die Stadt in der die Person gestorben ist. Danke übrigens.Ich hätte es glaube ich nicht so lange mit mir ausgehalten. Eine Sache noch.Weißt du zufällig ob in der Sterbeurkunde auch die Religion drin steht?

Kommentar von Schachpapa ,

Kommt etwas auf das Alter der Urkunde an. Der Umfang der Einträge hat sich im Lauf der Zeit geändert. Heutzutage steht eher weniger drin. In den älteren Standesamtsurkunden eher mehr, insbesondere, wenn die Geburt in die Vorstandesamtszeit (< 1876) reicht, brauchst du die Religion um weiterzumachen.

Kommentar von LucasLae ,

Wäre gut wenn ich die Religion wüsste.Der Tod ist genau 30 Jahre her. Soll ich das Standarchive oder Standesamt Anschreiben?

Kommentar von Schachpapa ,

Ans Standesamt, das leitet ggf. ans Stadtarchiv weiter. Genaues Sterbedatum angeben, damit kein Suchaufwand entsteht. "Einfache Ablichtung aus dem Sterbebuch für Ahnenforschung" dazuschreiben, sonst stellt man dir u.U. eine neue beglaubigte Urkunde ("Abschrift") für heutige Zwecke aus. Bei einem polnischen Standesamt wäre das dann eine Übersetzung des deutschen Eintrags ins Polnische, aber das trifft wohl hier nicht zu.

Antwort
von larry2010, 38

es gibt diverse gesellschaften, die sich spezielle mit der ahnenforschung in ostpreussen beschäftigen.

allerdings musst du selbst danach googeln. es gibt ja genügend seiten, die infos anbieten. evtl. kann man anhand der vor- und nachnamen es auf eine region oder ort beschränken. . schachpapa hat schon eine gute antwort gegeben

Kommentar von LucasLae ,

Welche zum Beispiel? Ich bin gerade wirklich zu dumm zum googlen. Ich finde einfach nichts. Ich wäre dir sehr dankbar wenn du mir eine Seite oder E-Mail Adresse schicken würdest.

Kommentar von Schachpapa ,

Wenn du gerade zu dumm bist, warte bis du wieder klar denken kannst, sonst wird das nichts: http://bfy.tw/5o60

Kommentar von larry2010 ,

ahnenforschung.net oder auch compgen.de  das sind kostenlose angebote und man bekommt sehr viel infos.

bei letzteren kann man auch mal eine suche mit dem familiennamen starten.

und wie hier gesagt wurde, als erstes würde ich am sterbeort nachforschen. neben dem standesamt dor, würde ich auch beim friedhofsamt nachfragen. evtl. gibt es noch die gräber bzw. erfährt man, wer das grab gekauft hat.

Kommentar von LucasLae ,

Hahaha, du bist der Beste. Wie hast du das gemacht? Ich hab mich voll erschrocken.

Antwort
von Tronje2, 32

Grundsätzlich sind die Standesämter der einzelnen Orte zuständig.

Für Ostpreußen und die anderen Orte in Polen / Russland kannst du dort mal nachfrage.

Es gibt aber in Berlin ein zentrales Standesamt für die im Bereich Polens und Russlands liegenden Orte.

Welchen Zeitraum die dort erfassen ist mir nicht bekannt. MfG

Kommentar von aetnastuermer ,

Mit dem "zentralen Standesamt" ist das Standesamt I in Berlin gemeint. Allerdings kannst du von dort nur Auskünfte erhalten zu Orten, die früher zum Deutschen Reich gehört haben, also nur die ehemals deutschen Gebiete, welche heute zu Polen gehören, nicht aber zu Russland.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community