Frage von kochy19258, 303

Brauche dringend euren Rat! 11-jähriger Sohn, komische Verhaltensweisen!?

Hallo,

ich habe seit längeren schon Probleme mit meinem Sohn. Ich verstehe das Denken und Handeln eines 11-jährigen irgendwie in der heutigen Zeit nicht. Ich hoffe, dass vielleicht jemand die gleichen Erfahrungen gemacht hat oder mir evtl. Ratschläge geben kann, wie man diese Probleme ändern kann.

Folgendes:

  1. Er stellt ,,dumme Fragen".... Wirklich dumme Fragen! Mal ein kleines Beispiel: Ich bitte Ihn, die Tüte dahinten mit Pappe morgen zum Papiercontainer zu bringen! (Da steht nur EINE Tüte, welche Braun ist) -----> Frage meines Sohnes: Die Braune da? ODER: Ich erzähle ihm das Morgen im Fernsehen Fussball kommt. 3 Minuten später lautet die Frage: Kommt Morgen Fussball?

Und solche dämlichen Fragen stellt er, ich sag mal grob überschlagen, 10 - 15 mal am Tag..... Ich verstehe es einfach nicht, wo das logische Denken hin ist! Er schafft es nicht 1 und 1 zusammen zu zählen! Oder macht er das nur aus Langeweile?

  1. Er ist sehr, sehr langsam in allem was er macht. Und wenn es nur die Schuhe zuzubinden sind. Z.B. nur morgens Anziehen dauert schon fast 20 Minuten!

  2. Er hat kein Bock zu nix. Er soll sich ein Hobby suchen, völlig egal was (Hauptsache er findet was, was ihm Spaß macht). Ich bettel jetzt schon über ein halbes Jahr, dass er mal Vorschläge macht, worauf er Lust hätte, damit wir uns das mal angucken und ausprobieren können! Aber er hat keinerlei Ideen... Aber zwingen will ich Ihn auch nicht! Und meine Vorschläge nimmt er alle nicht an!

  3. Ganz großes Problem! Er sucht regelrecht Aufmerksamkeit sobald Besuch im Hause ist. Dann muss er dazwischen quatschen, mit irgendwelchen belanglosen Fragen kommen, rumalbern, auf der Couch rumtoben! Hat er aber als Kindergartenkind nicht gemacht... Und sobald der Besuch weg ist, ist er auch verschwunden.

Das rumtrödeln macht sich natürlich auch in der Schule bemerkbar. Er trödelt bei der Klassenarbeit so lange rum, dass er die Hälfte nicht schafft und so sehen dann auch die Zensuren aus!

Ich bin wirklich echt ratlos und weiß auch nicht so recht, wie oder wo ich mir Rat holen kann :-(

Antwort
von Schokolinda, 140

Er stellt ,,dumme Fragen".... Wirklich dumme Fragen!

die fragen finde ich nicht dumm- du wirst auch schon mal nicht zugehört und im nächsten moment nach genau dem gefragt haben, was eben gesagt wurde; macht nämlich jeder mal.

und die frage nach der braunen tüte- sei froh: es zeigt, dass er dich wahrnimmt und sich mit deinem auftrag ernsthaft auseinandersetzt; er wil sich einfach rückversichern- ist doch besser als ein schulterzucken, als ob man nichts gesagt hätte.

Er ist sehr, sehr langsam in allem

schau halt mal, was es für ihn so schwierig macht- kriegt er seine anziehsachen nicht ausgesucht/ kann man ihm durch eine vorauswahl helfen? ist er zu umständlich/kann man für ihn ein ritual einrichten? ist er müde/ muss er früher ins bett? trödelt er, weil er keine lust auf schule hat/was ist gerade falsch an der schule? usw.

Er trödelt bei der Klassenarbeit so lange rum, dass er die Hälfte nicht schafft

dann muss man mit ihm üben, wie man klassenarbeiten bearbeitet- schule ist eigentlich nur wissensvermittlung. aber den kindern bringt keiner bei, wie man lernt. mit 11 ist sein gehirn noch nicht fertig- gerade die hirnteile, die für planen zuständig sind, reifen erst spät, so mit 16-18 jahren. also ist es wahrscheinlich, dass kinder bei arbeiten nicht unbedingt mit dem besten plan arbeiten. glück hat der, der sich nicht an einer der ersten aufgaben festfrisst. mach mit ihm übungsarbeiten- stelle eine klassenarbeit zusammen und lass ihn im vorgesehenen zeitrahmen arbeiten. sprich mit ihm vorher und wiederholt durch, wie man klassenarbeiten löst- erst schnell durchlesen, dann die aufgaben machen, die man kann, dann den rest.

Ich bettel jetzt schon über ein halbes Jahr, dass er mal Vorschläge macht, worauf er Lust hätte

dann mach du doch vorschläge oder lege einfach was fest, was ausprobiert wird. man kann von kindern, die naturgemäß wenig erfahrungen haben, nicht unbedingt ein feuerwerk an ideen erwarten. woher soll er wissen, was es in der umgebung alles für möglichkeiten gibt. oder er hat ideen und sagt davon nichts, weil er meint, das wäre zu teuer oder du findest es bescheuert.

Dann muss er dazwischen quatschen

du scheinst das als absichtliche unhöflichkeit/frechheit zu interpretieren- ich denke, dein sohn ist einfach "aufgedreht", weil besuch da ist. für ihn ist das aufregend und er will beteiligt sein. wenn du das anders haben möchtest, dann sag ihm das vorher z.b. sage ihm, xy kommt heute und du möchtest, dass er sich währenddessen in seinem zimmer beschäftigt. sehr wahrscheinlich wirst du ihn einige zeit daran erinner müssen, dass er auf sein zimmer gehen soll.

Antwort
von Hangar8, 107

Wie sieht es bei Euch mit TV aus ? Mein Rat, abschalten tagsüber. Nur wenn wirklich ein guter Film für sein Alter läuft, dann würde ich zustimmen und das nur 1-2 mal die Woche. TV Computer … niemals Vorbild leben, also jeden Tag muss Tv laufen oder Eltern sitzen nur vor dem PC. Wichtig Kinder brauchen positive Vorbilder. Gute Gespräche fördern, selber die Gespräche beginnen mit ihm, über viele Themen kann man plaudern. Kindern wollen alles mögliche wissen und irgendwann hört er dann auf, so stumpfsinnig zu fragen, dann wird er anspruchsvollere Gespräche führen wollen . Es gibt eben keine Bedienungsanleitung bei Geburt mit, jedes Kind ist seine eigene Persönlichkeit und das diese sich entfalten kann, dabei sollten wir als Elternteil helfen.

Antwort
von TorDerSchatten, 149

Hört sich nach einer Aufmerksamkeitsstörung an (ADS) - laß ihn mal beim Kinderarzt testen.

Und wenn er sich kein Hobby "suchen" kann, dann such du ihm eines. z.B. fahrt zusammen Rad oder Inliner und das wird dann ein Ritual, was immer durchgeführt wird.

Kinder brauchen feste Strukturen.

Und daß er mit der Tüte nachgefragt hat, finde ich nicht schlimm.

Kommentar von kochy19258 ,

Im Sommer fahren wir viel Fahrrad. Aber ich möchte dass er sich ein Hobby sucht, womit er sich auch alleine beschäftigen kann.

Ich finde die Frage ja ansich auch nicht schlimm, aber nicht wenn man solche Fragen 20 mal am Tag hört... Das nervt tierisch mit der Zeit!

Kommentar von TorDerSchatten ,

ich möchte

womit er sich auch alleine beschäftigen kann

DU möchtest das. Aber ER nicht. Bitte akzeptiere seinen Willen, du kannst ihm verschiedene Vorschläge machen "... wollen wir nichtmal .. xx ausprobieren" aber wenn er das nicht möchte, geht es nicht.

Kinder haben unterschiedliche Reifeprozesse, manche sind reifer, manche sind noch sehr kindlich. Laß ihm seine Kindheit.

Ich hatte in dem Sinn auch nie ein Hobby, außer Lesen.

Wichtig sind soziale Kontakte, Freunde, mit denen er spielen und sich austauschen kann. Und wenn sie nur stundenlang Yu-Gi-OH-Karten angucken - egal. Hauptsache, Kumpels.

Antwort
von habakuk63, 81

Hurra, da wirst du Geduld benötigen. Bei meinem Stiefsohn war es ähnlich, begann mit ca. 9 Jahren und wurde nicht besser!

Er ist jetzt 17 interessiert sich seit knapp einem Jahr für das andere Geschlecht und seit einem halben Jahr ist es deutlich, sehr deutlich besser geworden. Aber nur weil mehrere Mädchen ihm gesagt haben, dass er sich ändern muss. Wir haben uns vorher den Mund fusselig geredet und sind auch ausgeflippt. Sein leiblicher Vater hat ihn auf das übelste beschimpft, alles ohne Wirkung.

Ich dein Sohn hochbegabt? Der Stiefsohn ist es, x-mal getestet und macht nix daraus.

Ich wünsche dir oder euch viel Geduld, Nerven aus Stahl und sehr viel Liebe und Verständnis für den Sohn.

Kommentar von kochy19258 ,

Ich weiß nicht ob er evtl. hochbegabt sein könnte!

Wie gesagt ich verstehe das auch nicht... Als Kindergartenkind war er verdammt clever, konnte sehr früh super gut Reden und auch schlaue Sätze bilden. Mit 6 Jahren hat er mit dem Opa Schach gelernt und auch verstanden und gespielt! Sprich, die Logik war da.

Aber jetzt? Alles weg... Das ist es was ich nicht verstehe!

Wo testet man sowas? Bzw. wie?

Kommentar von habakuk63 ,

Du kannst über den Schulpsychologischendienst einen IQ Test beantragen, ist kostenlos. Dauert aber sehr lange bis ihr einen Termin bekommt, >6Monate, oder du lässt es privat, auf eigene Kosten testen. 

Eine gute Anlauf und Kontaktstelle ist die DghK; "Deutsche Gesellschaft für das hochbegabte Kind". Einen Link habe ich eingefügt. Die Leute wissen alle worum es geht, eigene, leidvolle Erfahrungen. Dort kann man dir auch Adressen und Ansprechpartner für die Überprüfung der Hochbegabung geben. Es gibt verschiedene Testverfahren, die euch vorgestellt und benannt werden. ALLE Testergebnisse sollten euch ausgehändigt werden, ist bei einem privat bezahlten Test immer der Fall. 

http://www.dghk.de/hochbegabung

Eventuell ist es bei deinem Sohn nicht weg, sondern nur verschüttet und ungenutzt. 

Antwort
von 99NekoChan, 54

Dumme Fragen? Ich finde solche Fragen recht normal. Er will halt auf Nummer sicher gehen das es ehrlich DIE braune Tüte ist die du meinst. Das ist eher positiv als irgendein Problem. 

Langsam sein ist grundsätzlich nichts verwerfliches. Geht er vielleicht zu spät in's Bett oder schaut er morgens dabei Fernseher? TV abschalten und Sachen am Abend zuvor zurecht legen wäre auch eine Möglichkeit. 

Wie wär's wenn du mal Vorschläge machst und ihn dann einfach zur Probe hinschickst. Viele Sportvereine bieten ein Schnuppertraining an und auch Musikschulen haben oft einen Monat (also 4 Stunden) Probezeit in denen man gucken kann ob es einem gefällt. Wenn er dann damit anfängt und dann wenn's wirklich Ernst wird damit aufhören will dann musst du halt drin bleiben uns ihm erstmal sagen er soll weiter machen. Du kannst ja auch mit ihm raus gehen und familiäre Riten erschaffen wie z.B. gemeinsame Filmeabende oder Freizeitpark Besuche und so weiter. 

Das Kinder Aufmerksamkeit suchen ist nichts schlimmes. Vielleicht ist er einfach nur etwas aufgedreht? Willst du das nicht dann sag ihm er soll währenddessen in sein Zimmer gehen. Das kannst du natürlich nicht immer machen. 

"Hat er im Kindergarten nicht gemacht..."

Und das heißt jetzt was? Gerade wenn's Richtung Pubertät geht können Kinder manchmal unheimlich anstrengend sein. Wenn man damit nicht klar kommt hätte man sich das überlegen sollen bevor man sich Kinder "zulegt". Wichtig ist aber dass für Kinder die Familie nicht einfach nur zur Versorgungsstation wird. Unternehmungen mit der Familie, Wertevermittlung und familiäre Riten beugen Persönlichkeitsstörungen vor. Das Kind nicht einfach immer vor dem Fernseher setzen sowas mündet oft in Problemen die Schulen nicht mehr bewältigen können. 

Antwort
von Hangar8, 90

Der will beachtet werden, braucht mehr Aufmerksamkeit. Ist das Alter :) das ist da normal.. sieht man auch daran wenn Besuch kommt. Rufe ihn nächstes mal vorher selber, gehe auch öfters mal nachfragen, ob er Lust zum plaudern mit dir hat. Nimm dir Zeit und mache Vorschläge für Bewegung in der Natur. Radfahren, Schwimmen usw. Wandern und dann viel mit ihm plaudern. 

Antwort
von paulalucia, 96

Hat dein Sohn denn Freunde? Wenn diese vielleicht Hobbys haben wie Fußball oder Handball könnte sich dein Sohn ihnen anschließen. An deiner Stelle würde ich ihn auch nicht fragen sondern einfach mal zu einem Probe Training oder zu irgendeiner Aktivität begleiten und schauen ob er dort Spaß findet. Allgemein denke ich das Jungs in dem Alter manchmal nach Aufmerksamkeit suchen und sich austoben wollen, da ist ein Hobby wirklich gut. Und dumme Fragen stellen alle 11 jährigen das kann schon mal auf die Nerven gehen. Wenn es allerdings wirklich ernst sein sollte und es auch die Schule belastet würde ich vielleicht mal zu einer Lernhilfe gehen, vielleicht ist er einfach etwas langsamer als andere Kinder und braucht in diesem Bereich etwas extra Hilfe.

Kommentar von kochy19258 ,

Er hat seine Schulfreunde... Hier bei uns im kleinen Dorf ist leider keiner in seinem Alter! Aber er fährt öfters mal irgendwo mit hin zum Kumpel oder die kommen her!

Also Thema Fußball haben wir schon drei Vereine durch! Immer wenn es anstrengend wurde und diszipliniert, hatte er absolut keinen Bock mehr drauf! Genau so war es beim Boxen und auch beim Reiten.

Kommentar von paulalucia ,

Dann musst du als Mutter dran bleiben! Es hat so viele Sportarten und andere tolle Dinge für Kinder. Auch Kindergruppen wie die Jungschar bieten sich sehr gut an. Suche einfach mal im Umkreis was es alles für Angebote für Kinder hat, muss ja nicht unbedingt eine Sportart sein.

Antwort
von lenaxx43, 103

Das ist in dem Alter normal, Pubertät...

Kommentar von YueYu ,

Nah, das würde ich nicht unbedingt sagen. Auf jeden Fall nicht zwingend. Ich bin der Meinung, dass 11 recht früh für ein derartig trotziges Verhalten ist wenn man es der Pubertät zuschieben will. 

Kommentar von berlinberlin63 ,

Nein, das ist ein normales Alter

Kommentar von kochy19258 ,

Naja ich muss sagen er ist sehr frühreif... War mit allem immer der Erste: Zähne, Sprechen, Laufen usw. im Wachsen... Ist schon fast so groß wie ich (1,71cm)... Und die Pupertät hat glaub ich wirklich angefangen... (typische Merkmale halt)! 

Ich hätte über haupt kein Problem damit, wenn es nur der Trotz wäre... Ich habe Angst, dass er mir ,,verdummt" und auch in Zukunft zu nix mehr Bock hat...

Antwort
von CalLyps, 81

Zum Anfang, vielleicht hat er aufmerksamkeits Probleme? Oder er ist abgelenkt, hab früher auch so deppate fragen gestellt

Antwort
von Uzay1990, 86

Vielleicht haben ja deine Verhaltensweisen auf ihn abgefärbt? ´Von irgendwoher muss er 'das' ja haben :-)

Ansonsten wende dich mit deinem Sohn an die örtliche Erziehungshilfe beim Jugendamt.

Antwort
von Hindern, 74

Hört sich nach einer Aufmerksamkeitsstörung an.

Kommentar von 99NekoChan ,

Oder Hochbegabung... sieht grundsätzlich erstmal recht gleich aus jedoch unterscheiden sich die "Gründe" der genannten "Probleme".

Kommentar von Hindern ,

mein bruder, psychologe, sagt, dass wöchentlich viele eltern kommen und sagen ihr kind sei hochbegabt... nur in den seltensten fällen ist das der fall... meistens haben sie ads/adhs

Antwort
von hfjlhhfrejhf, 25

Das nenn t man Pubertät

Antwort
von berlinberlin63, 78

Lass Dich nicht durch solche Fragen aus der Ruhe bringen und antworte einfach nicht darauf. Das gibt sich aber wieder, wenn die Pubertät zu Ende geht. Das kann sich nur um Jahre handeln...

Kommentar von Hangar8 ,

Nicht antworten, das ist die schlimmste Anleitung um Fehler zu begehen :) 

Antwort
von LordPhantom, 43

Streng durchgreifen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community