Frage von Firstboss, 57

Brauche dringend eure Hilfe in Physik?

EinRadfahrer fährt bergab mit konstant 54km/h an einem stehenden Motorrad vorbei. 10 Sekunden nach den Vorbeifahren startet das Motorrad mit der konstanten Beschleunigung von 2,5 *s^-2 in Richtung des Radfahrers. Nach wie vielen Sekunden hat das Motorrad den Radfahrer eingeholt?

Antwort
von Viktor1, 12

Der Weg von der Startposition des Motorradfahrers bis zum Treffpunkt beider
Verkehrsteilnehmer beträgt:
s=10*15+t*15  für den Radfahrer
s=2,5*(t^2)/2    für den Motorradfahrer
also
10*15+t*15=2,5*(t^2)/2
diese Gleichung nach t auflösen (quadr. Gleichung lösen, kannst du doch - oder ?)
54km/h =15m/s
denk mal nach warum das so ist.

Kommentar von Firstboss ,

Vielen Vielen Dank!

Antwort
von HanzeeDent, 21

s_R = 54km/h*t

s_M = 0,5*2,5 ms^-2*(t-10)^2

Ich glaube, jetzt weißt du, was zu tun ist.

Kommentar von HanzeeDent ,

Wenn nicht, dann sag nochmal Bescheid.

Kommentar von Firstboss ,

Vielen Dank für deine Hilfe, aber wieso muss ich -10 und nicht einfach ganz normal 10? Und welche Formel muss ich anwenden, nachdem ich das gerechnet habe?

Kommentar von HanzeeDent ,

Tut mir Leid!!

Setze mal 10 Sekunden ein, dann wird der Weg zu Null. Ab da beginnt der Beschleunigungsvorgang. (Die Formel ist auch nur für t>=10 gültig. für t<10 ist s_M = 0.

Alternativ kannst du dir das mithilfe eines Graphen veranschaulichen.

Kommentar von Firstboss ,

Bitte komm zurück, ich möchte das noch rechnen

Kommentar von Firstboss ,

Wie kann ich die Strecke berechnen?

Antwort
von KillMcScanner, 24

Ich habe davon zwar keine Ahnung aber mal ehrlich wie kann man bergab konstant eine Geschwindigkeit beihalten das wäre ja so als gabe es keine erdanziehungskraft oder fallbeschleunigung (9,81m/s das weiß ich ;D)

Kommentar von knox21 ,

Mein Rad hat zwei Bremsen.

Kommentar von Viktor1 ,
Ich habe davon zwar keine Ahnung .......

Warum hält man dann nicht einfach die Klappe ?

Kommentar von HanzeeDent ,

Es gibt eine Begrenzung durch die Luftreibung, die größer wird, je schneller man ist. Ob die bei 54km/h liegt, weiß ich nicht, aber komm schon...

Antwort
von enphi, 21

Du musst die beiden Gleichungen gleichsetzen: x= v/t und a = v/t 

Mal dir am besten die Situation auf und löse dann der Reihe nach auf 

Kommentar von Viktor1 ,

ziemlicher Quatsch

Kommentar von enphi ,

Ups da hat sich n Fehler eingeschlichen: x = v * t

v = x / t

v^2 = 2ax

v = a * t

x = 1/2a * t^2

Das sind alle Formeln die man für solche Aufgaben braucht. Wenn man sich's aufmalt kommt man schneller drauf welche relevant sind und wie man sie einsetzen muss.

Wenn man die Einheiten vergleicht merkt man ziemlich schnell ob die Formel richtig ist oder falsch (wie in meinem Fall :D).

Kommentar von enphi ,

Ich hoffe jetzt stimmt's Viktor1?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten