Frage von VidaLocaJoker,

Brauche Dringen Ideen für Bewegungsangebot in der Kinderkrippe

Hallo, ich brauche ganz dringend Hilfe und Anregungen für ein Bewegungsangebot in der Krippe. (1-3 Jahre alt) Ich befinde mich derzeit im 2. Ausbildungsjahr zur Sozialassistentin und habe dieses Jahr meine Abschlussprüfungen. Mein 2. benotetes Angebot soll ein Bewegungsangebot werden. Ich würde auch wahrscheinlich die Kinder im Alter von 3 Jahren für mein Angebot nehmen. Deswegen brauche ich ganz dringend Anregungen und Ideen, weil mir einfach nichts mehr einfällt. Ich hoffe ihr könnte mir helfen, ich wäre sehr dankbar dafür! Vielleicht arbeitet jemand auch in einer Krippe oder hat so etwas schon einmal durchgeführt und kann mir helfen!

Hilfreichste Antwort von samone,

Hallo bei uns im Sportcenter werden kleine Unterrichtet für Sport begeistert, die lassen sich viel einfallen, mit Luftballons. Zwei Kinder müssen mit dem Bauch festhalten und seitlich gehen. Oder weil noch so leicht, drauf hopsen ohne Platzen zu lassen. Kennst etwas Qi gong, langsame Bewegung für Dehnung oder Drehung. Schlangen spiel: kommt eine Schlange trifft eine zweite und die Kinder müssen sich auf den Boden schlängeln und Bewegen zu einer Geschichte. Oder das Bekannte Märchen mit der Rübe wo alle ziehen und dann kommt zum schluss die Maus und die Rübe ist Raus, als Spiel du erzählst und die Kinder spielen. lg Samone

Antwort von kniga6,

Hallo, ich kann natürlich nicht einschätzen, welche Bedingungen Dir zur Verfügung stehen und welche Anforderungen von der Schule gestellt werden. Aber beobachte mal die Kinder, was sie gern tun: klettern, springen, laufen, welche Materialien kannst du den Kindern anbieten um ihre Lieblingsbewegungen noch intensiver zu üben. Man kann Hocker ins Zimmerstellen oder andere Elemente, die zum Klettern anregen. Man kann Bälle, Luftballonso.ä. ins Spiel bringen oder Seile. Dann wirst Du sehen, dass die Kinder selbst Ideen entwickeln, wie man sich bewegen kann. Die Kinder können ihre Bewegungsabläufe ihrer eigenen Entwicklung entsprechend entwickeln und festigen. Von uns vorgegebene Abläufe können die Kinder eher verunsichern als stärken.

Viel Erfolg!

Ich würde gern von Deinen Erfahrungen hören(lesen)!

Antwort von mcmomo,
Kommentar von VidaLocaJoker,

Ja, habe ich auch schon überlegt, jedoch haben mir viele Kollegen und bekannte davon abgeraten. Diese meinten , dass das Buch ehr was für Eltern sei und nicht für Erzieher in der Praxis!

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community