Frage von BOSS5102, 20

Brauche Aufsatz tips?

Ich muss morgen einen ziemlich wichtigen Aufsatz schreiben zu einem Thema das mir zugeteilt wird(Appell, Erläuterung oder eas es sonst noch gibt zu einer aufgaben stellung) Ich weiss nicht wieso aber ich bin nie besonders gut in Aufsätzen. Ich bin immer so gerade genügend. Ich weiss nicht wieso. Ein paar Fragen noch: Ich weiss nie ob man die Zeiten wechseln darf und welche Zeit ich brauchen soll. Und Was gibt es genau alles für verschiedene Aufsatz Arten und wie macht man die am besten(appell usw.) Und habt ihr sonst noch irgendwelche tipps. Was ist das wichtigste für einen guten Aufsatz(bei der Bewertung) VIEEEELEN DANK

Antwort
von Lea1984, 10

Aufsatzarten:

  • die Erörterung (z. B. anhand eines Sachtexts; bei einer Themenstellung ohne Bezug auf einen vorgegebenen Text auch „Freie Erörterung“ oder „Besinnungsaufsatz“genannt)
  • der dialektische Aufsatz mit der Erörterung von These, Antithese und Synthese (Beispiel:„Ist es besser, in der Stadt oder auf dem Land zu wohnen?“)
  • die Textinterpretation von fiktionalen Texten (z. B. die Gedichtinterpretation)
  • die Bildinterpretation (über Werke der bildenden Kunst)
  • die Beschreibung von Bildern, Pflanzen, Tieren, Gegenständen (Beispiel: „Mein Fahrrad“) und Vorgängen
  • die Inhaltsangabe von fiktionalen Texten oder Sachtexten
  • die Nacherzählung von Texten oder Bildergeschichten
  • die freie Erzählung anhand von Reizwörtern oder vorgegebenen Themen (Beispiel: „Ein Tag als Katze“ in Ich-Form)
  • der Erlebnisbericht (Erlebniserzählung) über eigene Erlebnisse des Schülers (Beispiel: „Mein schönstes Ferienerlebnis“)
  • die Bildergeschichte, d. h. eine gezeichnete Geschichte mit Text versehender sachliche und der private Brief

Tipps:

  •  Überlege zuerst, was Du schreiben möchtest und mach notfalls eine Art Skizze (die Gliederung) auf einem Notizblatt (Anfang, Hauptteil, Ende) und mache Stichpunkte, die Du abarbeitest. Sollst Du etwas nacherzählen, lies den Text mehrmals genau durch und achte auf Details.
  • Viele verwenden in Aufsätzen fälschlicherweise die im mündlichen Sprachgebrauch gängige Vergangenheitsform des Perfekts (z.B. er hat gedacht, er hat gesagt). Deshalb ist es wichtig, zum Schluss noch einmal alle Verben zu kontrollieren und gegebenenfalls in das Präteritum zu setzen (dachte, sagte).
  • Die Rechtschreibung darf Dich keine Punkte kosten. Das Wort "weiß" schreibt man z.B. mit "ß" und nicht mit "ss". (http://www.duden.de/rechtschreibung/wissen).Ich bin auch nicht perfekt, aber wenn Rechtschreibung bei euch bewertet wird, solltest Du den Duden nutzen. Bei uns war er ein geduldetes Hilfsmittel bei Aufsätzen und Prüfungen und wurde von der Schule als Klassensatz zur Verfügung gestellt.
  • Lies den gesamten Aufsatz danach 1-2, notfalls auch 3 mal durch, um Fehler im Satzbau, bei der Kommasetzung usw. zu finden und zu verbessern.
  • Google einfach, das Internet ist voller Tipps.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community