Brauche antidepressiva aber schäme mich vor meinem Hausarzt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Antidepressiva kann dir im Prinzip jeder Arzt mit staatlicher Zulassung verschreiben, theoretisch also auch ein Augenarzt oder Frauenarzt.

Ein Psychologe hingegen kann dir keine Antidepressiva verschreiben, dies kann nur jemand, der ein Medizinstudium abgeschlossen hat (z.B. ein Psychiater).

Ein Psychiater würde ich dir empfehlen, weil dieser spezialisiert ist auf Antidepressiva und Psychopharmaka. Medikamente wie Antidepressiva brauchen ärztliche Überwachung und Erfahrung, da einschneidende Nebenwirkungen auftreten können.

Wichtig ist auch zu wissen, dass Antidepressiva keine Glückspillen sind. Sie sind mit starken Nebenwirkungen (wie z.B. Übelkeit, Schwindel, Libidoverlust, Mundtrockenheit, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, vermehrtes Schwitzen und agitierten Unruhezuständen usw.) verbunden. Die Nebenwirkungen lassen normalerweise nach ca. 4 Wochen nach (ausg. Libidoverlust falls betoffen).

Nur rund 30% der Patienten reagieren auf ihre Erstmedikation (das erste Medikament das ihnen verabreicht wird). 40 weitere Prozent erst nach diversen schmerzhaften und langwierigen Umstellungen zum Teil auch erst nach Einnahme von ganzen Medikamenten-Kombinationen. 30% reagieren gar nicht oder nur stark unzureichend.

Aber nochmals zurück zu deiner eigentlichen Frage: Du kannst also zu jedem Arzt gehen und dir Antidepressiva verschreiben lassen, die Frage ist nur ob ers macht oder dich an einen Psychiater weiterleitet.

Wenn du die schämst zu deinem Hausarzt zu gehen kann ich das verstehen. Suche dir direkt einen Psychiater, Neurologen oder einen anderen Hausarzt.

PS: Sport wirkt gemäss diversen wissenschaftlichen Studien bei leichten und mittelschweren Depressionen gleich gut wie Antidepressiva. Nur bei schweren Depressionen sind Antidepressiva Sport überlegen.

Hier findest du noch eine Übersicht über alle gängigen Medikamente bei Depressionen: http://www.deprohelp.com/medikamente2/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja kannst du! Ruf einen anderen Hausarzt an, wenn die nach dem grund des wechsels fragen, kannst du ruhig die wahrheit sagen, dass du dich unwohl fühlst. Beim termin besprichst du es und der neue entscheidet, was er dir verschreibt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Semanur25
08.07.2016, 00:19

danke.. :)

0
Kommentar von karajan9
08.07.2016, 00:44

Es lohnt sich auch immer wieder dazuzusagen, dass für alle Ärzte die Schweigepflicht gilt, sprich damit sie dir ordentlich helfen können, ist es immer gut, wenn du ihnen einfach sagst, was Sache ist :-)

0

Ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, geh lieber zum Psychiater. Er kann Dich dauerhaft einstellen und kennt sich besser aus. Nach meiner Erfahrung wird die Wirkung von Antidepressiva überschätzt. Sie sind nur unterstützend. Du musst selbst was dafür tun, dass Deine Depression weg geht.
Aktivität (mit Freunden weg gehen, spazieren gehen, die Wohnung umräumen, etc.) hat mir am meisten geholfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Semanur25
08.07.2016, 08:37

ich hab keine Freunde..

0
Kommentar von Coleena
10.07.2016, 23:09

Du wirst welche finden, wenn Du wieder am gesellschaftlichen Leben teil nimmst. Erinnere Dich woran Du früher Freude hattest und mach das, auch wenn es erstmals keinen Spaß macht. Das kommt mit der Zeit

0

30-60 Minuten Sport pro Tag zeigen dieselbe Wirkung wie eine Tablette anti depressiva.
Und zumal ist es viel gesünder für Geist und Körper.
Diese Info habe ich von meiner Psychologin. Ich weiß nicht wer du bist und was du für eine Vergangenheit hast und ich weiß, dass es Sch***** in diesem Loch ist, aber gehe bitte lieber zu einer Gesprächstherapie und ich versichere dir, Sport macht dich selbstbewusster und gibt dir Kraft immer ein Stück mehr aus dem Loch zu entschwinden.

Gruß und alles gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einfachichseinn
08.07.2016, 07:54

totaler Blödsinn, selbst als ich lange Zeit Sport getrieben habe, hatte ich immer noch Depressionen.

0
Kommentar von Semanur25
08.07.2016, 08:38

ich weiß das sport gut tut. Ich hab jeden tag 1 stunde kickboxen.. aber gegen alles hilft es auch nicht mehr..

0
Kommentar von fitnessAnonym8
08.07.2016, 11:52

Alles ist immer eine Einstellungssache. Sich mit anti Depressiva volldröhnen ist auch nicht grade das beste .

Aber gut, alles gute.

0

Der Psychologe hat Psychologie studiert und nicht Medizin. Verschreibt daher garnix.

Zum Psychiater willst du vermutlich auch nicht.

Prinzipiell darf jeder Arzt Antidepressiva verschreiben, in der Praxis tun es aber nur Psychiater und leider auch einige Hausärzte.

Ohne begleitende Psychotherapie wird dir aber KEINER was verschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zu deinem Hausarzt er wird dir helfen 

Erzähl wie es dir geht was du denkst und fühlst 

Alles gute 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?