Frage von Andreaszly, 73

Bratkartoffelverhältnis?

Warum heißt  Bratkartoffelverhältnis  "Bratkartoffelverhältnis"? Ist das eine Metapher ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Volens, Community-Experte für Sprache & deutsch, 38

Metapher ist dabei nun aber ein Euphemismus.

Bratkartoffelverhältnisse gab es zuhauf nach dem 2. Weltkrieg, als Männer kleine Familien über Wasser hielten, bei denen die Ehemänner der Mütter noch nicht aus der Kriegsgefangenschaft zurückgekehrt bzw. sogar vermisst waren. Not macht erfinderisch.

In der Zeit waren auch Onkelehen üblich, bei denen die Kinder dann nach einiger Zeit zu den teilweise temporären Partnern ihrer Mütter der Einfachheit halber Onkel sagten.

Antwort
von LiselotteHerz, 44

Unter einem Bratkartoffelverhältnis versteht man einen offene Beziehung, wo der Partner eben nur ab und zu mal vorbei schaut und man in der Regel dann Sex hat - ohne Verbindlichkeiten.

Der Begriff Wilde Ehe ist ein umgangssprachlicher
Ausdruck für eine lose Liebesbeziehung. In der Nachkriegszeit in
Deutschland entstand die Bezeichnung „Bratkartoffelverhältnis“ für ein Verhältnis, das von einem Mann wegen „bestimmter äußerer Annehmlichkeiten“ ohne wirkliche Bindung unterhalten wird

Mann kommt eben dort zum Abendessen vorbei "Bratkartoffeln" und als Zulage gibt es noch ein bißchen Sex.

Sehr einsame Frauen lassen sich auf so etwas ein, verköstigen den Mann und bieten noch Spaß im Bett. lg Lilo

Antwort
von mychrissie, 18

Ein Bratkartoffelverhältnis ist ein Verhältnis, das sich auf die Nahrungsversorgung des einen durch den anderen beschränkt.

Antwort
von Schnoofy, 46

http://retropedia.de/Wortgeschichte.12.0.html?&cHash=9aa1693a12f0f5fd3b2778d...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community