Bräuchten diese Pferde Zusatzfutter/Kraftfutter?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

der Besitzer ist für die Fütterung zuständig - DU kannst als Belohnungsfutter NACH der Arbeit  Möhren einsetzen

ABER

vorher sollte mit einem Fachmann(/frau sowohl der Futter-als auch der Trainigsplan aufgestellt worden sein!

Flickwerk und rumpuzzeln ohne zusammen passendes System hilft keinem weiter!

Kinder unbeaufsichtigt mit Pferden umgehen oder sie gar erziehen zu lassen - das kann fatal enden - für alle Beteiligten....

(Bei mir dürfte das keiner - aber leider kenn ich in direkter Nähe auch Leute, denen ihre Pferde und die Kinder ziemlich egal sind und die solche Unverantwortlichkeiten völlig ok finden oder sich eher noch freuen, daß sich wer um's Roß kümmert und sie das nicht selbst erledigen müssen - und später werden die Tiere dann als eingeritten und kinderlieb verkauft, obwohl  sie eher eingejuxt wurden und machen, was sie wollen....)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die brauchen nichts anderes an Futter, als ihnen der Besitzer gibt.

Viel nötiger als Futter bräuchten sie aber einen gescheiten Ausbilder und keine kleines Mädchen das meint, das es Horsemenshiptraining bei Pferden anwenden kann und keine Ahung davon hat was das überhaupt ist.

Kinder und Jungpferde gehören nicht zusammen - wie soll den ein Kind ein anderes Kind erziehen und ausbilden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lilatsch
06.03.2016, 21:13

Ich weiß sehr wohl, wie ich mit Pferden umzugehen habe. Dank meiner Eltern die im Namen des Horsemanship arbeiten,lebe ich seit 13 Jahren mit Pferden zusammen und arbeite auch mit Jungpferden. Ich brauche mir wirklich nicht von Leuten anhören, was ich kann und was nicht, wobei diese ,,Experten" selbst kein klares Bild davon haben, aber davon ausgehen, genug zu wissen um andere es zu erklären. Du weißt es, wie man sich Freunde macht 😒

0

Nein. Es sei denn, das ist echt körperlich anstrengende Arbeit, und danach hört sich deine Veschreibung für mich jedenfalls nicht wirklich an.

Bevor geritten wird, ist meist kein Zusatzfutter nötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lilatsch
06.03.2016, 15:15

Ok, danke schön :) Ich habe bisher immer nur Möhren und Äpfel als zusätzliches Saftfutter gefüttert. 

1
Ich arbeite seit einem Jahr nach dem Houseman-ship Prinzip und wollte so anfangen, mit ihren zu arbeiten. Das wäre bei dem einen Wallach Friendlygame (Vertrauensspiel), Porcupine ( Auf Druck weichen ) und Drivinggame ( Auf Rhythmus weichen)

Das ist Parelli, nicht "Horsemanship".

Horsemanship bedeutet einfach nur, dass man auf natürliche Art mit seinem Pferd umgeht. In der Sprache, die das Pferd versteht und die ihm nicht erst anerzogen werden muss. 

Bitte hol dir einen Trainer, der dir hilft und doktor nicht einfach an den Pferden rum. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lilatsch
06.03.2016, 21:07

Parelie ist Horsemanship. Pad Parelie ist selber ein Trainer der Horsemanship gelernt hat, und eine eigene Art des Horsemanship sich erdacht. Das solltest du , als sooo großer Kenner doch wohl wissen, oder? Wenn du es nicht glaubst, überall auf den Seiten der Instrucktoren ist neben dem Parelie Logo auch noch das Horsemanship Zeichen zu sehen

0

Dazu müsste man den Gesamtspeiseplan dieser Pferde kennen. Bei wesentlich größerem körperlichem Einsatz (z.B. tgl. eine Stunde zus. Bewegung) könnte mehr Hafer nötig sein. Aber den Ernährungszustand sieht man ja auch äußerlich .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lilatsch
06.03.2016, 15:13

Tja, das traurige ist das der Speiseplan der beiden relativ chaotisch ist, da der Besitzer keine Erfahrung mit Pferden hat. Ich glaube, er füttert zweimal pro Tag Heu

0

Bitte nur Heu und Mineralfutter, letzteres kann man mit einer Handvoll Hafer geben, wenn es nicht pur gefressen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung