Frage von Guantanamo187, 32

Boxen statt zocken?

Also kurz zur Erklärung. Ich habe früher meinem frust auf alles und jeden durch blöde Aktion freien lauf gelassen und unschuldige Menschen damit geschadet. Nun ist das nicht so schön und ich habe im spielen am PC gelernt meine Wut anders zu kompensieren. Statt schlagen eben virtuell ballern wobei niemand zu schaden kommt. Und das mittlerweile auch auf hohem Niveau. Kd bei bf3 ist zur zeit 3.68 ich bin also nicht soooo schlecht. Nun möchte meine neue Freundin nicht das ich so viel Zeit in den PC investiere was ich auch verstehen kann. Nur ist dies eben für mich die perfekte Lösung Gewalt zu vermeiden. Weiss gar nicht was ich jetzt tun soll ich mag sie aber bin auch stolz so eine vernünftige Art von Aggressionsbewältigung erlernt zu haben

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Reimalicious, 20

Du musst Ihr klarmachen, dass dir das Spielen wichtig ist und es deine Art der Gewaltkampensation ist. Verbringe weiter Zeit mit Ihr und wenn du Zeit findest, dann spiel. Lass dir nicht alles verbieten ^^ 

Antwort
von Hannibu, 14

Wie viel zockst du denn überhaupt? Allgemein ist Sport mit Sicherheit sinnvoll. Ich würde dir aber statt Boxen eine asiatische Kampfsportart empfelen, weil es da primär um die Schulung den eigenen Geistes geht, was mit Sicherheit dei dir sinnvoll ist.
Wenn du wirklich aggressiv bist schlage ich eine Therapie vor.
Deine Freundin sollte aber auch verstehen, dass zocken wichtig für dich ist. Ihr solltet da eine Art Kompromiss eingehen können. Außerdem solltest du Sport für dich und nicht für andere betreiben!

Antwort
von Altzio, 16

Fang mit Sport an um dich auszupauern und besorg dir zur Sicherheit noch einen Stressball.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten