Frage von TotalPlanlos97, 18

BOS ohne (sofortiges) Studium danach?

Hallo. Ich beende nächstes Jahr meine Ausbildung zur ZFA (Zahnarzthelferin). Ich bin seit drei Jahren mit meinem Freund zusammen und auch glücklich. Früher wollte ich mein Abitur unbedingt machen, oder vielleicht eine andere Ausbildung noch. Jetzt bin ich mir sicher dass ich nach meiner Ausbildung nächstes Jahr eher auf ein Hausfrauenleben zusteuern will - heiraten, Haus bauen, Kinder kriegen usw.

Manchmal mache ich mir allerdings Gedanken, was wäre wenn wir uns doch trennen sollten? Ich hatte überlegt jetzt auf die bos zu gehen nach der Ausbildung. Einfach zur Absicherung. Das ich wüsste, sollte etwas sein (Unfall, Trennung etc - ich weiß wie pessimistisch das klingt aber ich hoffe ihr versteht mich) könnte ich trotzdem sagen, ich habe ne Ausbildung und Abitur in der Tasche - ich mach was aus mir. Einfach um die Chancen zu erhöhen. Oder die Möglichkeit habe noch ein Studium zu ergreifen, wenn die Kinder (angenommen ich hab dann welche) groß sind.

Glaubt ihr die BOS wäre nur rausgeschmissene Zeit? Wenn ich danach sowieso nicht bzw nicht sofort studiere?

Antwort
von dieLuka, 8

Ein Hausfrauenleben ist heute nicht mehr so wie vor 20-30 Jahren.

Die wenigsten Frauen bleiben Jahrelang zu Hause. Meist geht man nach 1-2 Jahren wieder halbzeit oder Vollzeit arbeiten. Auch aus finanziellen gründen.

Mach also das womit du dich wohl fühlst. Du kannst ja auch ein Studium unterbrechen oder später anfangen...oder oder

Wichtig ist nur das ihr für nen Hausbau z.B. in ner besseren Situation seid wenn ihr zwei beide Vollzeit arbeitet. Einfach weill ja immer mal einer nen Job verlieren kann. Auch beim Kinderkriegen schadet es nicht wenn man bereits im Berufsleben ist.

Wichtig ist nur das du so weit fertig bist das du dich mit dem Job/der Ausbildung auch wohl fühlst. Wenn du dich also lieber erst noch weiterbilden willst dann mach das.

Antwort
von sepki, 8

Bildung, Qualifikation und Absicherung, sind nie rausgeschmissenes Geld.

Würde jedenfalls sicher gehen, dass dein Partner auch wirklich mit einem Gehalt euch alle versorgen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community