Borderline -> Freundschaftsfähig?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Auf jede Aktion folgt eine Reaktion. Das besagt nicht nur das sogenannte Wechselwirkungsprinzip von Newton, sondern auch das Gesetz von Ursache und Wirkung in der Philosophie. Wie man in den Wald ruft, so schallt es heraus. Oder: Was der Mensch sät, wird er ernten.

das erklärt es ganz gut

http://www.pierre-franckh.de/tipps/uebungen/detail/id:1905/group:63

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JasminJasminum
12.11.2015, 19:48

Man nennt es auch Resonanzgesetz oder "law of attraction".
Alles was ist, ist Schwingung. (Quantenphysik!)
Auch unsere Gedanken.
Senden wir also bestimmte Gedanken (Schwingungen) aus, ziehen auch ähnliche an.
Wie Innen so Außen.
Heißt, wie es in unserem Geist aussieht, so sieht es auch in unserem Leben aus.

1

Freundschaften mit Borderlinern sind meist nicht möglich, schon weil deren Stimmungsschwankungen kaum jemand mitmachen will. Dazu kommen noch die zeitweilig recht heftigen Gefühlsausbrüche, Suizidgelüste, Selbstschädigungen, Depressionen, innere Leere, Selbsthaß usw. für die es im allgemeinen kaum ein Handling gibt.

Fazit: Borderliner sind gut beraten vor Aufnahme einer angestrebten Freundschaft eine Spezialtherapie anzutreten, damit sie so auch freundschaftsfähig als auch liebesfähig werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung