Frage von DerEierSalat0, 25

Booxen oder Kickboxen?

Bald sind ja Sommerferien und da möchte ich Mal mit Kampfsport anfangen. Als Anfänger weiss ich nicht ob ich zuerst Kickboxen oder Boxen soll. Also welches?^^ Nebenfrage: Was würde mehr im 1vs1 auf der Straße helfen?

Antwort
von LMFEO, 9

bei boxen fokussierst du dich auf deine hände sprich dir werden Grundübungen gezeigt wie man richtig boxt z.b. Gerade schläge die linker haken,upercuts,deine körperbewegeung spielt auch ne rolle ob du deine hüfte beim schlafen mit drehst wie deine Beinarbeit ob du auf einem punkt nur stehen bleibst oder von verschieden perspektiven schlägst bei boxen trankerst du einfach dein oberen Körper da sind deine Beine nur nebensache kickboxen werden die halt auch tritte bei gebracht spinning Hook kicks 360* grad kicks sidekick da du auf 2 Sachen dich Konzertieren musst kannst du nicht nicht zu 100% wie ein boxer deine schläge praktizieren Vorteil ist aber das du schon die Kicks beherrscht und um so hohe kicke zu erlernen musst du erst ziemlich gelenkig sein sprich spagat musst du lernen jede mal bevor du kickst dich grund aufzuwärmen damit du keine Verletzungen davon kriegst und der spagat hat schon seine Zeit mind. 1 jahr un denn perfekt zu beherrschen dann verschiedene dehnübungen für die wadenmuskulatur/Muskulatur glaub mir die dehnübungen sind schon ne Herausforderung als Anfänger

aber viel erfolg wenn du das wirklich durchziehen willst reicht es nicht aus nur freundlichen die ferien da musst du auch nach ferien trainieren

Antwort
von RipeClown, 5

Da du dich auf die Straße beziehst sage ich :

Mach MMA da du alles lernst. Du lernst wie du einen Stand Kämpfer konterst, du lernst einen Bodenkämpfer auszukontern. Du hast dünne MMA Handschuhe was noch mehr einem Street Fight ähnelt und du machst einfach alles. Kannst du dir auch anschauen. Sowohl die Schläge als auch das blocken läuft beim Streetfight gleich ab. Du kannst außerdem mehr Turniere machen sowohl stand, als auch Boden, als auch MMA Turniere und somit mehr Erfahrung sammeln. Außerdem ist es die Revolution der Sportarten. Heißt du wirst damit viel mehr Geld machen können als mit anderen Dingen.

Schau dir den Film Never back down an und überzeuge dich selbst. ( auf deutsch the Fighter )

Wie gesagt du kannst alles, du machst alles. Mach also lieber MMA.

Antwort
von HorrorSuchti88, 18

Kickboxen weil du da neben Schlägen auch tritte lernst. Wenn's dir aber um selbstverteidigung geht würde ich dir krav magar empfehlen

Antwort
von sammmy2k, 9

Kickboxen ist meiner Meinung nach "wichtiger" auf der Straße und macht auch mehr spaß als normales Boxen. An deiner Stelle würde ich Kickboxen ausprobieren. Ich selbst mache Selbstverteidigung bei mir Zuhause und überlege mir selbst öfters Schläge, Taktiken etc. und versuche diese dann auf der Straße umzusetzen.

Antwort
von Thomas414, 1

Für die Straße nützen beide nichts, Krav Maga hilft.

Antwort
von miranya, 9

Warum Grad die 2 Sachen?
Da gibt's genug andere Sachen die wirkungsvoller sind auch für anfänger

Kommentar von DerEierSalat0 ,

Und welche z.B?

Kommentar von miranya ,

Zu. Krav maga oder ju-jutsu

Kommentar von miranya ,

aber wenn es nur für die Ferien ist. bringt das alles garnix

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten