Frage von xLukas123Usermod, 84

bootrec /rebuildbcd erkennt keine Windows-Installation - Wie lässt sich das beheben?

Hey,

ich bin nun wirklich schon sämtliche Seiten durch, aber ich finde keine Lösung.

Der Befehl bootrec /rebuildbcd erkennt bei mir 0 identifizierte Windows-Installationen.

Diesen Thread bin ich zum Beispiel durch: http://answers.microsoft.com/en-us/windows/forum/windows8_1-windows_install/tota...

Eine Anleitung sah wie folgt aus:

bcdedit /export c:\bcdbackup

Daraufhin bekam ich die Meldung = Erfolgreich ausgeführt

Der nächste Befehl sollte dieser hier sein:

attrib c:\boot\bcd -h -r -s

Dort heißt es aber "Pfad nicht gefunden"

Danach sollte ich noch diesen Befehl ausführen.

ren c:\boot\bcd bcd.old

Danach sollte die Windows-Installation erkannt werden.

Ich hatte auch mal nebensächlich chkdks /f ausgeführt, aber da heißt es:

Der Typ des Dateisystems ist NTFS.

Das aktuelle Laufwerk kann nicht gesperrt werden.

Die Datenübertragung kann auf diesem Volume nicht ausgeführt werden, da es schreibgeschützt ist.

Es geht mir hauptsächlich erst mal um das erste Problem. Wenn ihr eine Lösung für die Sache mit chkdsk habt, könnt ihr die natürlich ebenfalls gerne nennen.

Windows habe ich schon mehrfach neu installiert, immer vorher alles formatiert.

Danke.

Expertenantwort
von OverjoyedSystem, Community-Experte für Computer & Windows, 59
attrib c:\boot\bcd -h -r -s

Nicht C:\, sondern den Datenträger welcher den bcd enthält. Also das Medium mit dem Windows Abbild.

Kommentar von xLukas123 ,

Ich habe nur eine einzige Partition und das ist C:

Falls es Dich interessiert - Der Grund warum ich versuche das zu beheben ist, dass ein Backup-Programm meine Systempartition nicht erkennt, aus welchem Grund auch immer. Denke mal, dass das damit irgendwie zusammenhängt, dass Windows selbst die Installation nicht identifizieren kann. Weißt Du, ob das damit zusammenhängen könnte? Ich probiere schon seit 2 Tagen den ganzen Mist zu beheben.

Kommentar von OverjoyedSystem ,

Wie viele Partitionen Du hast macht auch keinen Unterschied. Nur versuchst Du mit dem Befehl die Attribute einer Datei zu ändern die nicht existiert, zumindest nicht an dem von Dir vorgegebenen Pfad.

Der Pfad selbst stimmt so gesehen, allerdings auf dem falschen Datenträger. Das entpackte Dateisystem vom Windows Abbild besitzt die Datei "X:\boot\bcd" Demnach ein Medium anschließen, dass das entpackte Abbild von Windows besitzt.

Darf ich fragen welches Backup-Programm?

Kommentar von xLukas123 ,

Also soll ich es mal mit X anstatt C probieren?

Das hier: http://www.aomeitech.com/aomei-backupper.html

Das soll recht gut sein und hatte unter Windows 8.1 auch noch funktioniert. Darüber wird die Systempartition nicht gefunden.

Ich war schon am überlegen, ob ich nicht wieder zu 8.1 wechseln soll, aber es wäre mir lieber, wenn ich bei 10 bleiben kann und die Probleme beheben kann. Habe nämlich auch noch ein paar andere Kleinigkeiten die nicht ganz funktionieren, seitdem ich Windows 10 habe, aber das hier wäre jetzt erst mal das größte Problem.

Kommentar von xLukas123 ,

Sorry, habe das glaube gerade falsch verstanden.

Demnach ein Medium anschließen, dass das entpackte Abbild von Windows besitzt.

Was genau muss da drauf sein? Ich habe einen Stick mit Windows 10, den ich auch erst mal benötige um in die Eingabeaufforderung zu kommen.

Kommentar von OverjoyedSystem ,

Windows 10 Abbild ist gut (sofern Du Windows 10 auf Deinem Rechner nutzt versteht sich). Die Eingabeaufforderung sollte sich dann über den Stick einklinken. 

'Laufwerksbuchstabe':\>
Kommentar von OverjoyedSystem ,

Nein, "X" war nur ein Platzhalter für den benutzten Laufwerksbuchstaben! Was für ein Laufwerksbuchstaben Dein Datenträger zugewiesen bekommt musst Du selbst nachgucken. 

In der Konsole mit dem Befehl:

wmic logicaldisk get deviceid, volumename, description

abrufen. Wenn Du bereits die Konsole des Abbilds benutzt, wird Dir der  Laufwerksbuchstabe schon angezeigt:

'Laufwerksbuchstabe':\>

..warum das Backup-Programm Deine Systempartition nicht findet kann ich Dir momentan nicht beantworten. 

Kommentar von xLukas123 ,

..warum das Backup-Programm Deine Systempartition nicht findet kann ich Dir momentan nicht beantworten. 

Ich vermute das es damit zusammenhängt, weil Windows die Installation nicht erkennt.

Ich habe wie gesagt Windows auch schon mehrfach neu installiert. Habe auch noch keine Programme installiert oder irgendwas am System umgestellt. Während der Installation kann man ja eigentlich auch nicht viel falsch machen. Hast Du eine Idee, ob man vor der Installation evtl. mal noch irgendetwas Anderes ausführen soll?

Über diskpart wollte ich auch mal eine Partition auf active setzen und da hieß es, dass es kein MBR-Datenträger oder so ähnlich ist. Da hatte ich gelesen, dass ich Windows neu installieren und davor folgendes eingeben soll:

select disk (nummer)

clear

Exit

Exit

Hat aber auch nichts geändert.

Kommentar von OverjoyedSystem ,

Ich verstehe das Problem nicht so ganz.

System neu aufgesetzt, Systempartition nicht gefunden oder wie?

Kommentar von xLukas123 ,

Das Backup-Programm erkennt die Systempartition nicht. Ist schon von Anfang an so nachdem ich Win10 installiert habe. Dachte also, dass während der Installation irgendwas schiefgegangen ist, also habe ich Win10 nochmal neu installiert und das mindestens schon dreimal.

Und dann hatte ich eben einfach mal so Sachen wie rebuildbcd und scanos ausgeführt, wo bei beiden Befehlen 0 identifizierte Windows-Installationen gefunden wurden und ich denke das liegt damit zusammen, dass auch meine Systempartition von dem Programm nicht gefunden werden kann.

Das wollte ich nun also beheben. Selbst wenn ich das Backup-Programm nicht verwenden würde, wäre es ja sicher nicht schlecht, wenn man das beheben kann. Muss ja irgendeinen Grund haben.

Kommentar von OverjoyedSystem ,

Das sollte natürlich nicht so sein. Wie genau hast Du Windows 10 denn jeweils immer neu installiert? 

Alle Partitionen löschen, diese sollten automatisch als nicht zugewiesener Speicher deklariert werden. Falls von Nöten, eine Hauptpartition mit kompletter Speicherkapazität anlegen und Windows die Installation fortsetzen lassen.

Das lässt sich ja einfach über die Partitionierung im Setup erledigen.

Kommentar von xLukas123 ,

USB-Stick mit dem MediaCreationTool erstellt und diesen angesteckt. Davon gebootet und bei den Partitionen alles formatiert. Dort wurde dann mein 1TB Speicher als nicht zugewiesen angezeigt. Da bin ich dann auf "Neu" und habe eine Partition mit der gesamten Größe erstellt und gleichzeitig wurden noch zwei oder drei weitere Partitionen erstellt. Wiederherstellung und eine hieß glaube System.

Kommentar von OverjoyedSystem ,

Alles klar. Starte den PC ganz normal und öffne eine Eingabeaufforderung mit Admin-Rechten. 

Gib diesen Befehl ein:

bootsect.exe /nt60 all /force
Hässlicher Editor. Egal, keine Lust zu ändern. 
Es sollte sich der Startcode aktualisieren. Wenn das funktioniert hat führe nochmals den Scanos Befehl aus.
Kommentar von xLukas123 ,

Habe ich ausgeführt, passt das so? Ganz oben scheint nur eine Sache nicht geklappt zu haben, wo Zugriff verweigert steht: http://i.epvpimg.com/x2o5d.png

Habe hier auch mal noch drei andere Bilder. Weißt Du, ob da irgendwas nicht passt?

http://i.epvpimg.com/S435d.png

http://i.epvpimg.com/tuoud.png

http://i.epvpimg.com/pP8ef.png

Kommentar von OverjoyedSystem ,

Die Ausgabe passt so. Hätte mich mehr gewundert wenn der Zugriff gestattet worden wäre.

Was mich aber leicht irritiert ist das Dateisystem von Volume 3... Das Dateisystem sollte NTFS betragen...

Kommentar von xLukas123 ,

Hm, das habe ich mich auch schon gefragt aber dachte dann, dass es normal ist.

Zufälligerweise ist das ja auch die Systempartition. Ob es daran liegt, dass der Dateisystem nicht NTFS ist?

Ich kann während einer Installation ja meines Wissens nach kein Dateisystem auswählen, also muss Windows das ja selbst gemacht haben.

Im Betrieb kann ich das sicher auch nicht umwandeln, denke ich mal, ohne zu formatieren.

Kommentar von OverjoyedSystem ,

Hab da mal 'ne ganz simple Bitte. Würdest mir mal Deine Systeminformation als Screenshot schicken?

Evtl. hätte ich da eine Hammermethode sofern Windows das zulässt. Vorher aber erst mal die Systeminfo reinziehen.

Kommentar von xLukas123 ,

Habe übrigens den Befehl oben von Dir noch ausgeführt mit wmic

Lokale Festplatte C: -

Lokale Festplatte X: Boot

Bzgl. der Sache mit dem NTFS meinte wer, dass FAT32 passt.

,,Nein, da das UEFi den Bootloader nur auf FAT-Partitionen sucht. Im Legacy-Mode (MBR) kann es aber NTFS sein."

Brauchst Du trotzdem noch irgendwelche Daten?

Kommentar von OverjoyedSystem ,

Gut das war's was ich wissen wollte, darum die Frage nach den Systeminformationen. Nein, ich brauche nichts mehr.

Hast Du nochmals den scanos Befehl ausgeführt? Nach wmic werden alle Sektoren neu beschrieben, sollte das der Fehler gewesen sein, wäre das Problem damit behoben.

Kommentar von xLukas123 ,

Gerade mal geschaut. Wird leider weiterhin so wie vorher angezeigt.

Kommentar von OverjoyedSystem ,

Ich habe mir Deine Anleitung nochmal genauer angeschaut. Mir erschließt sich der Sinn nur so halb. Aber nun gut, vielleicht funktioniert es damit.

Folge der Anleitung nochmals nur ändere dieses Mal den Laufwerksbuchstaben an der einen Stelle. Sollte weitere Fehler auftreten im Laufe der Anleitung, poste den gegebenen Fehler bitte.

Kommentar von xLukas123 ,

Das probiere ich gleich mal, ich melde mich dann später.

Kommentar von OverjoyedSystem ,

Gut gut. Falls es Dich interessiert was mich an dieser Anleitung irritiert:

scanos sucht nach Windows Installation die noch nicht im bcd eingetragen sind. Deine Anleitung hilft also nur, wenn Dein Rechner nicht startet, da kein Betriebssystem im bcd enthalten ist. 
Das ist bei Dir aber nicht der Fall. Weshalb die "0" völlig berechtigt ist dort zu stehen.
Das Problem müsste mMn. ganz woanders sein.

Kommentar von xLukas123 ,

Oh, ach so. Dann wird es wohl wirklich ein anderes Problem sein. Hm, ich denke allerdings nicht, dass es am Programm liegt. Direkt über Windows konnte ich auch kein Systemabbild erstellen, da trat dann am Ende auch ein Fehler auf.

Könntest Du mir noch irgendein anderes kostenloses Programm empfehlen?

Kommentar von OverjoyedSystem ,

Ich halte nichts von diesem ganzen System-Backups weshalb ich mich bisher nicht weiter damit befasst habe. Meine bevorzugte Lösung sind NAS-Systeme...

Welchen Fehler gibt denn Windows wieder wenn Du versuchst das Abbild zu erstellen?
Evtl. ist AOMEI auch nicht UEFI tauglich... Wie sieht's mit CSM aus? Wäre auch ein Versuch wert.

Kommentar von xLukas123 ,

Das Programm kann die Systempartition nicht finden.

Das ist die Meldung. Unter Windows 8.1 ging es wie gesagt noch, also muss bei Windows 10 irgendwas anders sein.

Kommentar von OverjoyedSystem ,

Das ist gut möglich. Was für ein Abbild hast Du denn bzw. wie alt ist das Abbild? Mittlerweile gibt es ja schon Redstone 1. Ich empfehle auf jeden Fall das Abbild nochmals herunterzuladen, das kann auf jeden Fall nicht schaden.

Kommentar von xLukas123 ,

Was meinst du damit, welches Abbild ich habe?

Also Windows 10 habe ich seit einem Tag, das Programm ist aktuell und Windows Updates gibt es auch keine => auf dem neusten Stand.

Kommentar von OverjoyedSystem ,

Windows Abbilder werden ab und zu aktualisiert und zum Download bereitgestellt (bspw. über das Media Creation Tool). 

Dann wirst Du denke ich mal auch schon das Redstone Update bekommen haben. Hier kannst Du (falls doch nicht installiert) das Anniversary Update nachinstallieren. 

https://support.microsoft.com/de-de/help/12387/windows-10-update-history?ocid=up...

Kommentar von xLukas123 ,

Sollte ich schon drauf haben. Im Updateverlauf steht jedenfalls was von einem erfolgreichen Update - 1607

Naja, ich werde Windows 10 nach den ganzen Experimenten nun nochmal neu installieren. Vielleicht liegt es ja wie Du sagtest wirklich am Programm selbst.

Ich versuche es danach mal damit: https://www.paragon-software.com/de/home/br-free/

Kommentar von xLukas123 ,

Danke für deine Hilfe.

Kommentar von OverjoyedSystem ,

Sorry, war beschäftigt. Ja mit Paragon kannst Du es mal versuchen. Ich würde dennoch mal CSM einschalten, vielleicht löst es das Problem.

Kommentar von xLukas123 ,

Mit Paragon hat es scheinbar geklappt, ich musste am Anfang nur eine Warnung/Meldung bestätigen. Habe nach dieser mal gegooglet:

https://kb.paragon-software.com/de/article/484

http://support.paragon-software.com/showthread.php?1162-Meldung-%C3%BCber-Sektor...

Windows habe ich wie gesagt nochmal neu installiert. Hatte diesmal nach mehreren Neustarts auch keinen Fehler mit Inaccessible Boot Device, zum Glück. Den hatte ich vorher zweimal. Habe alle meine Programme installiert, paar Einstellungen am System vorgenommen und danach das Systemabbild gemacht. Einziges Problem was ich zwischendurch hatte war ein schwarzer Bildschirm nach irgendeiner automatischen Installation, war glaube irgendein Treiber. Das Problem hatte sich dann irgendwie von selbst erledigt.

Kommentar von OverjoyedSystem ,

Inaccessible Boot Device, hast Du vorher nicht erwähnt, ist aber auch egal, solange sich der Fehler nicht nochmal wiederholt.

Ja, der mehrmals schwarz werdende Bildschirm ist die Konfiguration der Treiber, also nichts Besonderes...

Wenn Paragon nun funktioniert ist doch alles in Ordnung. Wenn es nochmal Probleme geben sollte, nochmal melden. Ansonsten wünsche ich Dir erst mal viel Spaß mit Deinem neu aufgesetzten System.

Kommentar von OverjoyedSystem ,

Falls wir das Problem nicht gelöst bekommen würde ich an Deiner Stelle alles erst mal so lassen wie es ist. In ca. einem Monat kommt meine Hardware an. Wenn mein Rechner dann startbereit ist, werde ich darüber mal nach einer Lösung suchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten