Bonsai Aufzucht umtopfen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn die Pflanzen noch nicht verholzt sind, sind sie noch Jahre oder gar Jahrzehnte von einem Bonsai entfernt.

Es wäre ein klassischer Anfängerfehler, sie jetzt in einen Topf umzupflanzen, da sie darin viel langsamer wachsen. Wobei ein langsameres Wachstum eine besser Kontrolle in der Gestaltung möglich macht.

Es gibt viele Wege zu einem Bonsai.

Einer davon ist das vorkultivieren im Garten. Dabei lässt man die Pflanze wachsen. 1x im Jahr werden die Wurzeln mit einem Spaten umstochen (sofern die Pflanze schon eine gewisse Größe ist und bereits verholzt ist. Die Äste werden in den ersten Jahren nur grob zurück geschnitten. Entfernt werden keine Äste. So hat man nach 5 - 15 Jahren einen reifen Rohling mit vielen Ästen, welche als Basis für die erste Grundgestaltung dienen.

Ist der Wurzelansatz dick genug. Die Verzweigung reichtlich, dann wird in die erste Trainignsschale oder große Bonsaischale getopft. Gleichzeitig erfolgt die Erstgestaltung der Aststrukturen. D.h. überflüssige Äste werden entfernt und gekürzt. So zumindest bei den meisten Laubbäumen.

Die Pflege im Feld kann bei Jungpflanzen, je nach Art, 5 - 25 Jahre dauern. Danach beginnt erst die eigentliche Gestaltungsphase die je nach Baum und eigenem Können 1 bis mehrere Jahrzehnte dauern kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo JulianABC,

zu 1. Bis das Pflänzchen in eine Bonsaischale gepflanzt wird, dauert es bestimmt noch einige Jahre!

Lasse ihn ruhig in dem Blumentopf, wenn dieser groß genug ist, dann wird auch der "Stamm" an Umfang zulegen. Das einzige was Du machen kannst, im Frühjahr die Wurzeln beschneiden, um einen kompakteren Wurzelballen zu bekommen!

zu 2. Alles richtig erkannt!

Sollte ich diese daher schon besser jetzt umtopfen und die Wurzel beschneiden?

nein, damit würde ich bis zum Frühjahr warten!

Nachdem es sich anscheinend um eine heimische Art (Outdoor-Bonsai) handelt, solltest Du bedenken, dass die Pflanze auch das ganze Jahr über im freiem stehen muss, wobei im Winter geschützt, evtl. mit Topf im Boden eingesenkt, oder zumindest mit Wurzelschutz!

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwi9qL3_97vPAhVoLMAKHTVvBPcQFggsMAE&url=http%3A%2F%2Fwww.bonsais.de%2Finfo%2FPflegehinweise.html&usg=AFQjCNFKDbqhi3U7haKzX7LXGMXYKkSAyA

MfG

Norina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Bonsaitöpfen kannst Du sie nur am Leben erhalten, wenn Du Dich gut auskennst mit der Art der Erde, der richtigen Schneidetechnik und dem richtigen Düngen und Wässern. Wenn Du die Setzlinge sich erstmal ausbreiten lässt, kannst Du sie immer noch so zurückschneiden, dass sie in eine Bonsaischale gehen. Gute Literatur ist aber unumgänglich, sonst haben weder Du, noch die Bäume Freude an der Sache. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung